Mini-Me
Schreibe einen Kommentar

Öko-Windeln von Naty im Test

Öko-Windeln von Naty

Als Fan des Amazon Windel Abos habe ich einmal im Monat ein riesiges Windelpaket bekommen. Doch im Rahmen unserer Anti-Plastik-Mission habe ich mich zum ersten Mal mit den Inhaltsstoffen der Pampers auseinander gesetzt. Paraffine – Duftstoffe – Plastik! Muss so viel Chemie denn sein? Die Öko-Windeln von Naty zeigen, dass es viel besser und vor allem nachhaltiger geht.

Zu Beginn ging es ans Recherchieren und das erste Testobjekt erwies sich direkt als ein Glücksgriff.

Die Fakten zu den Naty Öko-Windeln

Naty Windeln sind frei von Duftstoffen und atmungsaktiv – die Zellulose und Außenfolie sind chlorfrei gebleicht – der Auslaufschutz und der Verteilervlies bestehen aus natürlichen Materialien – Außenfolie, Auslaufschutz und Verteilervlies sind außerdem frei von Kunststoffen.

Die Öko-Windeln in der Praxis

Die Naty Windeln haben sich bei uns im Alltag voll und ganz bewiesen. Am angenehmsten finde ich, dass sie nicht nach Chemie oder sogenannten Duftstoffen riechen. Keine Ahnung, warum man Windeln parfümieren muss. Eine voll gekackte Windel stinkt nun mal. Und wenn es stinkt, sollte man die Windel wechseln und das Kind nicht noch darin rumlaufen lassen.

Von den ersten beiden Windeln hat mein Sohn einen roten Po bekommen. Keine Ahnung, ob das Zufall war oder an der Umstellung von Chemie auf Öko lag ;-) Danach gab es auf jeden Fall keine Probleme mehr. Meine Tochter hat die Windel von Anfang an vertragen.

Wenn man das Fassungsvermögen der Naty Windeln mit denen von Pampers vergleicht, müssen die Öko Windeln sich nicht verstecken. Die Windel läuft wirklich nur ganz selten aus. Und das, obwohl unser Sohn echt viel trinkt. Sogar nachts klappt es gut. Er bekommt abends gegen sieben Uhr seine Nachtwindel um und morgens gegen sieben gibt es eine frische. Die Windeln fassen sich angenehm an und sind auch sehr dünn. Es gibt also keinen riesigen Windelpopo :-)

Unser Testergebnis

Wir sind mit den Windeln sehr zufrieden und würden nie wieder auf Pampers umsteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.