Neueste Artikel

Regrow your Veggies: Wie du dein Gemüse endlos nachwachsen lässt

Werbung

Regrowing ist ein Trend, der aus den USA zu uns nach Deutschland gekommen ist. Hier züchtest du dein Gemüse aus den Resten nach und vermeidest oder reduzierst deine Küchenabfälle.

Das Buch Regrow your Veggies von Melissa Raupach und Felix Lill zeigt, wie es funktioniert. Sie gehen auf Standort und Pflege ein und erklären an 21 Pflanzen auf jeweis vier Seiten, wie wir es umzusetzen haben. Ein hilfreiches Buch für Regrowing-Anfänger wie mich.

Warum Regrowing?

Doch warum sollten wir uns diese Arbeit machen? Vor allem für Kinder ist es toll zu sehen, wie das Gemüse wächst und was man dafür tun muss, damit es Früchte trägt. Sie haben Spaß daran, ihre eigenen Lebensmittel zu erzeugen und sie beim Wachsen zu beobachten. Selbiges gilt übrigens auch für mich 😉 Ein weiterer großer Aspekt ist die Nachhaltigkeit. Man spart sich lange Frachtwege, denn regionaler als vom eigenen Fensterbrett oder Balkon geht es nicht und der Verpackungsmüll, der bei Obst und Gemüse ja mindesten bei den Transportkisten anfällt, fällt ebenfalls weg.

Gemüse nachwachsen lassen – Aber wie?

In dem Buch wird von den Autoren ganz genau erklärt, wie die Pflanzen vermehrt und gepflegt werden, damit zum Beispiel Kartoffeln, Basilikum, Zwiebeln oder Avocado neu wachsen können. Es wird auf den Standort eingegangen, auf die Pflege, wie viel gegossen und gedüngt werden muss und wie das mit dem Überwintern der Pflanzen funktioniert. So sollte man zum Beispiel anfangs Anzuchterde nutzen und wenn die Pflanze gut angewachsen und durchwurzelt ist, kann sie in einen Topf mit normaler Erde getopft werden. Außerdem ist es gut zu wissen, dass den meisten Pflanzen eine Temperatur von 20 Grad ausreicht. So ist es möglich, die meisten Sachen das ganze Jahr über zu vermehren.

Es gibt zwei verschiedene Methoden das Gemüse zu vermehren. Einmal im Wasser und einmal in der Erde. Erfolgt die Anzucht indem der Strunk ins Wasser gestellt wird, sollte dieses täglich gewechselt werden. Dies verhindert Gestank und Fäule. Wichtig ist außerdem, dass die Luft nicht zu trocken ist. Aus diesem Grund habe ich mich für das Fensterbrett in der Küche entschieden. Die Luftfeuchtigkeit ist hier allein durch das Kochen höher als normal, die Temperaturen passen ebenfalls und die Pflanzen bekommen ausreichend Sonnenlicht ab.

Unsere Regrow Veggies

Bei der Auswahl der Pflanzen habe ich mich für Frühlingszwiebeln und Basilikum entschieden, weil diese bei uns oft verarbeitet werden. Ingwer und Topinambur stehen ebenfalls auf unserer Fensterbank.

Das Buch hat mir super geholfen, mich in das Thema einzulesen und es ist alles sehr einfach und gut verständlich erklärt. Ein absolute Leseempfehlung von mir und vielleicht auch schon mal eine Idee als Weihnachtsgeschenk für dieses Jahr.

Familienrekorde: Raus in die Natur!

Werbung

Ich vermute, dass beinahe jeder eine Ausgabe der Guinness World Records in seinem Zuhause stehen hat. Hierin sind beeindruckende Leistungen unterschiedlichster Menschen zu finden, die mal mehr und mal weniger skurril sind. Doch auch das Tierreich bietet so viele spannende Rekorde, weshalb es beim Ravensburger Verlag in diesem Jahr einen Sonderband über wilde Tiere gibt. Genau das passende für uns, da wir die Natur lieben und uns gerne in ihr aufhalten, um die Tiere zu beobachten. Diesen Sonderband haben wir zum Anlass genommen, einen eigenen Familienrekord aufzustellen, der uns in die Natur und ihre Tierwelt führen sollte.

Wandern mit Kindern – Geht das?

