Neueste Artikel

Jede Woche Neu: Essensplan und Einkaufsliste mit regionalen-saisonalen Rezepten

#regionalsaisonal Essensplan für die Woche vom 25. November bis 1. Dezember

Diese Woche habe ich Pastinakenbratlinge mit Wirsingpüree aus der Rezepteschublade hervorgezaubert. Ansonsten gibt es wieder winterliche Gemüse wie Schwarzwurzeln, Rote Bete und Spinat. Es dürfte also für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Wenn nicht anders angegeben reichen die Zutaten für etwa 4 Personen. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du brauchst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, tut dies unter #regionalsaisonal.

Mein wöchentlicher Essensplan mit regionalem und saisonalem Gemüse plus Einkaufsliste.

Verband Ökokiste e.V.

Samstag

Pastinakenbratlinge mit Wirsingpüree

Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett unter gelegentlichem Rühren rösten, bis sie zart duften. Wasser in einem Topf erhitzen und den Getreideschrot einrühren. Die zerkleinerten Liebstöckelblätter, die gekörnte Brühe und die Sojasauce dazugeben. Unter Rühren zu einem dicken Brei kochen und auf der ausgeschalteten Kochstelle 10 Minuten ausquellen lassen. Den Quark und die Haferflocken untermischen. Die Pastinaken schälen, grob schneiden und zusammen mit den Nüssen in der Küchenmaschine mittelfein hacken. Diese Mischung zum Getreide geben. Die Eier und die Petersilie hinzufügen und alles gründlich mischen. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann Bratlinge formen und in etwas Butterschmalz bei mäßiger Hitze von beiden Seiten hellbraun braten. Bratzeit pro Seite etwa 7 Minuten. Für das Wirsingpüree den Wirsing in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln würfeln und in der Butter glasig dünsten. Den Wirsing dazugeben und die Gemüsebrühe zugießen. Das Gemüse in etwa 10 Minuten weich garen. Die Sahne und die Milch dazu gießen und alles mit dem Schneidstab im Topf grob pürieren. Die Petersilie hinzufügen. Das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zu den Bratlingen servieren.

Zutatenliste
Pastinakenbratlinge: 200 g Pastinaken, 150 g Quark, 60 g Haferflocken, 75 g Gersten- oder Weizenschrot, 200 ml Wasser, 3 Liebstöckelblätter, 60 g Walnüsse, 2 Eier, 2 EL gehackte Petersilie, 2 EL Brühe, 1 EL Sojasauce, Kräutersalz, Muskat, Pfeffer, Butterschmalz oder Bratöl

Wirsingpüree: 1 Wirsing, 2 Zwiebeln, 1 EL Butter, 200 ml Brühe, 6 EL Sauerrahm, 150 ml Milch, 1 EL gehackte Petersilie, Kräutersalz, Muskat, Pfeffer

Sonntag

Schwarzwurzeln in Senfsahne

1 l Wasser mit dem Essig verrühren. Schwarzwurzeln waschen, schälen, wieder waschen und sofort in Essigwasser legen. Dann einzeln herausnehmen und in Stücke schneiden. Essigwasser salzen, mit den Schwarzwurzeln zum Kochen bringen und 15-20 Minuten garen.

Die Zwiebel pellen, fein würfeln und in der Butter oder Margarine glasig werden lassen. Senfkörner, Senf und Brühe zugeben, 5 Minuten ziehen lassen. Dann die Sahne zugießen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, mit Stärke andicken.

Die Schwarzwurzeln abtropfen lassen und in die Sauce geben. Dazu passen Salzkartoffeln und Rostbratwürstchen.

Zutatenliste
Kartoffeln, 4 Bratwürste, 3 El Weißweinessig, 1 kg Schwarzwurzeln, Salz, 1 Zwiebel, 30g Butter oder Margarine, 2 El Senfkörner, 3 El Senf, 1/8 l Brühe, 1 Becher Schlagsahne, Pfeffer , Muskat, 1-2 El Speisestärke

Montag

Rote Sahnenudeln

Rote Bete putzen, waschen und im Dampftopf weich dünsten, schälen und pürieren. Mit der Sahne zu einer cremigen Soße vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln inzwischen bissfest kochen. Butter in einem Topf zerlassen, die rote Rübensoße von der Roten Bete dazugeben, erhitzen und die noch heißen Nudeln einrühren. Kurz weiterrühren, bis die Nudeln richtig rot sind und die Soße eingezogen ist. Nudeln mit dem Käse vermischen und mit Pfeffer übermahlen.

Zutatenliste
ca. 300 g Rote Bete, 1/2 Becher süße Sahne, etwas Zitronensaft, 400 g Bandnudeln, Butter, 2-3 Eßl. geriebener Hartkäse, schwarzer Pfeffer aus der Mühle.

