Living
Schreibe einen Kommentar

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Anzeige

Viele kennen das Problem zu kleiner Kinderzimmer. Es fehlt an Platz zum Spielen, zum Hausaufgaben machen und vor allem an Stauraum. Unser Problem in dem Zimmer unseres Sohnes war vor allem ein zu sperriger Kleiderschrank und fehlende Regale. Doch kleine Kinderzimmer können genug Platz bieten, wenn man sich bedacht einrichtet.

Das zu kleine Kinderzimmer

Unser Jüngster hat ein neues Zimmer bekommen. Im jetzigen fehlt einfach der Platz zum Spielen und ab nächstem Jahr im Sommer auch zum Hausaufgaben machen. Wir hatten vor etwa zwei Jahren ein halbhohes Hochbett von Flexa gekauft, denn dieses kann ganz easy zu einem Hochbett umgebaut werden. Da unser Klettermaxe nun groß genug ist, sollte sein Bett endlich wachsen, damit die bis dahin eher tote Fläche unter dem Bett besser genutzt werden kann. Eine mega Fehlanschaffung war übrigens der für das Zimmer viel zu große Kleiderschrank!!! Die Schrank- und Zimmertür standen in einem ständigen Konkurrenzkampf zueinander und ich war beim Einräumen der Wäsche jedes Mal genervt. Hier wurde sich für einen neuen und vor allem qualitativ hochwertigeren Schrank entschieden.

Einrichtungs-Tipps für kleine Kinderzimmer

Bevor es in die abschließende Planungsphase ging, habe ich meine Leser auf Facebook und Instagram um Tipps gebeten, wie man kleine Kinderzimmer einrichten kann. Ich wollte hören, welche Erfahrungen sie mit kleinen Zimmern gemacht haben und was bei ihnen die Lösung gebracht hat. Hier habe ich nun acht Hilfreiche und tolle Ideen zur Einrichtung des Kinderzimmers für unseren Jungen zusammengestellt:

  1. Anstelle eines Kleiderschrankes werden im Jungenzimmer einer Leserin Kommoden genutzt. Hier sind auch Schubladen sehr praktisch. Was hängt ein Junge großartiges auf, was nicht auch gefaltet oder in eine Schublade gelegt werden kann? Durch die Kommode entstand auch eine schöne Ablagefläche für größere Spielsachen und somit mehr Platz auf dem Boden.
  2. Die Kleiderschränke der Kinder stehen nicht in den Kinderzimmern. So entsteht mehr Spielfläche, was bei dieser Leserin auf Grund der vorhandenen Dachschrägen besonders praktisch ist.
  3. Ein Hochbett unter dem sich der Schreibtisch befindet.
  4. An der Fensterbank befindet sich ein Klapptisch zum hoch und runter klappen. Arbeitet man nicht am Schreibtisch, steht der Tisch nicht im Weg.
  5. Eine weitere Leserin hat sich für ein Bett mit drei riesigen Schubladen darunter entschieden, damit zusätzlicher Platz für Bettwäsche oder Spielzeug entsteht. Außerdem haben sie einen ordentlichen Schreibtisch mit passendem Stuhl, ein Regal für Bücher, Hefte usw. sowie einen Kleiderschrank im Kinderzimmer. Dieser ist klein aber fein, da Jungs oft nicht so viel Platz für Klamotten brauchen. So gibt es für den Sohn noch ausreichend Platz zum Spielen auf einem wunderschönen passenden Teppich.
  6. In einem Bereich des Zimmers nach oben bauen und den anderen zum Spielen frei lassen.
  7. Man kann einen Eckkleiderschrank gegenüber der Tür aufstellen, wenn es von der Tiefe geht oder einen Kleiderschrank wählen, der so breit ist, wie die kurze Seite des Bettes und diesen dann an dieser kurzen Seite platzieren. Somit bleibt das Zimmer breiter, beziehungsweise es geht nicht noch Breite verloren.
  8. Eine weitere Leserin hat das Bett am Ende des Zimmers quer aufgebaut, damit das Zimmer größer wirkt.

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Unser neues Kinderzimmer von Flexa

Wir haben uns dafür entschieden, in dem Zimmer in die Höhe zu bauen, damit der wenige Platz im kleinen Kinderzimmer optimal genutzt wird. Das halbhohe Bett von Flexa hatten wir bereits und haben es zu einem Hochbett umgebaut. Da wir mit der Qualität der Flexa Betten in beiden Kinderzimmern super zufrieden (Mein wunderschönes Kinderzimmer) sind, ist die Entscheidung bei der Auswahl der restlichen Möbel ebenfalls auf Flexa gefallen. Eine schwere Entscheidung für mich war hingegen, ob unter dem Hochbett der Schreibtisch oder lieber die Regale stehen sollten. Wir haben uns dann für Regale entschieden. Das wirkte in unserem Kinderzimmer einfach stimmiger.