Unser Familienrekord hat uns in die Fischbeker Heide geführt, da wir einen neuen Familienwanderrekord aufstellen wollten. In diesem Naherholungs- und Naturschutzgebiet sind wir regelmäßig unterwegs, allerdings war es immer nur ein kurzer Spaziergang. Dieses Mal wollten wir mit den Kindern eine richtige Wanderung machen – mit Plan und Proviant. Unser Ziel waren 8 Km und ich hatte vorab eine Route auf der Seite des Regionalpark Rosengartens herausgesucht, die in etwa als Orientierung galt. Dass wir zwischendrin vom Weg abgekommen sind, muss ich wohl nicht erwähnen. 😉

Unser Familienrekord: Die 8km-Wanderung

Startpunkt ist ein versteckt gelegener Parkplatz am Segelflug-Club Fischbek im Scharlbargsstieg. Dort geht es direkt in die wunderschöne Heidelandschaft, die es zu genießen gilt. Erstmal mussten wir bergauf entlang des Segelfluggeländes. Wenn das Wetter passt, kann man hier hervorragend die Segelflieger beim Starten und Landen beobachten. Das lenkt hervorragend von der Steigung ab! Die Kinder lieben diesen Ausblick. Nun geht es durch die Heidelandschaft. Wir haben uns grob an unsere Wanderroute gehalten, da wir zum Infohaus der Fischbeker Heide wollten. Hier gibt es Tiere, einen Barfusspfad und man kann sich im Haus über die Artenvielfalt der Heidelandschaft informieren.

 

Zwischendrin haben wir gepicknickt, das Wichtigste an einer Wanderung, sind den Rodelberg hoch und runter gesaust (wer braucht dafür schon Schnee) und wir haben einen Buntspecht beim Trommeln am Baumstamm beobachtet. Das war das abschließende Highlight unserer Tour. Da wir uns zwischendrin verlaufen haben, lag die Strecke letztendlich zwischen 8 und 10 km. Das nächste Mal drucke ich die Karte aus und verlasse mich nicht auf vorhandenes Internet. Man lernt ja bekanntlich nie aus. 😀 Das letzte Stück zog sich vor allem für den Lütten ziemlich, aber er hat es super geschafft.

Guinness World Records: Wilde Tiere

Das Buch der Rekorde über die Tierwelt ist sehr spannend. So wird nicht nur auf die Leistung der einzelnen Tiere eingegangen, sondern es werden auch spannende Tierschützer wie Jane Goodall, Organisationen wie der WWF sowie Tibor Kercz, der Gewinner des Preises für die witzigsten Tierfotos 2017 vorgestellt. Ein besonderes Highlight findet ihr im Kapitel der Krabbeltiere, denn auch Augmented Reality zieht in die Welt der Bücher ein. Hier könnt ihr mit Hilfe einer App einige Tiere zum Leben erwecken. Und ich muss zugeben, dass das ziemlich echt wirkt und ich tatsächlich aufgepasst habe, dass mir der Skorpion nicht auf die Hand krabbelt.

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Anzeige

Viele kennen das Problem zu kleiner Kinderzimmer. Es fehlt an Platz zum Spielen, zum Hausaufgaben machen und vor allem an Stauraum. Unser Problem in dem Zimmer unseres Sohnes war vor allem ein zu sperriger Kleiderschrank und fehlende Regale. Doch kleine Kinderzimmer können genug Platz bieten, wenn man sich bedacht einrichtet.

Das zu kleine Kinderzimmer

Unser Jüngster hat ein neues Zimmer bekommen. Im jetzigen fehlt einfach der Platz zum Spielen und ab nächstem Jahr im Sommer auch zum Hausaufgaben machen. Wir hatten vor etwa zwei Jahren ein halbhohes Hochbett von Flexa gekauft, denn dieses kann ganz easy zu einem Hochbett umgebaut werden. Da unser Klettermaxe nun groß genug ist, sollte sein Bett endlich wachsen, damit die bis dahin eher tote Fläche unter dem Bett besser genutzt werden kann. Eine mega Fehlanschaffung war übrigens der für das Zimmer viel zu große Kleiderschrank!!! Die Schrank- und Zimmertür standen in einem ständigen Konkurrenzkampf zueinander und ich war beim Einräumen der Wäsche jedes Mal genervt. Hier wurde sich für einen neuen und vor allem qualitativ hochwertigeren Schrank entschieden.

Einrichtungs-Tipps für kleine Kinderzimmer

Bevor es in die abschließende Planungsphase ging, habe ich meine Leser auf Facebook und Instagram um Tipps gebeten, wie man kleine Kinderzimmer einrichten kann. Ich wollte hören, welche Erfahrungen sie mit kleinen Zimmern gemacht haben und was bei ihnen die Lösung gebracht hat. Hier habe ich nun acht Hilfreiche und tolle Ideen zur Einrichtung des Kinderzimmers für unseren Jungen zusammengestellt:

