regionaler Essensplan
Kommentare 13

#regionalsaisonal Essensplan für die Woche vom 17. bis 23. Februar

Jede Woche Neu: Essensplan und Einkaufsliste mit regionalen-saisonalen Rezepten

Diese Woche gibt es wieder das Lieblingsessen meiner Kinder und meines Mannes, es steht Hähnchen auf dem Speiseplan. Gemüsetechnisch glänzen wir mit Blaukraut oder Rotkohl, Schwarzwurzeln, Grünkohl und Kürbis. Und – ich weiß, es wiederholt sich – die Eierpfannkuchen für meine kleinen.

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Wenn nicht anders angegeben reichen die Zutaten für etwa 4 Personen. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du brauchst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, tut dies unter #regionalsaisonal.

Mein wöchentlicher Essensplan mit regionalem und saisonalem Gemüse plus Einkaufsliste.

Verband Ökokiste e.V.

Samstag

Zitronen-Kräuter-Hähnchen

Das Brathähnchen gründlich abspülen, trocken tupfen und innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Kräuter mischen. Die Hähnchenhaut mit den Fingern etwas vom Fleisch lösen und die Kräuter dazwischen schieben. Zitronen heiß abspülen. Eine Zitrone mit einer Gabel mehrfach einstechen und in die Bauchhöhle stecken. Das Hähnchen mit Küchengarn zusammenbinden und in eine flache ofenfeste Form legen.

Das Hähnchen mit flüssiger Butter bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 etwa 1 Stunde 10 Minuten braten. Kurz vor Ende der Bratzeit die Thymianzweige auf das Hähnchen legen und mit braten. Restliche Zitrone in Stücke schneiden und zum Beträufeln dazu servieren. Dazu Reis kochen und anschließend mit dem klein gewürfelten Paprika anbraten und mit Salz abschmecken.

Zutatenliste
Reis, 2 Paprika, 1 großes Brathähnchen (1,4 kg), Salz, frisch gemahlener Pfeffer, je 1 TL frisch gehackte Rosmarinnadeln, Thymian-, Oregano- und Salbeiblättchen, 2 Zitronen, 1-2 EL Butter, 2 Thymianzweige

Sonntag

Blaukrautgulasch

Eine Marinade aus Öl, Salz und Paprika herstellen, das gewürfelte Fleisch hineinlegen und einige Stunden durchziehen lassen. Dann das Fleisch in einer heißen Pfanne scharf anbraten.

Zwiebeln schälen, würfeln und zum angebratenen Fleisch geben. Mit Rinderbrühe angießen und mit etwas Paprika nachwürzen. Das Blaukraut vierteln und vom Strunk befreien. Dann in Streifen schneiden und zum Fleisch geben. Die klein geschnittenen Chilis zugeben und alles nur so lange köcheln, bis das Blaukraut noch leicht knackig ist. Zum Verfeinern noch etwas Preiselbeermarmelade zugeben und untermischen. Dazu passen hervorragend Nudeln.

Zutatenliste
Nudeln, 1 Blaukraut/ Rotkohl, 500 g Gulaschfleisch (Schwein, Rind oder Pute), 2 Chilis, 400 ml Rinderbrühe, 2 Zwiebeln, Preiselbeermarmelade, Paprikapulver, Salz, Öl, Madeira

Montag

Orangenreis mit Schwarzwurzeln

Reis wie gewohnt kochen, jedoch den Reis mit der geriebenen Orangenschale anbraten. Fett in einem Topf erhitzen, Schwarzwurzeln hineingeben und leicht anbraten, Wasser aufgießen und im geschlossenen Topf weichdünsten

Fett in einer Pfanne erhitzen Orangensaft einrühren anschließend Gemüse, Reis und Orangen dazugeben und vermengen. Alles mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken und Minze unterheben

Zutatenliste
Vollkornreis, 1 TL geriebene Schale einer unbehandelten Orange, 3 EL Butter oder Margarine, 400g Schwarzwurzeln – unter fließendem Wasser geschält und kleingeschnitten, 150 g Wasser, 50 g Butter oder Margarine, Saft einer ½ Orange, Filets einer ½ Orange (ohne Haut) – halbiert oder geviertelt, 1 Prise Salz, Pfeffer – gemahlen 1 Msp., Honig, 1 TL Minze

Dienstag

Rondini-Hackfleisch-Schälchen

Zwiebel schälen. Mit den getrockneten Tomaten fein würfeln. Das Brötchen zerbröseln, in einem Mixer fein mahlen und in einer Schüssel mit den Eiern verquirlen. Zwiebeln, Tomaten, Hackfleisch und Thymian zufügen. Salzen, pfeffern und zu einem Fleischteig verkneten.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Rondini waschen, halbieren und entkernen. Den Schafkäse vierteln und auf die Schälchen setzen. Fleischteig in vier Portionen teilen und über dem Schafkäse halbkugelartig ausformen. Kürbisschalen in eine Auflaufform setzen, Brühe angießen und im Ofen (Mitte, Umluft 180°) 40-45 Min. backen, bis das Hackfleisch leicht gebräunt und der Kürbis gar ist. Dazu Reis zubereiten.