Dienstag

Gefüllte Pfannkuchen mit Grünkohl

Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und zusammen mit dem Ei und dem Mehl zu einem Teig rühren. Die Butter zerlassen und darin 6 Pfannkuchen backen. Grünkohl fein hacken, Tofu würfeln. Mit Creme fraîche, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Die Pfannkuchen mit der Grünkohlmasse füllen und aufrollen. Den Käse reiben und darüber streuen. Im Backofen 5 Minuten bei 200 Grad überbacken.

Zutatenliste
Für den Teig: 15 g Hefe, 150 ml Wasser, 1 Ei, 200 g feines Weizenvollkornmehl, 40 g Butter.
Für die Füllung: 200 g Grünkohl, 100 g Tofu, 150 ml Creme fraîche, 1 Essl. Zitronensaft, Meersalz, Pfeffer, 150 g Käse

Mittwoch

Nudelnest mit Spinat

Die Nudeln al dente kochen, in einem Sieb abtropfen lassen und in einer Schüssel mit dem Öl vermischen. Den Spinat putzen und gründlich waschen. In kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren, dann in ein Sieb schütten und abtropfen lassen.

Den Spinat grob hacken und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eine feuerfeste Form ausfetten und die Hälfte der Nudeln hinein geben, den Spinat darauf verteilen und die restlichen Nudeln als breiten Rand in die Form geben.

Creme fraîche mit Tomatenmark, Eiern und Käse (1 EL zurückbehalten) verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und diese Mischung über den Auflauf gießen. Den restlichen Käse mit den Semmelbröseln mischen und darüber streuen. Butter in Flöckchen darauf setzen. Den Auflauf bei 200°C ca. 50 Min backen.

Zutatenliste
250 g Nudeln (Hörnchen o. Spiralen), Salz, 2 EL Olivenöl, 500 g Spinat, weißer Pfeffer, geriebene Muskatnuss, 200 g Creme fraîche, 1 gehäufter EL Tomatenmark, 2 Eier, 50 g geriebener Emmentaler, 1 EL Semmelbrösel, 3 EL Butter

Donnerstag und Freitag

Pastinaken-Gelbe Rüben Suppe

Pastinaken, Gelbe Rüben und Kartoffeln waschen und schälen. Anschließend grob würfeln. Gemüse in etwas Öl andünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und ca. 10 Min. weich kochen. Das Gemüse mit der Brühe pürieren, Creme fraiche dazu geben und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen. Vor dem Servieren noch etwas Creme fraiche über die Suppe geben und evtl. mit fein gehackter Petersilie dekorieren.

Zutatenliste (für 2 Tage)
1200 g Pastinaken, 600 g Gelbe Rüben, 400 g Kartoffeln, etwas Öl, 3 Ltr. Gemüsebrühe, 10 EL Creme fraiche, Salz, Kräutersalz, Pfeffer, 1 Msp. Koriander

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

Jede Woche Neu: Essensplan und Einkaufsliste mit regionalen-saisonalen Rezepten

#regionalsaisonal Essensplan für die Woche vom 18. bis 24. November

Umso grauer draußen das Wetter, umso mehr genieße ich drinnen eine gute warme Mahlzeit mit meinen Lieben. Es ist endlich wieder Zeit für Sauerkraut, herzhafte Suppen und ich liebe Rote Bete. Genießt die Zeit beim Kochen in der Küche und gemeinsam gemütlich am Tisch. Die Tage sind kurz und so bleibt besonders viel Zeit für Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden.

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Wenn nicht anders angegeben reichen die Zutaten für etwa 4 Personen. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du brauchst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, tut dies unter #regionalsaisonal.

Mein wöchentlicher Essensplan mit regionalem und saisonalem Gemüse plus Einkaufsliste.

Verband Ökokiste e.V.

Samstag

Sauerkraut – Wurst – Kartoffelpfanne

Kartoffeln in Scheiben schneiden, Zwiebel und Paprika in Streifen schneiden, in einer beschichteten Pfanne in Öl anbraten. Mit Senf, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einer Prise Zucker würzen und kurz mit anbraten. Göttinger in Scheibchen schneiden und zusammen mit dem Sauerkraut unterheben. Mit Brühe aufgießen. Alles zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten schmoren, dabei hin und wieder vorsichtig wenden. Kräuter hacken und einen Teil unter die Sauerkrautpfanne mischen und einen Teil darüber streuen.