  1. Anstelle eines Kleiderschrankes werden im Jungenzimmer einer Leserin Kommoden genutzt. Hier sind auch Schubladen sehr praktisch. Was hängt ein Junge großartiges auf, was nicht auch gefaltet oder in eine Schublade gelegt werden kann? Durch die Kommode entstand auch eine schöne Ablagefläche für größere Spielsachen und somit mehr Platz auf dem Boden.
  2. Die Kleiderschränke der Kinder stehen nicht in den Kinderzimmern. So entsteht mehr Spielfläche, was bei dieser Leserin auf Grund der vorhandenen Dachschrägen besonders praktisch ist.
  3. Ein Hochbett unter dem sich der Schreibtisch befindet.
  4. An der Fensterbank befindet sich ein Klapptisch zum hoch und runter klappen. Arbeitet man nicht am Schreibtisch, steht der Tisch nicht im Weg.
  5. Eine weitere Leserin hat sich für ein Bett mit drei riesigen Schubladen darunter entschieden, damit zusätzlicher Platz für Bettwäsche oder Spielzeug entsteht. Außerdem haben sie einen ordentlichen Schreibtisch mit passendem Stuhl, ein Regal für Bücher, Hefte usw. sowie einen Kleiderschrank im Kinderzimmer. Dieser ist klein aber fein, da Jungs oft nicht so viel Platz für Klamotten brauchen. So gibt es für den Sohn noch ausreichend Platz zum Spielen auf einem wunderschönen passenden Teppich.
  6. In einem Bereich des Zimmers nach oben bauen und den anderen zum Spielen frei lassen.
  7. Man kann einen Eckkleiderschrank gegenüber der Tür aufstellen, wenn es von der Tiefe geht oder einen Kleiderschrank wählen, der so breit ist, wie die kurze Seite des Bettes und diesen dann an dieser kurzen Seite platzieren. Somit bleibt das Zimmer breiter, beziehungsweise es geht nicht noch Breite verloren.
  8. Eine weitere Leserin hat das Bett am Ende des Zimmers quer aufgebaut, damit das Zimmer größer wirkt.

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Unser neues Kinderzimmer von Flexa

Wir haben uns dafür entschieden, in dem Zimmer in die Höhe zu bauen, damit der wenige Platz im kleinen Kinderzimmer optimal genutzt wird. Das halbhohe Bett von Flexa hatten wir bereits und haben es zu einem Hochbett umgebaut. Da wir mit der Qualität der Flexa Betten in beiden Kinderzimmern super zufrieden (Mein wunderschönes Kinderzimmer) sind, ist die Entscheidung bei der Auswahl der restlichen Möbel ebenfalls auf Flexa gefallen. Eine schwere Entscheidung für mich war hingegen, ob unter dem Hochbett der Schreibtisch oder lieber die Regale stehen sollten. Wir haben uns dann für Regale entschieden. Das wirkte in unserem Kinderzimmer einfach stimmiger.

Die Kinderzimmereinrichtung haben wir bei 123moebel.de bestellt. Der Shop ist übersichtlich und man hat Hilfe bekommen, wenn man Fragen zu den Produkten hatte. Der Service war bei den Rückfragen super, die Lieferung hat wie angekündigt funktioniert und die Qualität ist hervorragend, habe ich bei den Möbeln von Flexa aber auch nicht anders erwartet.

Der vorherige Kleiderschrank im Kinderzimmer war wie bereits beschrieben sehr groß und sperrig. Dieses Mal habe ich darauf geachtet, dass er genau in die Ecke des Zimmers passt und dass er nicht zu groß ist. Der Flexa Harmony Kleiderschrank hat eine sehr gute Qualität und ist super durchdacht in seiner Einteilung. Besonders wichtig war mir, dass es Schubladen gibt, da diese für Kinder total praktisch sind. Wir haben in einer Schublade alle Kuscheltiere, die nun tatsächlich nicht mehr im Zimmer rumfliegen. Vorher hatten wir sie in Kisten und das hat irgendwie überhaupt nicht funktioniert. Alles flog im Zimmer rum. In die andere Schublade kann man kleine Kisten für zum Beispiel Socken, Unterhosen, Strumpfhosen etc. legen. So haben wir jetzt tatsächlich immer einen etwas weniger chaotischen Kleiderschrank.

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Ich habe lange hin und her überlegt, wie der Arbeitsplatz aussehen soll. Viel gemalt hat unser Sohn nie und meine Tochter macht ihre Hausaufgaben auch in der zweiten Klasse gerne noch bei mir unten am Esstisch. Ich war mir nicht sicher, ob das bei unserem Sohn auch so sein wird. Dennoch war ich der Meinung, dass wir den Platz direkt zweckmäßig und auch für ein Jugendzimmer tauglich gestalten sollten. Der Flexa Schreibtisch ist in der Höhe verstellbar und sehr hochwertig verarbeitet. Insbesondere bei Schreibtischen bemerkt man ja immer ganz schnell einen Qualitätsunterschied. Besonders praktisch finde ich, dass die Arbeitsplatte aus Holz ist. Malt unser Sohn mal zu intensiv, kann die Platte auch mal leicht abgeschmirgelt und neu versiegelt werden. Bisher konnten wir aber immer alles ganz einfach abwischen. Und seit er den Schreibtisch hat, malt er tatsächlich auch lange und ausgiebig. Es ist doch der Wahnsinn, was so ein schöner Arbeitsplatz ausmacht.

