regionaler Essensplan
Kommentare 3

#regionalsaisonal Essensplan für die Woche vom 4. bis 10. November

Jede Woche Neu: Essensplan und Einkaufsliste mit regionalen-saisonalen Rezepten

Nun zieht langsam das Wintergemüse in unsere Küche ein. Es gibt Schwarzwurzeln, den typisch norddeutschen Grünkohl und Pastinaken. Ich liebe diese winterliche Küche!

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du brauchst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, tut dies unter #regionalsaisonal.

Anmeldung für die Einkaufsliste zum Essensplan:

Mein wöchentlicher Essensplan mit regionalem und saisonalem Gemüse plus Einkaufsliste.

Verband Ökokiste e.V.

Samstag

Grünkohl mit Curry

Grünkohlblätter vom Strunk abstreifen und waschen. Die Blätter in kochendem Salzwasser blanchieren. Währenddessen 1 EL Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln fein würfeln und darin glasig dünsten. Walnüsse hacken und mit den Sultaninen zu den Zwiebeln geben. Als Sultaninen-Ersatz kann auch gut Honig verwendet werden. Nun das Currypulver dazu geben. Den Grünkohl nach dem Blanchieren abgießen und direkt mit in den Topf geben. Den Grünkohl mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 1 Stunde abgedeckt köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren noch einen klein geschnittenen Apfel und 1 EL Butter untermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln schälen und kochen.

Zutatenliste
Kartoffeln als Beilage, 500 g Grünkohl, 2-3 Zwiebeln, 80 g Sultaninen, 300 ml Gemüsebrühe, 50 g Walnüsse, 2 TL Currypulver, 2 EL Butter, Salz, Pfeffer, 1 Apfel (säuerlich)

Sonntag

Pastinaken-Hirse-Auflauf

Die Hirse abspülen, abtropfen lassen und in 1 EL Öl andünsten. Die Brühe angießen. Das Ganze aufkochen lassen und im geschlossenen Topf bei geringer Hitze etwa 10 Minuten garen. Dann etwa 20 Minuten ohne Hitzezufuhr ausquellen lassen. Inzwischen den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Pastinaken schälen und grob raspeln. Das restlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Das zerkleinerte Gemüse dazugeben und andünsten. Die ausgequollene Hirse mit dem Quark und den Eiern verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eine flache Auflaufform mit der Butter ausfetten. Die Hirsemasse und das Gemüse abwechselnd einschichten. Die letzte Schicht mit Käse bestreuen und das Ganze etwa 20 Minuten im Ofen überbacken.

Zutatenliste
150 g Hirse, 2 EL Öl, 400 ml Gemüsebrühe, 2 Zwiebeln, 400 g Pastinaken, 250 g Quark, 4 Eier, Salz, Pfeffer, Muskat, 1 EL Butter, 75 g geriebenen Käse

Montag

Fenchel-Nudelsalat

Nudeln kochen, abgießen und gut abtropfen lassen. Champignons putzen und halbieren. Fenchel putzen (das Grün fein hacken und zunächst beiseite stellen), vierteln, Strunk entfernen und die Viertel längs in feine Streifen schneiden. Die Tomaten waschen, trocken tupfen und würfeln. Pilze in 2 EL heißem Öl glasig anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen. Den Rucola putzen, waschen und grob hacken. Zitronenschale und –saft mit Salz, Pfeffer, Zucker, Brühe und 6 EL Öl verrühren, Fenchelgrün unterrühren und zusammen mit allen Zutaten vermischen. Mind. 20 Min. ziehen lassen. Mit Parmesan bestreut servieren.

Zutatenliste
250 g Nudeln, ca. 300 g Steinchampignons, 1-2 Knollen Fenchel, 12 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 3-4 Tomaten, 1 Bund Rucola, 1 TL Zitronenschale, 4 TL Zitronensaft, Zucker, 6 EL Gemüsebrühe, 50 g geriebener Parmesan

Dienstag

Gemüse-Eierkuchen

Gemüse waschen, putzen und klein schneiden. Eier mit Sahne und Gewürzen verquirlen. Butter erhitzen, Porree und Pilze darin andünsten. Restliches Gemüse dazugeben und kurz mitdünsten. Nach ca. 5 Minuten die Eimasse dazu gießen und stocken lassen.

