regionaler Essensplan
Schreibe einen Kommentar

#regionalsaisonal Essensplan für die Woche vom 30. Dezember bis 5. Januar

Jede Woche Neu: Essensplan und Einkaufsliste mit regionalen-saisonalen Rezepten

Das Weihnachtsessen haben wir inzwischen erfolgreich hinter uns gebracht und die Ente kam auch in diesem Jahr wieder hervorragend bei unseren Gästen an. Nun steht nur noch das Silvester- und Neujahrsessen auf dem Plan, um das ich mich aber nicht mehr kümmern muss. Ich habe aber natürlich trotzdem für die beiden Tage ganz besondere Rezepte für euch. Und ab Dienstag kehrt dann endlich wieder Alltag in den Essensplan ein. Und ich muss sagen, da freue ich mich nun auch wieder drauf. Ich wünsche euch nun ein guten Rutsch in das neue Jahr und freue mich auf ein gemeinsames 2018 mit euch!

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Wenn nicht anders angegeben reichen die Zutaten für etwa 4 Personen. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du brauchst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, tut dies unter #regionalsaisonal.

Mein wöchentlicher Essensplan mit regionalem und saisonalem Gemüse plus Einkaufsliste.

Verband Ökokiste e.V.

Samstag

Pilzauflauf

Champignons und Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln und Petersilie fein hacken. Die Auflaufform vorbereiten und den Ofen auf 200 C vorheizen. Pilze, Kartoffeln, Zwiebeln und Petersilie werden mit Milch und Salz gut vermischt und abgeschmeckt. Das ganze in die Auflaufform füllen und mit den Semmelbröseln bestreuen. Die Butterflöckchen oben auflegen und 45 Minuten im Ofen backen.

Zutatenliste
500g frische Champignons, 1 kg Kartoffeln, 3 Zwiebeln, 1 Bd. Petersilie, 1/8 l Milch, 20g Semmelbrösel, 20 g Butter in Flocken, Butter zum Ausstreichen und Haferflocken zum Bestreuen.

Sonntag

Käse-Fondue klassisch

Den Käse reiben, grob raffeln oder besser in ganz kleine Würfel schneiden. So löst er sich schön gleichmäßig und langsam auf. Die Knoblauchzehe halbieren und damit die Fonduepfanne ausreiben, dann den Wein hineingießen. Die Hälfte des Käses zugeben (immer zuerst den härteren Käse) und unter Rühren langsam erhitzen. Wenn der Käse fast aufgelöst ist, den restlichen (weicheren) Käse dazugeben. Das Fondue darf nur leise köcheln. Die mit etwas Wein und Kirschwasser verrührte Stärke und den Zitronensaft zugießen und das Fondue damit binden. Rühren bis es cremig-glatt ist. Zum Schluss die Gewürze zugeben, das Fondue auf einen Rechaud setzen und leise köchelnd auf den Tisch bringen.

Zutatenliste
für 4 Personen (150-200g Käse / Person) Je nach Geschmack können Sie die Käsezusammenstellung variieren. Von mild nach würzig: Raclette, Emmentaler, Comté, Albikoner, Bergkäse mittelalt, Schweizer Greyerzer.
Weitere Zutaten: 1 Knoblauchzehe, 300ml trockener Weißwein, 2 TL Speisestärke, 40ml Kirschwasser , 1 TL Zitronensaft, frisch gemahlener Pfeffer und geriebene Muskatnuss.
Gewürfeltes Fleisch, Champignons, Paprika, helles und dunkles Baguette gewürfelt

Montag

Damhirsch mit Hagebuttensauce

Damhirschfleisch abwaschen, trockentupfen. Gewürzmischung aus Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren, Piment und Ingwer im Mörser zerkleinern. Braten mit Gewürzmischung und der Hälfte des Hagebuttenmarks bestreichen und mit Speckscheiben bedecken. Suppengemüse waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Öl in einem Bräter erhitzen, Fleisch darin von allen Seiten gut anbraten und Gemüsewürfel zugeben. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas Stufe 3) ca. 55 Minuten braten. Restliches Hagebuttenmark im Weißwein auflösen und nach 15 Minuten angießen. Braten zugedeckt noch 15 Minuten fertig garen, dann aus dem Bräter nehmen. Bratensauce durch ein Sieb in einen Topf gießen und eiskalte Butter zur Bindung unterschlagen. Den Damhirschbraten in Scheiben schneiden, mit Speckwürfeln bestreuen und mit Sauce servieren. Dazu Kartoffeln kochen.

Für den Rotkohl bratet ihr die gehackten Zwiebeln im Öl glasig an. Rotkohl achteln, fein hobeln, zu den Zwiebeln hinzufügen und unter Wenden 10 Minuten anbraten, mit Wasser bzw. Rotwein ablöschen. Den Apfel hineinreiben. Gewürze beigeben und ca. 20-30 Minuten weich dünsten. Vor dem Anrichten den Essig beigeben und gut durchmischen.