Als Schreibtischstuhl haben wir uns für den Flexa Drehstuhl Novo entschieden, denn er ist bequem, stabil und wächst mit. Sowohl die Sitzfläche, als auch die Lehne können an die Bedürfnisse des Kindes angepasst werden. Für ausreichend Stauraum gibt es noch einen Container, in den alles passt. So fliegt nicht so viel Krams auf dem Tisch herum.

Das Flexa Bett war ja bereits als halbhohe Variante vorhanden. Somit brauchten wir nur noch den Bausatz, um ein Hochbett daraus zu machen sowie eine Leiter. Hier mussten wir uns zwischen gerade und schräg entscheiden. Die eine nimmt weniger Platz weg, weil sich nicht so sehr ins Zimmer rein reicht und bei der anderen hat man weniger Platz, man kommt aber leichter ins Bett und wieder runter geklettert. Wir haben uns für die schräge Variante entschieden, da es mir sicherer erschien. Unter dem Bett haben wir zwei Flexa Classic Regale stehen. Diese passen genau unter das Bett. Hier stehen Kisten mit Spielzeug, Autos und alles was man zum Spielen griffbereit haben sollte. So gibt es unter und neben dem Bett noch viel Platz zum Spielen auf dem Teppich.

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Deko im Kinderzimmer

Damit das Kinderzimmer nicht zu clean wirkt, durfte unser Sohn sich eine Tapete für die kürzerer Wand aussuchen. Er hat sich für diese wunderschöne blaue Autostraßentapete entschieden. Ich liebe dieses Blau. An den Wänden haben wir noch ein selbstgemaltes Fingerfarbenbild hängen, das die Jahreszeiten darstellt. Als Leselampe am Bett dient ein VW-Bus aus Holz. So haben wir Farbe im Kinderzimmer und natürliche Elemente.

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

Tipps zum Einrichten für kleine Kinderzimmer

regional-saisonale Rezepte mit Einkaufsliste

#RegionalSaisonal // Der Essensplan für die Woche vom 30. Juni bis 6. Juli

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Wenn nicht anders angegeben, reichen die Zutaten für vier Personen. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. Außerdem findet ihr im Newsletter zwei praktische Dateien zum Download mit der Einkaufsliste und den Rezepten für die ganze Woche. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du einkaufen musst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, kann dies unter dem Hashtag #regionalsaisonal und #kochenmitstylemom tun. Ich bin gespannt auf eure Bilder.

Samstag

Tagliatelle mit Räucherlachs

Aus den Tomaten den Strunk entfernen und diese dann fein würfeln. Babyspinat waschen und trocken tupfen. Knoblauchzehen schälen und fein schneiden. Räucherlachs in Streifen schneiden.

Die Tagliatelle wird nach Packungsanleitung zubereitet. Knoblauch kurz in etwas Öl anbraten und die Tomaten dazu geben. Alles etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen. Nun den Babyspinat dazu geben und warten bis er leicht zusammen gefallen ist. Räucherlachs unterheben und alles zusammen mit den Nudeln servieren.

Zutaten:
500 g Tagliatelle
200 g Räucherlachs
250 g Babyspinat
200 g Tomaten
2 Knoblauchzehen
Öl
Salz und Pfeffer

Meine Lieblingsprodukte

(Affiliate Links)

Sonntag

Geflügel-Reis-Pfanne

Tomaten und Paprika putzen und fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen, anschließend in feine Stücke hacken. Das Putenbrustfilet würfeln. Der Reis wird laut Packungsangaben zubereitet.

