Interviews, Mein wunderschönes Kinderzimmer
Schreibe einen Kommentar

Teenagerzimmer für Mädels

Sarah lebt mit Ihrem Mann und den beiden Töchtern (4 und 10 Jahre) seit etwas mehr als einem Jahr in Istanbul. Sie ist freiberuflich als Texterin tätig und blogg nebenbei auf Ihrem Blog Mama Lifestyle. Heute zeigt Sie uns das Kinderzimmer Ihrer großen Tochter. Somit zieht nun endlich mal das erste Teenagerzimmer in unsere Runde ein 🙂

Mädchenzimmer für Teenager einrichten

Was war dir bei der Einrichtung und Gestaltung des Kinderzimmers besonders wichtig?

Zum einen, dass sich meine Tochter wohl fühlt und es ihren persönlichen Geschmack widerspiegelt, zum anderen, dass zwischen Bett, Schrank, Regal und Schreibtisch auch eine ausreichend große Fläche zum Spielen, Puzzeln, Basteln etc. frei bleibt.

Mädchenzimmer für Teenager einrichten

Wo und wie hast du dich inspirieren lassen?

Das Bett habe ich selbst entworfen und von meinem Vater, der glücklicherweise die notwendigen handwerklichen Fähigkeiten und Werkzeuge besitzt, realisieren lassen. Meine Tochter wünschte sich damals ein Bett mit Rutsche, war aber mit ihren 5 Jahren schon relativ groß, so dass ich Schwierigkeiten hatte, im Geschäft ein Rutschenbett mit ausreichender Höhe zu finden. Auf Pinterest habe ich mir Inspiration geholt. So kamen wir auf die Idee, den Raum unter der Rutsche als Regal zu nutzen. Ursprünglich war das Bett ein Prinzessinnenschloss mit rosa Himmel, oben wurde geschlafen und unten gespielt. Zum Zeitpunkt der Planung war ich mit meinem Zwerg schwanger. So wurde das Türchen mit Riegel angebracht, um Krimskrams und heißgeliebte Perlen-Basteleien künftig vor neugierigen Krabbelkindern in Sicherheit zu bringen.

Mädchenzimmer für Teenager einrichten

Dieses Bett wurde für meine Tochter so unverzichtbar, dass wir es als einziges Möbelstück bei unserem Umzug von Stuttgart nach Istanbul mitnahmen. Mittlerweile wurde der Himmel abgebaut, ein Monster-High- Design aufgepinselt, unten wird geschlafen und oben gelesen, gespielt und gezeichnet. Die übrigen Möbelstücke hat sich meine Tochter selbst bei unserer großen Einrichtungs-Tour ausgesucht.

Wie wichtig sind dir im Kinderzimmer Funktionalität und Langlebigkeit?

Funktionalität ist mir sehr wichtig, vor allem Stauraum. Ausreichend Fächer, Schubladen und Kisten sind Gold wert. Bevor das Rutschenbett mit Regal Einzug hielt, bevölkerte ein Großteil des Spielzeugs unser Wohnzimmer. Das ist seitdem glücklicherweise Geschichte. Da ich zwei Töchter habe, lege ich auch großen Wert auf Langlebigkeit. Ideal wäre es natürlich, wenn das ein oder andere Möbelstück beim späteren Wechsel zum Jugendzimmer noch an die Schwester vererbt werden könnte.

Mädchenzimmer für Teenager einrichten

Was ist deine Lieblingsecke im Kinderzimmer?

Die Höhle unter dem Bett. Hier haben wir unzählige Stunden gekuschelt und gespielt.

Welche ist die Lieblingsecke der Kinder?

Auch die Höhle unter dem Bett. Wenn Freundinnen kommen, sitzen die Mädchen unten und tuscheln. An kalten Winterabend wird sich hier eingemummelt, gelesen und heiße Schokolade getrunken.

Und jetzt mal ganz ehrlich: Wer räumt das Kinderzimmer auf?

Hier möchte ich allen entnervten Mamas Hoffnung geben: Tatsächlich meine Tochter selbst. Sie putzt mittlerweile sogar Spiegel, saugt und wischt den Boden. Das macht sie seit ungefähr zwei Jahren freiwillig, selbstständig und meist unaufgefordert. Ich bin ausschließlich für die Fenster zuständig und helfe zweimal im Jahr beim großen Ausmisten (traditionell findet das bei uns vor Weihnachten und dem Geburtstag statt, um Platz für die neuen Sachen zu schaffen).

Und wenn du auch zeigen möchtest wie dein Kind oder deine Kinder wohnen, dann melde dich doch einfach bei mir und ich sende dir dann die Fragen und Infos zu. Mitmachen kannst du, wenn du ein Baby-, Kinder- oder Jugendzimmer eingerichtet hast, auf das du stolz bist und anderen Eltern als Inspirationsquelle zur Verfügung stellen möchtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.