Zutatenliste
500 g gekochte Kartoffeln (vom Vortag), 1 Zwiebel, 1 große Paprikaschote, 1 EL Öl, 1 EL Senf, 200 g Göttinger oder andere Wurst, 200 g Sauerkraut, 100 ml Gemüsebrühe, 1 Bund Kräuter (Petersilie, Schnittlauch), Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver

Sonntag

Lachsfilet mit Meerrettich-Kruste und Rote Bete-Püree

400 g Rote Bete in Salzwasser weich kochen, schälen und grob würfeln. 75 g weiche Butter mit Salz und Pfeffer schaumig weiß schlagen. 40 g Semmelbrösel und 100 g Tafel-Merrettich untermischen. 8 Lachfilets a 60 g nebeneinander auf ein Backblech setzen, salzen, pfeffern und gleichmäßig mit der Buttermischung bestreichen. Die Lachsfilets unterm Grill auf mittlerer Einschubleiste 3-4 Minuten garen. 75 g Schalottenwürfel in 40 g Butter andünsten und die rote Bete dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und 2 El Rotweinessig würzen und in der Küchenmaschine mit dem Schneidemesser nicht zu fein pürieren. 3 Zweige Dill fein schneiden und untermischen. Mit dem Püree anrichten, Creme fraiche dazugeben und mit Dill dekorieren.

Zutatenliste
400 g Rote Bete, 75 g Butter, Salz, Pfeffer, 40 g Semmelbrösel, 100 g Tafel-Merrettich, 8 Lachfilets a 60 g, 75 g Schalotten, 40 g Butter, 2 El Rotweinessig, 3 Zweige Dill

Montag

Kartoffel-Lauch Suppe

Speck anbraten, Kartoffeln zugeben und mit Brühe aufgießen. Nach 5 Minuten den Lauch zugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und Majoran würzen, mit Sahne verfeinern.

Zutatenliste
1 l Wasser , 500 g Kartoffeln, geschält, in Würfel geschnitten, ca. 500g Lauchstangen, klein geschnitten, 200g Speckwürfel, Petersilie ,Salz, 2 EL Gemüsebrühe, frischer Majoran, etwas Sahne

Dienstag

Lauch mit Tomatensauce und Kartoffeln

Lauch putzen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden, dann kräftig in Öl oder Butter anbraten. Lorbeerblätter dazugeben und mit Wein (oder Brühe) ablöschen und so lange weiterschmoren lassen, bis alle Flüssigkeit eingedampft ist. Jetzt die Tomaten dazugeben und mit so viel Wasser aufgießen, dass eine schöne, sämige Sauce entsteht. Kartoffeln in Schale kochen. Die gekochten Kartoffeln schälen, vierteln und zum Lauch geben. Salzen und pfeffern und so lange köcheln lassen, bis der Lauch bissfest weich und alles schön heiß ist. Mit ein paar Spritzern Essig abschmecken.

Zutatenliste
500 g Lauch, Öl oder Butter, 3-4 Lorbeerblätter, 1 Glas Rotwein (oder Brühe), 1 Glas Tomaten (400 g), 500 g Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Rotweinessig

Mittwoch

Brokkoli-Quark-Maultaschen

Aus Mehl, Ei, Salz, Öl und etwas Wasser einen geschmeidigen Nudelteig herstellen. Zu einer Kugel formen und im Kühlschrank zugedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen. Brokkoli und gekochten Schinken klein würfeln. Quark, Schmand, Bärlauch und Gewürze mischen, Schinken und Brokkoli dazugeben. Den Nudelteig ganz dünn ausrollen und in 8-10 cm große Quadrate schneiden. Ca. einen 1 Teelöffel voll von der Füllung darauf geben, ringsum mit Ei bestreichen und zu einem Dreieck zusammen klappen. Mit der Gabel die Ränder ringsum gut andrücken. Anschließend die Maultaschen in kochendem Salzwasser garen. Die Schalotte in feine Ringe schneiden und in Butter andünsten, die Champignons in Scheiben schneiden und dazugeben, kurz weiterdünsten, mit der Sahne angießen und leicht einkochen. Das Ganze portionsweise auf Teller verteilen und die gegarten und in Butter leicht angebratenen Teigtaschen draufsetzen.