Die Kinderzimmereinrichtung haben wir bei 123moebel.de bestellt. Der Shop ist übersichtlich und man hat Hilfe bekommen, wenn man Fragen zu den Produkten hatte. Der Service war bei den Rückfragen super, die Lieferung hat wie angekündigt funktioniert und die Qualität ist hervorragend, habe ich bei den Möbeln von Flexa aber auch nicht anders erwartet.

Der vorherige Kleiderschrank im Kinderzimmer war wie bereits beschrieben sehr groß und sperrig. Dieses Mal habe ich darauf geachtet, dass er genau in die Ecke des Zimmers passt und dass er nicht zu groß ist. Der Flexa Harmony Kleiderschrank hat eine sehr gute Qualität und ist super durchdacht in seiner Einteilung. Besonders wichtig war mir, dass es Schubladen gibt, da diese für Kinder total praktisch sind. Wir haben in einer Schublade alle Kuscheltiere, die nun tatsächlich nicht mehr im Zimmer rumfliegen. Vorher hatten wir sie in Kisten und das hat irgendwie überhaupt nicht funktioniert. Alles flog im Zimmer rum. In die andere Schublade kann man kleine Kisten für zum Beispiel Socken, Unterhosen, Strumpfhosen etc. legen. So haben wir jetzt tatsächlich immer einen etwas weniger chaotischen Kleiderschrank.

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Ich habe lange hin und her überlegt, wie der Arbeitsplatz aussehen soll. Viel gemalt hat unser Sohn nie und meine Tochter macht ihre Hausaufgaben auch in der zweiten Klasse gerne noch bei mir unten am Esstisch. Ich war mir nicht sicher, ob das bei unserem Sohn auch so sein wird. Dennoch war ich der Meinung, dass wir den Platz direkt zweckmäßig und auch für ein Jugendzimmer tauglich gestalten sollten. Der Flexa Schreibtisch ist in der Höhe verstellbar und sehr hochwertig verarbeitet. Insbesondere bei Schreibtischen bemerkt man ja immer ganz schnell einen Qualitätsunterschied. Besonders praktisch finde ich, dass die Arbeitsplatte aus Holz ist. Malt unser Sohn mal zu intensiv, kann die Platte auch mal leicht abgeschmirgelt und neu versiegelt werden. Bisher konnten wir aber immer alles ganz einfach abwischen. Und seit er den Schreibtisch hat, malt er tatsächlich auch lange und ausgiebig. Es ist doch der Wahnsinn, was so ein schöner Arbeitsplatz ausmacht.

Als Schreibtischstuhl haben wir uns für den Flexa Drehstuhl Novo entschieden, denn er ist bequem, stabil und wächst mit. Sowohl die Sitzfläche, als auch die Lehne können an die Bedürfnisse des Kindes angepasst werden. Für ausreichend Stauraum gibt es noch einen Container, in den alles passt. So fliegt nicht so viel Krams auf dem Tisch herum.

Das Flexa Bett war ja bereits als halbhohe Variante vorhanden. Somit brauchten wir nur noch den Bausatz, um ein Hochbett daraus zu machen sowie eine Leiter. Hier mussten wir uns zwischen gerade und schräg entscheiden. Die eine nimmt weniger Platz weg, weil sich nicht so sehr ins Zimmer rein reicht und bei der anderen hat man weniger Platz, man kommt aber leichter ins Bett und wieder runter geklettert. Wir haben uns für die schräge Variante entschieden, da es mir sicherer erschien. Unter dem Bett haben wir zwei Flexa Classic Regale stehen. Diese passen genau unter das Bett. Hier stehen Kisten mit Spielzeug, Autos und alles was man zum Spielen griffbereit haben sollte. So gibt es unter und neben dem Bett noch viel Platz zum Spielen auf dem Teppich.

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Deko im Kinderzimmer

Damit das Kinderzimmer nicht zu clean wirkt, durfte unser Sohn sich eine Tapete für die kürzerer Wand aussuchen. Er hat sich für diese wunderschöne blaue Autostraßentapete entschieden. Ich liebe dieses Blau. An den Wänden haben wir noch ein selbstgemaltes Fingerfarbenbild hängen, das die Jahreszeiten darstellt. Als Leselampe am Bett dient ein VW-Bus aus Holz. So haben wir Farbe im Kinderzimmer und natürliche Elemente.

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.