Zutatenliste
1 Zwiebel, 5 getrocknete Tomaten, 1 altes Brötchen, 2 Eier, 250 g Schweinemett oder Hackfleisch, Thymian, Salz, Pfeffer, 2 kleine Rondinikürbise, 100 g Fetakäse, 400 ml Gemüse- oder Fleischbrühe

Mittwoch

Eierpfannkuchen mit Apfelmark

500ml Milch, 3 Eier und 300g Mehl gut vermischen. Der Teig soll dann noch 30 Minuten ruhen, ich mache das aber fast nie, da es schließlich schnell gehen soll. Die Eierpfannkuchen brate ich dann in der Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl. Serviert werden die Pfannkuchen nun mit dem Apfelmark.

Zutatenliste
500ml Milch, 3 Eier, 300g Mehl, 1 Glas Apfelmark

Donnerstag

Pellkartoffeln mit Kräutercreme

Quark, Schmand und Joghurt verrühren. Die Kräuter waschen, klein hacken und unter die Creme rühren. Anschließend mit Salz und Pfeffer gut würzen.

Dazu Kartoffeln kochen und pellen. Wer mag, serviert noch eingelegten Matjes. Den liebe ich!

Zutatenliste
100g Quark, 200g Schmand, 150g Joghurt, jeweils ein ½ Bund Schnittlauch, Dill und Petersilie, Salz, Pfeffer, Kartoffeln und Matjes

Freitag

Grünkohleintopf (für 2-3 Personen)

Grünkohlblätter von den Stielen befreien und gründlich waschen. In einem großen Topf Salzwasser zum Sieden bringen. Grünkohl portionsweise ca. 2 Minuten blanchieren, mit kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln und Pastinaken schälen und würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Pastinaken darin goldgelb anbraten. Grünkohl, Lorbeer, Kümmel und die Brühe zugeben und ca. 20 Minuten garen. Kartoffeln waschen, schälen und kleinwürfeln. In den Topf geben und 10 Minuten mitkochen lassen. Eintopf mit Salz, Pfeffer, Koriander, Piment und Senf würzen. Zuletzt Butter darüber geben.

Zutatenliste
0,75 kg Grünkohl, 1 Zwiebel, 100 g Pastinaken, Petersilienwurzeln oder Möhren, 1 Eßl. Olivenöl, 1 Lorbeerblatt, 1/2 Teel. Kümmel, 0,75 l Gemüsebrühe, 300 g überw. festkochende Kartoffeln, Pfeffer, Salz, 1/4 Teel. gemahlener Koriander, 1 kl. Prise gemahlener Piment (Chilipulver), 1 Teel. Senf, 25 g Butter

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

13 Kommentare

  1. „Orangenreis , Zitronen, Kräuter, Hähnchen, Apfelmark, Quark, Schmand, Joghurt … “

    Ah ne, ich schreib hier ja gar keine Einkaufsliste, aber das sind Dinge, die ich wohl auf meine Scheibe…. ich liebe diese Inspirationen und koche gerade ja auch super gerne. Ich muss ja was zum fotografieren haben und gerade entspannt mich das Werkeln in der Küche auch sehr.

    Danke das Du Dir jede Woche die Mühe machst.

    Drück Dich
    JesS

  2. Sarah von Lotte-lieke.com sagt

    Das klingt mal wieder sehr lecker. Aber irgendwie traue ich mich an die Schwarzwurzeln nicht ran. Wie schmecken die?

    • StyleMom sagt

      Oje, da fragst du mich was. Die sind nicht besonders intensiv im Geschmack, eher mild. Ich kann sowas echt schlecht beschreiben Versuch es einfach mal. Ich war anfangs auch etwas skeptisch, esse jetzt sogar sehr gerne ☺

  3. Unfassbar wie frisch und gut du jede Woche kochst, ein wenig neidisch bin ich da schon hihi… Ich habe zwar immer deine unglaublichen Ideen und Inspirationen,aber alles schaffe ich leider doch nicht.

    Trotzdem vielen Dank für die große Mühe, die du dir jede Woche machst.
    Alina

  4. Katharina sagt

    Ich freue mich Woche für Woche auf Deinen inspirierenden Speiseplan.

    Liebe Grüße
    Katharina

  5. Das Zitronen-Kräuter-Hähnchen klingt sehr lecker! Das werden wir definitiv nachkochen. 😉

    Liebe Grüße und danke für die tollen Rezepte,
    Mihaela

  6. Orangenreis – wow, das hört sich ja lecker an. Noch nie von gehört und auch noch nie gegessen! Danke für die schöne Idee!

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.