Zutatenliste
Teig: 250 g Mehl, 1 Ei, Salz, Olivenöl, Wasser
Füllung: 1 Brokkoli (ca. 300-400 g), 2 Scheiben gekochter Schinken, 4 EL Quark, 1 EL Schmand, 50 g Schnittlauch, Pfeffer, Salz, 1 Ei zum Bestreichen
Beilage: 200 g Champignons, etwas Butter, 1 Schalotte, 4 EL Schlagsahne

Donnerstag

Asia-Omelett mit Zitronenspinat

Zwiebeln, Knoblauch und wenig Zitronenschale fein hacken und in Gemüsebrühe aufkochen. Spinat waschen und klein schneiden. Linsen und Spinat zur Gemüsebrühe geben und bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten zugedeckt dünsten. Mit Salz und Curry abschmecken. Für das Omelett Eier, Mineralwasser, Sojasoße, Tofu und ein paar Spritzer Tabasco verrühren. Eine (am besten beschichtete) Pfanne dünn mit Öl ausstreichen und erhitzen. Die Hälfte der Eimasse zugeben und durch Schwenken der Pfanne verteilen. Etwa 2-3 Minuten braten. Omeletts zusammenklappen, von der Kochstelle nehmen und zugedeckt 3 Minuten nachgaren lassen. Währenddessen das 2. Omelett braten. Omeletts mit Zitronenspinat und Kräutern anrichten.

Zutatenliste
2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 Zitrone, 200 ml Gemüsebrühe, 100 g rote Linsen, 400 g Blattspinat, Salz, mildes Currypulver, 2 Eier, 4 EL Mineralwasser, 2 TL Sojasoße, 100 g weicher Tofu, Tabasco, 1 TL Öl zum Braten, evtl. frische Kräuter

Freitag

Bandnudeln mit Sherrypilzen

Pilze putzen und in Scheiben schneiden. In einer großen Pfanne Öl erhitzen und die Champignons darin anbraten. Sherry und Brühe zugeben. Pilze 10 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Sahne zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Nudeln nach Packungsanweisung kochen, auf einem Sieb abtropfen lassen und zu den Pilzen geben. Alles gut mischen und mit Parmesan bestreut servieren.

Zutatenliste
300g – 350g Champignons, 3 EL Öl, 200ccm Sherry, 250ml Gemüsebrühe, 250ml Schlagsahne, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Saft einer halben Zitrone, 500g Nudeln ( Fettucine oder Schnittnudeln), 4 EL frisch geriebener Parmesan

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

Jede Woche Neu: Essensplan und Einkaufsliste mit regionalen-saisonalen Rezepten

#regionalsaisonal Essensplan für die Woche vom 11. bis 17. November

Diese Woche auf dem Plan stehen Mangold und Kürbis. Außerdem gibt es leckere Rote Bete, Austernpilze und eines der Grundnahrungsmittel der Deutschen: die Kartoffel.

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du brauchst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, tut dies unter #regionalsaisonal.

Anmeldung für die Einkaufsliste zum Essensplan:

Mein wöchentlicher Essensplan mit regionalem und saisonalem Gemüse plus Einkaufsliste.

Verband Ökokiste e.V.

Samstag

Mangoldrouladen

Den Mangold putzen und waschen, danach die Stiele abschneiden. Die Mittelrippen der Blätter etwas flach schneiden. Die Mangoldblätter in reichlich Salzwasser kurz blanchieren. Mit einem Schaumlöffel vorsichtig herausheben, abschrecken und gründlich trocken tupfen. Den Schafskäse und die Brotscheiben fein würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Brotwürfel darin unter Rühren goldbraun rösten. Knoblauch zu den Brotwürfeln geben und alles miteinander vermischen. Die Mischung vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Für die Füllung die Brotmischung zusammen mit Käsewürfeln, Eiern und 2 EL Sahne gut vermengen. Die Masse mit Pfeffer kräftig abschmecken. Die Füllung als Häufchen auf den Stielansatz der Mangoldblätter setzen und diese zu Rouladen einrollen, dabei die Seiten der Blätter leicht einschlagen. Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Brühe zusammen mit dem Wein, der restlichen Sahne sowie der Zitronenschale hinzu fügen und alles gut vermischen. Das Ganze aufkochen und so lange bei mittlerer Hitze offen köcheln lassen, bis die Sauce etwas eindickt. Die Mangoldrouladen in die Sauce legen und zugedeckt bei kleiner Hitze in etwa 8 Minuten garen. Zusammen mit der Sauce anrichten und servieren.

Zutatenliste
600 g Mangold, Salz, 200 g Schafskäse, 6 Scheiben Toastbrot, 2 Knoblauchzehen, 60 g Butter, 2 Eier, 200 g Sahne, Pfeffer, 4 EL Olivenöl, 200 ml Gemüsebrühe, 100 ml Weißwein, abgeriebene Schale von ½ Zitrone

Sonntag

Kürbis- Kartoffelsuppe süßsauer

Kartoffeln und Kürbis schälen, beides in kleine Würfel schneiden. Speck und Zwiebel würfeln und in einem Topf glasig andünsten. Kartoffeln und Kürbis und den feinstreifig geschnittenen Lauch (Porreegrün in Streifen zurücklegen) dazugeben. Kurz andünsten. Mit Fleischbrühe auffüllen und 25 – 30 Minuten garen. Eine Schaumkelle voll Gemüse aus der Suppe nehmen, beiseite stellen. Restliche Suppe pürieren und in den Topf zurückgießen. Mit Salz, Pfeffer, Essig, Creme fraiche und Zucker süß- sauer abschmecken. Würstchenscheiben in der Suppe erwärmen. Porreegrün 2 Minuten blanchieren und abtropfen lassen. Zum Schluss die zurückbehaltenen Kürbis- und Kartoffelstücke und den blanchierten Porree in die Suppe geben.