In einer großen Pfanne Zwiebeln und Knoblauch in Öl anbraten und nach etwa 2 Minuten das Fleisch dazu geben. Wenn dieses leicht angebraten, aber noch nicht ganz durch ist, werden die Tomaten und Paprika dazu gegeben. Wenn sich nicht ausreichend Flüssigkeit bildet, dann noch etwas Wasser nachkippen, damit am Pfannenboden nichts ansetzen kann. Etwa 10 Minuten köcheln lassen und kräftig mit Garam Masala, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten:
1 Glas Reis
500 g Tomaten
500 g Putenbrustfilet
2 rote Paprika
2 gelbe Paprika
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Garam Masala Gewürz
Öl

Montag

Tomatensuppe

regional-saisonale Rezepte mit Einkaufsliste

Aus den Tomaten den Strunk entfernen und diese dann klein schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in einem tiefen Topf in etwas Öl anbraten, nach etwa 2 Minuten die Tomaten dazu geben. Nach weiteren 5 Minuten löscht ihr alles mit Wasser ab. So viel Wasser drauf kippen, dass die Tomaten fast bedeckt sind. Alles etwa 10 bis 15 Minuten köcheln lassen und zum Ende das klein geschnittene Basilikum für weitere 5 Minuten dazu geben und alles mit Chili, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten:
1 kg Tomaten
1 Bund Basilikum
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
Chiliflocken
Salz und Pfeffer
Öl

Dienstag

Bärlauchquark mit Pellkartoffeln und Bratwurst

Quark mit etwas Milch glattrühren, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. Bärlauch fein schneiden und unter mischen. Pellkartoffeln kochen und die Bratwurst braten.

Zutaten:
1 kg frische Kartoffeln
4 Bratwürste
250 g Quark
Milch
1 Bund Bärlauch
Kräutersalz und Pfeffer

Mittwoch

Kartoffelsalat mit Radieschen

Kartoffeln waschen und ungeschält ca. 30 Minuten garen. Wenn sie abgekühlt sind könnt ihr sie pellen und in Scheiben schneiden.

Während die Kartoffeln kochen, setzt ihr eine Gemüsebrühe auf. Hierfür könnt ihr ein Bund Suppengemüse kaufen, das ihr klein schnippelt, anbratet und mit Wasser ablöscht. Die Zwiebel ebenfalls schälen, klein würfeln und mit der Brühe und mit etwas Essig nochmal kurz aufkochen. Diese Brühe gießt ihr dann über die fertigen Kartoffeln und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.

Zum Schluss werden noch die Gewürzgurken in Streifen geschnitten und die Radieschen geputzt und in Scheiben geschnitten. Wer mag gibt noch etwas vom Wasser aus dem Glas der Gewürzgurken dazu. Abschließend wird nochmal mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Dazu könnt ihr entweder etwas Baguette oder ein Würstchen essen.

Zutaten:
1 kg Kartoffeln
1 Bund Suppengemüse
1 Zwiebel
Gewürzgurken
1 Bund Radieschen
Baguette
Würstchen
etwas Essig
Salz und Pfeffer

Donnerstag

Gemüsegratin

Das gesamte Gemüse waschen, wenn nötig schälen, klein schneiden und 10 Minuten vorkochen. Danach das Wasser abkippen und das Gemüse in die Auflaufform geben. Den Quark, Ei, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermischen und unter die Gemüsemasse heben. Die Auflaufform kommt nun für etwas 30 bis 40 Minuten bei 180 Grad (Umluft) in den Ofen.

Zutaten:
300g Kohlrabi
300g Möhren
300g Blumenkohl
400g Kartoffeln
400g Quark
Saft einer halben Zitrone
1 Ei
Salz und Pfeffer

Freitag

Milchreis mit Rhabarber

regional-saisonale Rezepte

Milchreis laut Verpackungsangabe kochen. Rhabarber schälen und in etwa 3 cm lange Stücken schneiden. Etwas Wasser mit Zucker in einem Topf zum Kochen bringen und den Rhabarber für ca. 3 bis 5 Minuten kochen. Beides zusammen servieren.

Zutaten:
Milchreis
Milch
300 g Rhabarber
Zucker

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

[mc4wp_form id=“1701″]

Können Kinder Rassisten sein?

In letzter Zeit schlägt mir in sämtlichen Lebenslagen immer wieder das Thema Rassismus entgegen. Janina von Oh Wunderbar hat in ihrem Artikel Kinder denken nicht in Hautfarben über Rassismus geschrieben und denkt, dass dieser irgendwann aussterben wird, weil unsere Kinder inzwischen in einer bunten Welt aufwachsen. Ich sehe dies leider nicht so, da das Thema inzwischen wieder salonfähig ist und momentan immer populärer wird. Man muss schließlich nur auf die Wahlergebnisse der rechtspopulistischen Parteien schauen.

Kinder kennen keinen Rassismus

Kinder sind grundsätzlich erstmal frei von Rassismus. Das heißt, sie denken nicht in Schubladen, sondern jeder Mensch ist gleich. Im Laufe unseres Lebens entwickeln wir Vorurteile, die uns den Alltag erleichtern und deshalb auch wichtig sind. Entscheidend ist jedoch, dass man seine Vorurteile, die sich über Jahre entwickelt haben, selbst reflektieren können muss. Wenn ich zum Beispiel in der U-Bahn einen Menschen mit dunklerer Haut als der meinen sehe, dann handelt es sich nicht gleich um einen Flüchtling. Diese Person kann zum Beispiel genauso wie ich in Deutschland geboren und aufgewachsen sein, die medienstarke Flüchtlingspolitik hat mir aber etwas anderes suggeriert. Und dies ist nur ein harmloses Beispiel.

