Rezepte
Kommentare 2

Rezept /// Overnight Oats – Ein gesundes und schnelles Frühstück

Overnight Oats Basisrezept

Morgens muss es bei uns immer schnell gehen. Seit ich vor der Arbeit joggen gehe, ist die Zeit noch knapper als eh schon und ich bin auf ein schnelles Frühstück für mich und die Kinder angewiesen. Bei uns gibt es unter der Woche oft Porridge, Müsli und manchmal sogar Brötchen. Richtig schnell ist da eigentlich nur das Müsli, macht mich aber nicht lange satt. Eine tolle Alternative: Die Overnight Oats!

Christin ist Zwillingsmädelsmama, Food-Bloggerin auf www.hamburgerdeernblog.de und hat gerade ihr erstes e-Book „Family Kitchen“ herausgebracht, das sich mit dem einfachen Start in eine gesunde Familienküche beschäftigt. Ein Thema, das ja auch bei uns eine große Rolle spielt. Für uns hat sie ein Grundrezept, das die Basis für verschiedene leckere Overnight Oats bildet sowie vier einfache Toppings, die schnell zuzubereiten sind. In ihrem wunderschön bebilderten E-Book findet ihr übrigens fünf weitere Toppings.

Overnight Oats Grundrezept

PRO GLAS
(am besten eignen sich hierfür größere Marmeladengläser, ca. 200ml)
5 EL Haferflocken, kernig
1 TL geschrotete Leinsamen
1 Prise Salz
1⁄2 Banane
100ml Mandelmilch (oder Milch nach Wahl)

Die Haferflocken mit den Leinsamen und dem Vanillesalz in ein Schraubglas geben und vermischen. Die Banane mit einer Gabel gut zerdrücken und unter die trockenen Zutaten geben. Topping darauf geben, mit Milch aufgießen, das Glas mit dem Deckel verschließen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen herausholen und genießen!

Overnight Oats Basisrezept

Overnight Oat Toppings

Frühling

Gerade im Frühling liebe ich frische Erdbeeren. Haferflocken und Erdbeeren sind eh eine unschlagbare Kombination… einfach Erdbeeren klein schneiden, evtl. etwas Hanfsamen dazugeben, fertig!

Sommer

Im Sommer gibt es bei uns keinen Tag ohne Beeren: Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, Johannisbeeren… und als Hamburger Deern liebe ich natürlich Rote Grütze, die ich auch gerne als Topping für die Oats nutze. Dafür einfach 1 Handvoll gemischte Lieblingsbeeren mit 1 EL Ahornsirup aufkochen und köcheln lassen, bis die Beeren zerplatzen. Nun warm über die kalten Oats gießen… oh my…

Herbst

Endlich Apfelzeit! Wenn wir von der Ernte unseres Apfelbaums im Alten Land zurückkommen, liegen hier 20kg Äpfel herum. Meistens machen wir daraus Apfelgelee und Apfelsaft. Aber natürlich bewahren wir so viele Äpfel wie möglich auf, um sie zum Frühstück zu essen. Unsere liebste Kombi: 1/2 Apfel, 1 EL Rosinen – und wer mag, noch 1 EL Hanfsamen direkt unter die Oats rühren, bevor sie über Nacht in den Kühlschrank wandern.

Winter

Wenn es draußen nass und kalt ist, darf es hier drinnen gerne etwas sonniger zugehen. Für das Topping schneide ich dann 1/2 Orange in Scheiben (für die Kinder in kleine Stücke), lege sie auf einen Teller und bestreue sie mit etwas Zimt und 1 TL Ahornsirup, bevor ich dann die Orangenscheiben auf die Oats gebe. Das sieht nicht nur toll aus, sondern gibt uns allen auch eine Extra-Portion Vitamine.

Fotos: www.minimum-fotografie.com

2 Kommentare

  1. Moin, Moin! Wir machen für die Schulkinder oft OverNightOats ONOs. Die Kids gießen dazu meist Haferflocken der 5-Korn-Flocken mit Apfelsaft auf und lassen das über Nacht im Kühlschrank. Morgens gibt’s dann nach Geschmack und Vorrat Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren) oder geriebenen Apfel (der kann auch schon abends rein) oder einen Klecks Joghurt, Quark drauf. Fertig!

    • StyleMom sagt

      Das werde ich die Kinder für morgen auch mal vorbereiten lassen. Und meine Portion auch. Dann habe ich die Frühstücksvorbereitung doch hervorragend abgegeben 🙂 LG, Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.