Lifestyle
Schreibe einen Kommentar

Kein Fleisch, kein Zucker, kein Koffein // 7 Wochen ohne…

Heute beginnt wieder die alljährliche vorösterliche Fastenzeit. Der Verzicht ist hier als ein Zeichen von Buße und Besinnung auf die Dinge zu sehen, die einem wichtig sind. Wir tun dies in diesem Jahr zum dritten Mal und verzichten auf Zucker, Fleisch, Kaffee und schwarzen Tee.

Zuckerfrei durch den Tag

Zucker ist für mich eine schlechte Angewohnheit, die sich in den letzten Monaten wieder sehr stark eingeschlichen hat. Vor allem abends auf der Couch und Zuhause am Schreibtisch greife ich total gerne zu Schokolade oder Knabbereien. Die sind ab jetzt Tabu. Genauso wie fertige Joghurts, meine geliebten Gewürzgurken und natürlich Alkohol.

Zum Frühstück habe ich im Alltag schon vor langem leckere Alternativen gefunden. So liebe ich es Mandelmus oder Ei auf mein Frühstücksbrötchen zu schmieren beziehungsweise legen. Da die warmen Mahlzeiten bei uns auch immer frisch zubereitet werden, sind diese von Grund auf frei von Zucker. Die große Herausforderung ist eigentlich die Zeit im Büro oder wenn ich abends mit Freunden verabredet bin. In einer gemütlichen Runde an seinem Wasser zu nippen, ist da ziemlich öde 😉 Aber ich bin mir sicher, dass ich irgendeine Alternative finden werde.

7 Wochen ohne Fleisch

In den nächsten Wochen wird es bei uns mit Sicherheit mehr Fisch geben und ich werde oft vegetarisch kochen. Vor allem das vegetarische Kochen hat den positiven Nebeneffekt, dass es den Geldbeutel spart. Für meinen Mann und mich ist es vollkommen okay, auf Fleisch zu verzichten. Ich bin jedoch gespannt, ab wann es bei den Kindern die ersten Proteste gibt.

In der Fastenzeit ohne Kaffee und schwarzen Tee

Kaffee trinke ich in letzter Zeit sehr selten, dafür habe ich mir als Ersatzdroge jedoch schwarzen Tee angewöhnt. Ob das nun wirklich besser ist, das weiß ich nicht… Diese beiden Sachen werde ich in den sieben Wochen ebenfalls komplett weg lassen. Ich bin mir allerdings noch unschlüssig, ob ich für die ganz müden Notfalltage Guarana zulasse. Das mache ich dann wohl situationsbedingt 😉

Es ist das erste Mal, dass ich tatsächlich auf mehrere Sachen verzichte. Ich bin vor allem gespannt, wie der Zuckerverzicht sich auf meine Stimmung auswirkt. Ich werde euch berichten.

Fastet ihr vielleicht auch? Auf was verzichtet ihr und fällt es euch leicht oder nicht so leicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.