Was wir machen können?

Was wir machen können? Unseren Kindern beibringen, dass anders normal ist und dass kein Mensch dem anderen gleicht! Kinder, aber auch Erwachsene, müssen mit den verschiedensten Menschen in Kontakt kommen, damit zum einen keine Mauern entstehen und wenn es bereits zu spät ist, dann sind diese Mauern wieder einzureißen. Auch bei uns zu Hause wird gefragt, warum die Freundin schwarze Haut hat und weshalb jemand in einem Container und nicht in einer Wohnung oder einem Haus wohnt. Es ist ja auch richtig solche Dinge zu hinterfragen und auch zu verstehen. Solche Faktoren sollten aber nicht den Umgang miteinander beeinflussen.

Ich erinnere mich an eine Szene im Kindergarten. Meine Tochter muss zwei Jahre alt gewesen sein und hat gefragt, warum der eine Papa so schwarz ist. Er hat es mitbekommen und sowas wie „Weil ich mich nicht gewaschen habe.“ geantwortet. Es gab keine Hintergedanken bei der Frage, einfach nur kindliche Neugierde. Der Mann ist übrigens inzwischen ein sehr guter Freund. Ihre Neugierde hat also auch die Barriere auf Erwachsenenebene gebrochen.

Rassismus im Alltag

Was wir unseren Kindern beibringen ist, dass jeder Mensch bei uns herzlich willkommen ist. Aber genau solche Familien sind auch nicht das Problem und nicht die Ursache des Rassismus. Diese liegt in den Familien, die ihren Kindern rechtes Gedankengut vermitteln. Die AFD ist stark wie nie und der Trend scheint nicht zurück zu gehen. Diese Wähler haben Kinder oder werden Kinder bekommen und genau diese Kinder bekommen von klein auf mit, wie man nicht denken und handeln sollte. Ich stelle mir oft die Frage, wie man dafür Sorge tragen kann, dass auch diese Kinder zu offenen und toleranten Menschen heranwachsen. Gibt es hier Projekte zur Prävention von Rassismus in Kindergärten und Schulen? Wo setzt man da optimalerweise an? Ich bekomme in meinem Umkreis oft mit, wie Menschen unter Rassismus leiden. Oft ist es im Kleinen durch abschätzende Blicke, andere werden Opfer des Racial Profilings und wieder anderen stehen nicht die gleichen Chancen offen, wie sie mir offen stehen. Integration wird immer mehr zum Fremdwort und sollte doch selbstverständlich sein. Hierbei denke ich nicht an die wunderbaren Projekte, die von kleinen und großen Organisationen sowie Ehrenamtlichen ins Leben gerufen wurden. Davon gibt es zum Glück viele und einem haben wir unser fünftes Familienmitglied zu verdanken, über das ich bereist in meinem Artikel Abenteuer Vormundschaft geschrieben habe. Ich meine damit, dass vor dem Gesetz jeder Mensch gleich ist. Das heißt nicht nur die gleichen Pflichten, sondern auch die gleichen Rechte! Und davon sind wir sehr weit entfernt…

Was ist also die Lösung? Ich hätte gerne eine… Und ich bin auch optimistisch wie Janina in ihrem zu Beginn erwähnten Beitrag, dass man es durch Regularien in der Politik auf jeden Fall besser machen kann. Das Problem der Politik ist aber, dass nur in Wahlperioden gedacht und gehandelt wird. Integration hingegen ist ein sehr langfristiges Projekt, das den Politikern auf die Schnelle keinen Wahlerfolg bringt.

regional-saisonale Rezepte mit Einkaufsliste

#RegionalSaisonal // Der Essensplan für die Woche vom 23. bis 29. Juni

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Wenn nicht anders angegeben, reichen die Zutaten für vier Personen. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. Außerdem findet ihr im Newsletter zwei praktische Dateien zum Download mit der Einkaufsliste und den Rezepten für die ganze Woche. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du einkaufen musst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, kann dies unter dem Hashtag #regionalsaisonal und #kochenmitstylemom tun. Ich bin gespannt auf eure Bilder.

Samstag

Reisgemüse mit Backfisch

regional-saisonale Rezepte mit Einkaufsliste

Der Reis wird laut Packungsangabe zubereitet. In dieser Zeit wird das Gemüse geputzt und gewürfelt. Der fertige Reis und das Gemüse werden nun in einer großen Pfanne angebraten und mit der Tomatensauce abgelöscht. Alles gut mit dem Garam Masala, Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen. Der Backfisch wird ebenfalls laut Packungsangabe zubereitet.