Zutatenliste
500 g Kartoffeln, 500 g Kürbis, 125 g durchwachsener Speck, 2 Zwiebeln, 1 Stange Lauch, 1,5 l Fleischbrühe, 2 EL Essig, 1 EL Creme Fraiche, Salz, Pfeffer, 1 TL Zucker, 4 Wiener Würstchen

Montag

Kartoffelpfanne mit Austernpilzen und Rosmarin

Bratkartoffeln fertigbraten. Öl in einer Pfanne erhitzen. Austernpilze, Schalotten und Knoblauch hineingeben und ca. 4 Minuten scharf anbraten. Die letzte Minute den Rosmarin dazugeben. Sojasauce und Wasser dazugeben und in ca. 6 Min. fertiggaren. Tomaten unterheben und ebenfalls heiß werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüse und Bratkartoffeln vermengen oder separat servieren.

Zutatenliste
Bratkartoffeln, zubereiten wie gewohnt, 3 EL. Sesamöl, 300g Austernpilze – geputzt, gewaschen und in Stücke geteilt, 2 Schalotten – geschält und kleingeschnitten, 1 Knoblauchzehe – gehackt, 1 ½ TL. Rosmarin, 2 EL. Sojasauce, 100g Wasser, 100g Tomaten – geschält und gewürfelt, Salz, Pfeffer

Dienstag

Kartoffelsalat mit Basilikum

Die Kartoffeln waschen, bürsten und in Scheiben schneiden. Knapp mit Wasser bedecken, salzen, mit dem Lorbeerblatt aufkochen lassen und zugedeckt bei schwacher Hitze in 10 Minuten bissfest garen. Für die Vinaigrette den Essig mit Salz, Pfeffer und dem Senf verrühren. Dann die Gemüsebrühe und das Öl untermischen. Die Schalotte schälen, klein würfeln und ebenfalls untermischen. Zum Garnieren die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten. Das Basilikum waschen und trockentupfen. Die frischen Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Die luftgetrockneten Tomaten in dünne Streifen schneiden. Kartoffelscheiben abgießen und mit der Vinaigrette vermischen. Zum Garnieren Basilikumblätter und Tomatenwürfel locker unterheben. Die getrockneten Tomatenstreifen und die Pinienkerne oben draufgeben. Dazu ein leckeres Baguette.

Zutatenliste
1 Baguette, 500g Kartoffeln, Salz, 1 Lorbeerblatt, 2 EL Weinessig, Pfeffer, ½ Tl Mittelscharfer Senf, 4 EL Gemüsebrühe, 2 EL Sonnenblumenöl, 1 Schalotte
Zum Garnieren: 20g Pinienkerne, 2 EL Basilikumblätter, 2 frische Tomaten, 2 luftgetrocknete Tomaten

Mittwoch

Spitzkohl–Hackfleisch–Auflauf

Kartoffeln schälen, waschen, in Scheiben schneiden. In Salzwasser ca. 10 Min. vorkochen. Gemüse putzen und waschen, Spitzkohl in Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 5 Min. garen, abtropfen lassen und das Gemüsewasser auffangen. Öl erhitzen. Gehacktes krümelig anbraten. Zwiebel schälen, hacken und mit andünsten. Kartoffeln abgießen in ein gefettete Auflaufform geben. Kohl und Hackfleisch draufschichten. 3 EL Milch mit Mehl verquirlen. Restliche Milch und Gemüsewasser aufkochen. Mit angerührtem Mehl binden und 5 Min. köcheln lassen. Käse in der Soße schmelzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über die eingeschichteten Zutaten gießen. Paniermehl und Fettflocken draufsetzten. Auflauf im vorgeheizten Backofen 15 bis 20 Min. überbacken.

