Küchenzauber
Schreibe einen Kommentar

Mit Happy Food durch das Grau des Winters

Februar, März und zum Teil auch oft noch der April sind für mich die schlimmsten Monate des Jahres. Die Tristesse dieser Monate zieht sich wie Kaugummi und fühlt sich ewig an. Es ist grau und nass, die Sonne und der Frühling werden herbei gesehnt.

Habt ihr schon mal von Happy Food oder Mood Food gehört? Das ist Essen, das euch glücklich macht. Dies kann sein, weil der Geruch oder der Geschmack eines Essens schöne Kindheitserinnerungen in einem hervorrufen oder weil es eine stimmungsaufhellende Wirkung hat, da die enthaltenden Stoffe die Ausschüttung von Glückshormonen fördern. Ich habe hier mal einige stimmungsaufhellende Lebensmittel für euch zusammengestellt.

Chili

Das im Chili enthaltene Capsaicin reizt die Nervenzellen im Mund. Dieses scharfe Brennen sorgt in unserem Gehirn dafür, dass Endorphine, also die Glückshormone, ausgeschüttet werden. Man kommt sozusagen über den Schmerz zum Glück.

Ingwer

Ingwer ist eine Heilpflanze, die ebenfalls wie Chili über ihre natürliche Schärfe Glückshormone freisetzt. In diesem Fall ist der glücklich machende Wirkstoff das Gingerol.

Trockene Datteln und Feigen

Das in den Früchten enthaltene Tryptophan hilft bei der Bildung des Glückshormons Serotonin. Zusätzlich macht der hohe Gehalt an Magnesium resistenter gegen Stress.

Ananas und Bananen

Die Früchte sind schön süß und haben einen besonders hohen Anteil von der Aminosäure Tryptophan. So werden die Glückshormone gebildet.

Da ist es ja gut, dass ich so gerne Chili und getrocknete Feigen esse. Was sind eure Lieblinge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.