Zutaten:
1 Tasse Reis
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Kohlrabi
1 Tomate
200 ml Tomatensauce
Garam Masala Gewürz
Salz und Pfeffer

Meine Lieblingsprodukte

(Affiliate Links)

Sonntag

Putengeschnetzeltes mit Gurken-Dill-Creme

regional-saisonale Rezepte mit Einkaufsliste

Den Reis nach Packungsangabe zubereiten. Die Putenbrust in Streifen schneiden und in etwas Öl anbraten, bis sie halb durch sind, zum Ende hin das Fleisch salzen und pfeffern. Anschließend abtropfen und abkühlen lassen. Salatgurke schälen und in feine Scheiben schneiden, Tomaten würfeln und Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Dill waschen, trocknen und mit einer Schere klein schneiden. Gemüse und Kräuter mit der Crème fraîche vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch nun darunter mischen.

Zutaten:
800 g Putenbrust
1 Glas Reis
1 Salatgurke
250 g Tomaten
1 Frühlingszwiebel
1 Bund Dill
200 g Crème fraîche
Öl
Salz und Pfeffer

Montag

Dicke Bohnen Suppe

Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und Knoblauch putzen und klein schneiden, um es in einem tiefen Topf anzubraten. Die Kerne der dicken Bohnen, geschnittenen Schnittlauch und geschälte und gewürfelte Kartoffeln in den Topf geben und mit anbraten. Alles mit so viel Wasser ablöschen, dass alles gut bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 20 Minuten köcheln lassen. Abschließend alles pürieren und servieren.

Zutaten:
1,5 kg Dicke Bohnen
3 Zwiebeln
2 Frühlingszwiebeln
3 Knoblauchzehen
5 Kartoffeln
½ Bund Schnittlauch
Salz und Pfeffer

Dienstag

Tomaten-Rucola-Gnocchi

regional-saisonale Rezepte mit Einkaufsliste

Aus den Tomaten den Strunk entfernen und fein würfeln, Rucola zerpflücken, Zwiebeln fein schneiden.

Die Gnocchi in einer Pfanne braten bis sie knusprig braun sind. In einem Topf die Zwiebel anbraten, die Tomaten mit dem Rucola dazu geben und alles etwa 10 Minuten köcheln lassen. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit den Gnocchi und dem geriebenen Parmesan obendrauf servieren.

Zutaten:
800 g Gnocchi
1 Hand voll Rucola
500 g Tomaten
1 Zwiebel
50 g Parmesan
Salz und Pfeffer

Mittwoch

Linsengemüse

regional-saisonale Rezepte mit Einkaufsliste

Die Linsen laut Packungsangaben zubereiten und abschließend in einem Sieb abtropfen lassen. Die Zwiebel und Möhre schälen und fein hacken. Beides in einem Topf anbraten, mit 200 ml Wasser ablöschen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Schmand mit dem Schnittlauch unterrühren und Linsen unterheben, nochmals alles aufkochen und mit Garam Masala, Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit dem Reis servieren.

Zutaten
1 Glas Reis
100 g getrocknete braune Linsen
1 Zwiebel
1 Möhre
200 g Schmand
1 Bund Schnittlauch
Garam Masala Gewürz
Salz und Pfeffer

Donnerstag

Käse-Spätzle-Pfanne

regional-saisonale Rezepte mit Einkaufsliste

Tomaten vom Strunk befreien und in Stücke schneiden, Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Die Spätzle in Butter anbraten, bis sie knusprig braun sind. Nun die Tomaten, Frühlingszwiebeln und den Käse dazu geben und alles etwa 8 Minuten bei mittlerer Temperatur in der Pfanne braten. Zum Servieren großzügig den Käse darüber streuen.

Zutaten:
500 g fertige Spätzle aus dem Kühlregal
400 g Tomaten
1 Bund Frühlingszwiebeln
100 g roher Schinken
200 g geriebener Käse
Butter
Salz und Pfeffer

Freitag

Pancakes mit Obstsalat

regional-saisonale Rezepte mit Einkaufsliste

Erdbeeren säubern und vierteln, Heidelbeeren säubern und alles in einer Schüssel vermischen.

Mehl, Eier und Buttermilch vermischen. Alles gut verrühren bis der Teig glatt ist. Nun mit Öl in der Pfanne backen. Serviert werden sie dann mit dem Obstsalat.