Zutatenliste
3 Eier, 6 EL Sahne, 6 Champignons, 2 Karotten und ½ Stange Porree, Kräutersalz, frisch gemahlener Pfeffer, etwas Butter

Mittwoch

Schwarzwurzel-Frikassee

Zwiebel schälen und würfeln. Hackfleisch, Zwiebel, Ei, Semmelbrösel und Thymian verkneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit angefeuchteten Händen Klößchen daraus formen. ½ Liter Wasser erhitzen und die Klößchen darin in etwa 10 Minuten gar ziehen lassen. Butter zerlassen und Mehl darin anschwitzen. Dann mit dem Klößchenwasser ablöschen und 5 Minuten durchkochen lassen. Mit Meerrettich, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Klößchen und Schwarzwurzeln hineingeben und erhitzen. Eigelb und Sahne verrühren. Die Soße damit legieren und nicht mehr kochen lassen. Dill unter die Soße rühren. Dazu Salzkartoffeln reichen.

Zutatenliste
Kartoffeln, 1 Zwiebel, 375g Hackfleisch, 1 Ei, 2 EL Semmelbrösel, ½ TL getrockneter Thymian, Salz, Pfeffer, 800g gekochte Schwarzwurzel (in 5 cm langen Stücken), 40g Butter, 30g Mehl, 1-2 TL Meerrettich, 1 Prise geriebene Muskatnuss, 1 Eigelb, 100g Sahne, Dill

Donnerstag

Kartoffelpuffer mit Spinat

Die Kartoffeln schälen, waschen und raspeln. Die Kartoffelmasse dann zusammen mit dem Mehl und dem Salz mischen und beiseite stellen. Den Spinat gründlich verlesen, waschen und abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken. Dann in der Butter glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen, den Spinat hinzugeben und diesen etwa 8 bis 10 Minuten zugedeckt bei niedriger Hitze garen. Den Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und zugedeckt warm stellen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und darin aus der Kartoffelmasse 4 gleich große Kartoffelpuffer knusprig braun braten. Diese ebenso warm halten. Dann in der Pfanne 4 Spiegeleier braten. Diese mit Salz und Pfeffer bestreuen. Den Spinat auf 4 Tellern portionsweise anrichten, mit je einem Kartoffelpuffer und danach einem Spiegelei belegen und sofort servieren.

Zutatenliste
400g mehlig-kochende Kartoffeln, 3 EL Mehl, 1 TL Salz, Butterschmalz, 500g Spinat, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 bis 3 EL Weißwein, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Butter, 4 Eier

Freitag

Kürbis-Curry- Cremesuppe

Zwiebel in der Butter dünsten, Kürbis beifügen und kurz mitdünsten. Mit dem Dinkelmehl und dem Currypulver bestäuben und nochmals kurz dünsten. Ablöschen mit der Gemüsebrühe, Kürbis fertig garen und mit einem Mixstab pürieren. Kürbissuppe mit Milch aufkochen, die Gewürze beigeben und den Honig unterrühren. Joghurt zur Suppe geben und nicht mehr kochen. Zum Servieren mit den Kräutern bestreuen.

Zutatenliste
300 g Kürbisfleisch vom Hakkaido gewürfelt, Kürbisse brauchen nicht geschält zu werden, die Schale kocht sich butterweich, 2 Essl. Butter, 1 Zwiebel -gehackt-, 1 Essl. Dinkelmehl, 2 Teel. Currypulver, 750 ml Gemüsebrühe/ Boullion, 200 ml Milch, Meersalz, 1 Prise Pfeffer – frisch gemahlen, 1 Prise geriebene Muskatnuss, 1 Teel. Honig, 200 g Naturjoghurt, gehackter Kerbel oder Estragon ( auch getrocknetes Kraut verwendbar).

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

3 Kommentare

    • StyleMom sagt

      Liebe Sabine, die Gerichte sind für etwa 4 Personen kalkuliert. Liebe Grüße, Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.