Zutatenliste
500 g festkochende Kartoffeln, 400 g gemischtes Hackfleisch, 500 g Spitzkohl, 1 Zwiebel, 0,5 l Milch, 20g Mehl , 100 g geriebener Käse, weißer Pfeffer, 2 EL Paniermehl, 20 g Butter oder Margarine, etwas Petersilie

Donnerstag

Einfaches Schwarzwurzel-Gratin

Die Schwarzwurzeln mit einer Bürste unter fließendem Wasser waschen. Enden anschneiden, mit einem scharfen Rüstmesser schälen, dabei am besten Handschuhe anziehen. Ins Zitronenwasser legen. Schwarzwurzeln halbieren, in der Butter unter Wenden andämpfen. Knoblauch pressen und beifügen, kurz mitdämpfen und würzen. Zugedeckt auskühlen lassen. Leicht mit Mehl überstäuben, erst im Ei, dann im Parmesan wenden. In eine ofenfeste gebutterte Form geben, restliches Ei und Parmesan darüber verteilen. In der Mitte des auf 225 Grad vorgeheizten Backofens 10-15 Minuten überbacken. Dazu gibt es Nudeln

Zutatenliste
Nudeln, 100 g geriebener Parmesan, 4 verquirlte Eier, Mehl, Muskatnuss, Pfeffer, Salz, 2 Knoblauchzehen, 20 g Butter, Mehl, Zitronenwasser, 400 g Schwarzwurzeln

Freitag

Vereinfachte Borschtsch (Randensuppe)

Zwiebeln in der Butter weich dünsten, die gewürfelten Randen und den Kohl beifügen und kurz mitdünsten. Anschließend alle übrigen Zutaten beifügen und zugedeckt unter gelegentlichem Umrühren weich kochen. Nochmals abschmecken. Petersilie und Lorbeerblatt entfernen. Suppe in Teller geben. In die Mitte einen Klacks Sauerrahm geben und mit Dill bestreut servieren.

Zutatenliste
400 g Randen (Rote Bete); gekocht – gewürfelt, 2 El. Butter, 1 Zwiebel – fein gehackt, 150 g Weißkohl – klein geschnitten, 2 El. roten Weinessig, 2 Tomaten; geschält, entkernt – gewürfelt, 1 Tl. Vollrohrzucker, 4 Petersilienstängel – zusammengebunden, 1 Lorbeerblatt, 1 l Gemüsebouillon, Salz, Pfeffer
Zum Servieren: 100 ml Sauerrahm, 1 Bund Dill – gehackt

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

Freitagslieblinge // Naturkosmetik in meinem Badezimmer

Meine Lieblinge im Badezimmer. Viele hiervon bereits seit Jahren ♥

// hervorragend deckender und nicht austrocknender Concealer von Dr. Hauschka //

// bronzefarbender Eyeliner von Und Gretel //

// straffende und hervorragend pflegende Tagescreme von Annemarie Börlind //

// gut deckende und pflegende getönte Tagescreme von Dr. Spiller, die ich bereits seit Jahren benutze //

// Das Dr. Hauschka Gesichtstonikum zieht nach dem Aufsprühen hervorragend die Poren zusammen //

enthält Affiliate Links

Jede Woche Neu: Essensplan und Einkaufsliste mit regionalen-saisonalen Rezepten

#regionalsaisonal Essensplan für die Woche vom 4. bis 10. November

Nun zieht langsam das Wintergemüse in unsere Küche ein. Es gibt Schwarzwurzeln, den typisch norddeutschen Grünkohl und Pastinaken. Ich liebe diese winterliche Küche!

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du brauchst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, tut dies unter #regionalsaisonal.

Anmeldung für die Einkaufsliste zum Essensplan:

Mein wöchentlicher Essensplan mit regionalem und saisonalem Gemüse plus Einkaufsliste.

Verband Ökokiste e.V.

Samstag

Grünkohl mit Curry

Grünkohlblätter vom Strunk abstreifen und waschen. Die Blätter in kochendem Salzwasser blanchieren. Währenddessen 1 EL Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln fein würfeln und darin glasig dünsten. Walnüsse hacken und mit den Sultaninen zu den Zwiebeln geben. Als Sultaninen-Ersatz kann auch gut Honig verwendet werden. Nun das Currypulver dazu geben. Den Grünkohl nach dem Blanchieren abgießen und direkt mit in den Topf geben. Den Grünkohl mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 1 Stunde abgedeckt köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren noch einen klein geschnittenen Apfel und 1 EL Butter untermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln schälen und kochen.