Zutaten:
250 g Erdbeeren
250 g Heidelbeeren
200 g Weizen(-vollkorn)mehl
3 Eier
200 ml Buttermilch
Öl

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

[mc4wp_form id=“1701″]

Beluga II und Greenpeace auf Küstentour an der Ostsee

Nordisch herber Ausflugstipp // Das Greenpeace-Schiff Beluga II auf Küstentour

Bereits seit einer Woche ist das Greenpeace-Schiff Beluga II auf Tour und legt diesen Sommer in insgesamt zehn Ostsee-Häfen an. Es gibt Führungen über das Schiff und es wird über die Schönheit sowie die Bedrohung der Antarktis berichtet. Besonders schön ist, dass der Besuch kostenlos ist und somit ein spannender Familienausflug an der Ostsee in den Monaten Juni und Juli. Die genauen Termine der Beluga II Küstentour findet ihr unten am Ende des Artikels.

Artensterben durch Trawler

Thema der Ausstellung ist das Südpolarmeer und dessen Bedrohung durch industrielle Fischerei, Klimawandel sowie die Vermüllung der Meere. In den letzten 50 Jahren ist die Temperatur um etwas mehr als zwei Grad Celsius angestiegen. Schuld ist der Klimawandel! Ziel der Fischerei-Trawler ist es, in dieses empfindliche Ökosystem vorzustoßen und so die Heimat von Pinguinen, Walen und Robben zu zerstören, indem sie den Krill, und damit die kleinen krebsartigen Tierchen fangen, die den Walen und weiteren Tieren dieses Ökosystems als Grundlage ihrer Ernährung dienen.

Kostenfreie Führung über das Segelschiff Beluga II

An Bord der Beluga wird über diesen einzigartigen Lebensraum im Südpolarmeer berichtet und informiert. Außerdem gibt es eine kleine Führung über das Segelschiff vom Typ Klipperaak auf der es viele spannende Anekdoten zum Alltag an Bord und zu den Einsätzen als Aktions- und Expeditionsschiff zu hören gibt.

Ziel von Greenpeace ist es, möglichst viele Unterschriften für die Petition zum Schutz des antarktischen Weddelmeeres zu sammeln, denn es gibt die Chance, in der Antarktis das weltweit größte Meeresschutzgebiet mit einer Fläche von 1,8 Millionen Quadratkilometern einzurichten. Die Antarktis-Konferenz CCAMLR tagt hierzu im Herbst und muss dieses Schutzgebiet im Weddellmeer beschließen.

Beluga II und Greenpeace auf Küstentour an der Ostsee

Technische Daten zur Beluga II

Und für die ganz großen Schiffsliebhaber habe ich hier noch die technischen Daten der Beluga:

• Länge 33,3 Meter
• Wasserlinienlänge 28 Meter
• Breite 6,20 Meter
• Tiefgang ca. 1,80 Meter

• Brückendurchfahrtshöhe minimal 3,60 Meter
• Durchfahrthöhe des leeren Schiffes mit stehendem Mast 25,40 Meter
• Verdrängung 115 Tonnen
• Max. Geschwindigkeit 9,5 Knoten
• Brennstoffverbrauch 25 Liter pro Stunde

Takelung (ketschgetakelt) in qm:
• Besan 85 (2 Reffs)
• Großsegel 108 (2 Reffs)
• Fock 74 (1 Reff)
• Klüver / Groß 56
• Sturmklüver 19

• Crew 5 Personen
• Leistung der Hauptmaschine 183 Kilowatt

Die Beluga II hat zwei Stahlmasten, die sich mit Hilfe eines Fußgelenkes (Mastkoker) umlegen lassen. Der Besanmast ist 20,4 Meter lang.

Termine: Die Beluga auf Ostsee-Küstentour

Datum Open-Boat-ZeitenOrt  Liegeplatz
9. und 10. Juni10-13 und 14-19 UhrLaboeHafenmole
12. und 13. Juni10-13 und 15-19 UhrKappelnStadthafen
15. bis 17. Juni10-13 und 14-19 UhrSchleswigStadthafen
19. und 20. Juni10-13 und 15-19 UhrEckernfördeHolzbrücke
22. bis 24. Juni10-13 und 14-19 UhrFlensburgMuseumshafen
27. und 28. Juni10-13 und 15-19 UhrLübeckWallhalbinsel
30. Juni und 1. Juli10-13 und 14-19 UhrNeustadtHafen
3. und 4. Juli10-13 und 15-19 UhrKühlungsbornYachthafen
6. und 7. Juli10-13 und 14-19 UhrZingstHafen
9. und 10. JuliSo 14-18, Mo 10-18 UhrStralsundKai direkt vor dem Ozeaneum
11. bis 14. Juli 10-18 UhrStralsundSteinerne Fischbrücke in der Nähe des Ozeaneums

Photos: Greenpeace