Zutatenliste
Für 4 Personen: 1 kg Damhirschkeule ohne Knochen gehäutet oder Bratenstück, 5 EL Öl, Salz, Pfeffer, 1 Bund Suppengemüse, 4 Wacholderbeeren, 1/4 l trockener Weißwein, 2 Pimentkörner, 50 g eiskalte Butter, 1/4 TL gem. Ingwer, Schale von einer 1/4 Orange, 4 EL Hagebuttenmark, 100 g durchwachsener Speck in feinen Scheiben
Rotkohl: ca. 1 kg Rotkohl, 2-3 EL Öl, 1 Zwiebel – fein gehackt, Wasser, bzw. Rotwein zum Ablöschen, 1 Apfel, 1 kleine Kartoffel, Thymian, Pfeffer, Salz und Zucker nach Belieben, 1-2 Eßl. Essig (Balsamico !)

Dienstag

Risotto mit Radicchio und Pilzen

Lauchzwiebeln und Möhren putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Pilze grob zerteilen. Radicchio waschen, Strunk entfernen und ebenfalls in Streifen schneiden. Zwiebeln und Pilze in erhitztem Olivenöl kurz braten, beiseite stellen. Den Reis mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen, nach 15 Minuten die Möhren zufügen. Nach weiteren zehn Minuten Zwiebeln und Pilze zufügen. Kurz bevor die gesamte Flüssigkeit verkocht ist, den Radicchio unterrühren, warm werden lassen. Das Risotto mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Risotto auf Teller verteilen und geriebenen Käse dazu reichen.

Zutatenliste
2 Zwiebeln, 400 g gelbe Rüben, 200 g Pilze, 1 Kopf Radicchio, 100 g geriebener Käse, etwas Gemüsebrühe, 3 EL Öl, 250 g Naturreis, Salz und Pfeffer

Mittwoch

Kürbis-Auflauf mit Feta

Hirse im heißen Wasser ca. 15 Min. köcheln, mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen. Olivenöl erhitzen, darin Zwiebeln glasig dünsten. Kürbis und Knoblauch mitdünsten, pfeffern und salzen (evtl. etwas Wasser zugeben). Petersilie und Oregano hinzufügen. Abgekühlte Hirse mit Topfen vermischen, etwas Rosenpaprika sowie Eigelb unterrühren. Alles zusammen in eine gebutterte Auflaufform geben und Eiweiß locker unterheben. Mit Salz und einer Spur Zitronensaft abschmecken. Feta und einige Butterflöckchen aufstreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 225°C ca. 20-30 Min. backen. Mit Basilikumblättchen garnieren.

Zutatenliste
300 ml Wasser, 150 g Hirse, Muskat, Pfeffer, Salz, Olivenöl, 2 große Zwiebeln, fein gewiegt, 1 kleiner Hokkaido-Kürbis, fein geschnitten, mit Schale 2 Knoblauchzehen, gehackt, Petersilie, fein gewiegt, Oregano, 250 g (Halbfett-) Quark, Rosenpaprika, 2 Eigelb, Butter, 2 Eiweiß, schaumig geschlagen, Zitronensaft, 200 g Feta, zerbröselt, evtl. Basilikumblättchen zum Garnieren

Donnerstag

Nudeln mit Pastinaken – „Wurzelmarroni“

Die Pastinaken vierteln oder achteln, in 2 cm lange Stück schneiden, Lauch in sehr feine Streifen schneiden. Die Butter schmelzen, Gemüse darin 10 Minuten dünsten, mit dem Weißwein ablöschen. Die Kräuter beifügen. Mit Butter gekocht haben Pastinaken einen leichten Maronigeschmack. Mit etwas Sahne aufgießen. Dazu Nudeln kochen.

Zutatenliste
Nudeln, Sahne, 750 g Pastinaken, 1 Stange Lauch, 20 g Butter, 50 ml Weißwein, Kräuter wie Dill, Thymian, Kerbel – gehackt oder getrocknetes Kraut verwenden.

Freitag

Wirsing-Involtini

Wirsingblätter in sprudelndem Wasser ca. 4 Minuten blanchieren. Klein geschnittenen Mozzarella auf den Blättern verteilen und leicht salzen. Kleine Rouladen aufwickeln, mit Holzstäbchen fixieren. Tomatensoße mit Olivenöl, Knoblauch und getrocknetem Basilikum würzen. Die Rouladen in der Soße etwa 1/2 Stunde im Ofen schmoren. Nach Belieben kann man nach ca. 15 Minuten Garzeit 2 EL Parmesan und 2 EL Semmelbrösel mischen, über die Involtini streuen, Butterflöckchen aufsetzen und weiter schmoren lassen.

Zutatenliste
Wirsing, Mozzarella, frische passierte Tomaten oder Tomatensoße, Olivenöl, Knoblauch, getrocknetes Basilikum, eventuell Parmesan, Semmelbrösel und Butter

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.