Zutatenliste
Kartoffeln als Beilage, 500 g Grünkohl, 2-3 Zwiebeln, 80 g Sultaninen, 300 ml Gemüsebrühe, 50 g Walnüsse, 2 TL Currypulver, 2 EL Butter, Salz, Pfeffer, 1 Apfel (säuerlich)

Sonntag

Pastinaken-Hirse-Auflauf

Die Hirse abspülen, abtropfen lassen und in 1 EL Öl andünsten. Die Brühe angießen. Das Ganze aufkochen lassen und im geschlossenen Topf bei geringer Hitze etwa 10 Minuten garen. Dann etwa 20 Minuten ohne Hitzezufuhr ausquellen lassen. Inzwischen den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Pastinaken schälen und grob raspeln. Das restlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Das zerkleinerte Gemüse dazugeben und andünsten. Die ausgequollene Hirse mit dem Quark und den Eiern verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Eine flache Auflaufform mit der Butter ausfetten. Die Hirsemasse und das Gemüse abwechselnd einschichten. Die letzte Schicht mit Käse bestreuen und das Ganze etwa 20 Minuten im Ofen überbacken.

Zutatenliste
150 g Hirse, 2 EL Öl, 400 ml Gemüsebrühe, 2 Zwiebeln, 400 g Pastinaken, 250 g Quark, 4 Eier, Salz, Pfeffer, Muskat, 1 EL Butter, 75 g geriebenen Käse

Montag

Fenchel-Nudelsalat

Nudeln kochen, abgießen und gut abtropfen lassen. Champignons putzen und halbieren. Fenchel putzen (das Grün fein hacken und zunächst beiseite stellen), vierteln, Strunk entfernen und die Viertel längs in feine Streifen schneiden. Die Tomaten waschen, trocken tupfen und würfeln. Pilze in 2 EL heißem Öl glasig anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen. Den Rucola putzen, waschen und grob hacken. Zitronenschale und –saft mit Salz, Pfeffer, Zucker, Brühe und 6 EL Öl verrühren, Fenchelgrün unterrühren und zusammen mit allen Zutaten vermischen. Mind. 20 Min. ziehen lassen. Mit Parmesan bestreut servieren.

Zutatenliste
250 g Nudeln, ca. 300 g Steinchampignons, 1-2 Knollen Fenchel, 12 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 3-4 Tomaten, 1 Bund Rucola, 1 TL Zitronenschale, 4 TL Zitronensaft, Zucker, 6 EL Gemüsebrühe, 50 g geriebener Parmesan

Dienstag

Gemüse-Eierkuchen

Gemüse waschen, putzen und klein schneiden. Eier mit Sahne und Gewürzen verquirlen. Butter erhitzen, Porree und Pilze darin andünsten. Restliches Gemüse dazugeben und kurz mitdünsten. Nach ca. 5 Minuten die Eimasse dazu gießen und stocken lassen.

Zutatenliste
3 Eier, 6 EL Sahne, 6 Champignons, 2 Karotten und ½ Stange Porree, Kräutersalz, frisch gemahlener Pfeffer, etwas Butter

Mittwoch

Schwarzwurzel-Frikassee

Zwiebel schälen und würfeln. Hackfleisch, Zwiebel, Ei, Semmelbrösel und Thymian verkneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit angefeuchteten Händen Klößchen daraus formen. ½ Liter Wasser erhitzen und die Klößchen darin in etwa 10 Minuten gar ziehen lassen. Butter zerlassen und Mehl darin anschwitzen. Dann mit dem Klößchenwasser ablöschen und 5 Minuten durchkochen lassen. Mit Meerrettich, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Klößchen und Schwarzwurzeln hineingeben und erhitzen. Eigelb und Sahne verrühren. Die Soße damit legieren und nicht mehr kochen lassen. Dill unter die Soße rühren. Dazu Salzkartoffeln reichen.

Zutatenliste
Kartoffeln, 1 Zwiebel, 375g Hackfleisch, 1 Ei, 2 EL Semmelbrösel, ½ TL getrockneter Thymian, Salz, Pfeffer, 800g gekochte Schwarzwurzel (in 5 cm langen Stücken), 40g Butter, 30g Mehl, 1-2 TL Meerrettich, 1 Prise geriebene Muskatnuss, 1 Eigelb, 100g Sahne, Dill

Donnerstag

Kartoffelpuffer mit Spinat

Die Kartoffeln schälen, waschen und raspeln. Die Kartoffelmasse dann zusammen mit dem Mehl und dem Salz mischen und beiseite stellen. Den Spinat gründlich verlesen, waschen und abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken. Dann in der Butter glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen, den Spinat hinzugeben und diesen etwa 8 bis 10 Minuten zugedeckt bei niedriger Hitze garen. Den Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und zugedeckt warm stellen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und darin aus der Kartoffelmasse 4 gleich große Kartoffelpuffer knusprig braun braten. Diese ebenso warm halten. Dann in der Pfanne 4 Spiegeleier braten. Diese mit Salz und Pfeffer bestreuen. Den Spinat auf 4 Tellern portionsweise anrichten, mit je einem Kartoffelpuffer und danach einem Spiegelei belegen und sofort servieren.

