Lifestyle
Kommentare 3

Alles neu macht der Mai

Erinnert ihr euch noch an meinen „Karrierekiller Kind“ Artikel? Hier hat sich nun einiges getan. Ich habe endlich einen neuen Job und konnte letzte Woche bereits den Arbeitsvertrag unterschreiben. Und dies ist nicht nur einfach ein Job, er ist auch mit der Familie vereinbar und ich freue mich riesig auf meine Aufgaben und das viele Neue, das ich dazu lernen werde. Bye, bye Selbständigkeit! Und ich habe ihr keine einzige Träne nachgeweint, da ich gemerkt habe, dass es für mich momentan so am besten ist.

Bei meiner Jobsuche habe ich schnell gemerkt, dass ich nicht wählerisch sein kann. Die idealistische Vorstellung, dass ich mit meinem Job Gutes bewege und nicht allzu weit weg von meinem Ursprung komme, hatte ich ziemlich schnell aufgegeben. Aber dass es nun genau so ein Job ist, der zudem auch noch mit der Familie vereinbar ist, macht mich glücklich. Und ich bin erleichtert. Aber ich habe auch Respekt. Meine neuen Herausforderungen sind nun, dass ich meine Kinder morgens PÜNKTLICH in der Kita abgeben muss, dass ich die Kranktage der Kinder mit meinem Mann, Freunden und der Familie organisiert bekommen muss, da ich nicht mehr einfach abends nacharbeiten kann und dass ich jeden Tag mit der von mir schon immer sehr verhassten Bahn fahren muss, die ja nicht gerade für ihr gutes Zeitmanagement und ihre Zuverlässigkeit bekannt ist. Ich bin gespannt, wie wir das jongliert bekommen.

Drückt mir die Daumen, denn am 1. Juni geht es endlich los und ich bin jetzt schon ganz aufgeregt!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.