Zutatenliste
400g mehlig-kochende Kartoffeln, 3 EL Mehl, 1 TL Salz, Butterschmalz, 500g Spinat, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 bis 3 EL Weißwein, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Butter, 4 Eier

Freitag

Kürbis-Curry- Cremesuppe

Zwiebel in der Butter dünsten, Kürbis beifügen und kurz mitdünsten. Mit dem Dinkelmehl und dem Currypulver bestäuben und nochmals kurz dünsten. Ablöschen mit der Gemüsebrühe, Kürbis fertig garen und mit einem Mixstab pürieren. Kürbissuppe mit Milch aufkochen, die Gewürze beigeben und den Honig unterrühren. Joghurt zur Suppe geben und nicht mehr kochen. Zum Servieren mit den Kräutern bestreuen.

Zutatenliste
300 g Kürbisfleisch vom Hakkaido gewürfelt, Kürbisse brauchen nicht geschält zu werden, die Schale kocht sich butterweich, 2 Essl. Butter, 1 Zwiebel -gehackt-, 1 Essl. Dinkelmehl, 2 Teel. Currypulver, 750 ml Gemüsebrühe/ Boullion, 200 ml Milch, Meersalz, 1 Prise Pfeffer – frisch gemahlen, 1 Prise geriebene Muskatnuss, 1 Teel. Honig, 200 g Naturjoghurt, gehackter Kerbel oder Estragon ( auch getrocknetes Kraut verwendbar).

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

Städtetrip mit Kind - Amsterdam

Städtetrip mit Kind // Unser Wochenende in Amsterdam

Bloggerreise mit A&O Hostels

Im August hatten meine Tochter und ich das Glück, ein Wochenende in Amsterdam verbringen zu können. Wir sind Freitagnachmittag mit dem Zug von Hamburg nach Amsterdam gefahren und haben uns direkt am Hauptbahnhof mit Isa von Lari Lara und ihrer Familie verabredet. Mit den vieren ist Spaß immer garantiert. Eigentlich wollten wir auch zu viert aufschlagen, allerdings ist unser Lütter dann krank geworden und mein Mann ist mit ihm Zuhause geblieben. Nach einer kleinen Stärkung ging es ins A&O Hostel Amsterdam Zuidoost, da es bereits spät und meine Tochter müde wurde. In unserer Unterkunft angekommen ist sie aber nochmal aufgedreht und hat mit ihrer Freundin bis spät abends die Empfangshalle unsicher gemacht. Böse Blicke gab es hier übrigens von nirgends.

Städtetrip mit Kind // Unser Wochenende in Amsterdam

Amsterdam mit Kind

Am Samstag sind wir nach unserem zeitigen Frühstück direkt in die Amsterdamer Innenstadt gefahren. Mit der Metro war dies kein Problem, da diese nahe dem Hostel liegt und somit fußläufig gut zu erreichen ist. Unser Plan war es, erst eine Grachtenfahrt zu machen und anschließend durch die Innenstadt zu bummeln. Die touristischen Klassiker also. Ich war bereits einige Male in Amsterdam und liebe diese Stadt seit meiner frühen Jugend. Die Gassen sind traumhaft schön, das viele Wasser schenkt mir Ruhe und es war eine Freude meiner Tochter diese wunderschöne Stadt zu zeigen. Früher war es mein Traum in Amsterdam zu leben, heute weiß ich, dass Hamburg viel schöner ist 😉

Städtetrip mit Kind // Unser Wochenende in Amsterdam

Städtetrip mit Kind // Unser Wochenende in Amsterdam

A&O Amsterdam Zuidoost

Das Hostel war anders als gedacht, denn ich hatte die etwas verstaubten und dreckigen Jugendherbergen von früher erwartet. Die Eingangshalle ist groß und hell, die Mitarbeiter waren sehr freundlich und vor allem wurden Kinder hier als Gäste und nicht als Störfaktor gesehen. Unser Zimmer hatte eine gute Größe, war sauber und das Bad modern und ebenfalls sauber. Ein großes Plus ist, dass man dank der guten Metro-Anbindung schnell in der Stadt ist. Wer Luxus erwartet sollte allerdings eines der deutlich teureren Zimmer im Zentrum buchen. Ich finde, dass das Hostel eine tolle Alternative zu den Hotels ist, da es deutlich preisgünstiger und sehr kinderfreundlich ist. So bleibt mehr Geld für den Bummel durch die Stadt übrig.

Städtetrip mit Kind // Unser Wochenende in Amsterdam

Städtetrip mit Kind // Unser Wochenende in Amsterdam

Städtetrip mit Kind // Unser Wochenende in Amsterdam

Städtetrip mit Kind // Unser Wochenende in Amsterdam