Mini-Me
Kommentare 20

Freud und Leid der Vorschulzeit

Unser Schulranzen zur Einschulung: Ergobag Cubo Schulranzenset ÜBärfliger der Stripes Edition für die Grundschule

Haben wir ab August wirklich schon ein Schulkind im Haus? Ich kann es noch gar nicht glauben! Unsere Tochter ist im Dezember sechs Jahre geworden und wird somit am 5. August 2017 eingeschult, da dann die Schulferien in Niedersachsen enden. Ein großer Schritt für uns alle!

Vorschulkind und Lernwerkstatt

Momentan befindet sie sich in der Vorschulzeit und ist im Kindergarten ein Vorschulkind. Die Vorschulkinder haben in der Kindergartengruppe einen Sonderstatus, da sie ein eigenes Bauprojekt haben und einmal die Woche (wenn es denn personaltechnisch klappt) zur Lernwerkstatt gehen. Die Lernwerkstatt befindet sich in der Schule und ist ein extra für die Kinder eingerichteter Raum mit verschiedenen Stationen. Hier wird gebastelt, gebaut, geknetet, gemalt und natürlich gespielt. Bei uns findet dies immer dienstags statt und ich kämpfe immer wieder damit, pünktlich in der Kita anzukommen. Letzte Woche musste ich meine Tochter zum Beispiel mit dem Auto in die Schule fahren, da ich es total vergessen hatte. Sie hat dran gedacht, allerdings eine halbe Stunde zu spät… Aber wir haben es noch pünktlich geschafft und sie musste die Hintour so nicht zu Fuß gehen 😉

Unser Schulranzen zur Einschulung: Ergobag Cubo Schulranzenset ÜBärfliger der Stripes Edition für die Grundschule

Betreuungsprobleme im Hort

Neben der ganzen Freude gibt es aber auch ein großes Manko, das die Schulzeit mit sich bringt. Ich dachte immer die Betreuungsprobleme gibt es nur in der Krippe und Kita und selbst die hatten wir bisher nie zu spüren bekommen. Schulkinder gehen nach dem Unterricht selbstverständlich in den Hort. Mööööp! In der Einladung zum ersten Elternabend im Februar diesen Jahres stand drinnen, dass über die Anschlussbetreuung an dem Abend informiert wird. Dass diese Info allerdings ein bis zwei Jahre zu spät kommt, das stand in dem Schreiben leider nicht drinnen. Ja, ihr lest richtig! Eine Woche vor dem Infoabend waren wir zu Schuleingangsuntersuchung. Ich habe dann mal direkt nach dem Anmeldeformular für den Schulhort gefragt. Große, fragende Augen haben mich angeschaut. „Na da sind sie jetzt aber so ein bis zwei Jahre zu spät.“ In dem Moment sind mir wahrscheinlich die Gesichtszüge etwas entglitten und ich bin die nächsten Tage auf Tour gegangen. Alle Wartelisten sind langfristig voll und im Familienbüro der Stadt hat das keine Sau interessiert. Und nu? Ja danke an den Zufall! Eine Kollegin hat bei Facebook gepostet, ob jemand ein Au-Pair sucht. Das war bisher zwar nicht wirklich ein Thema, aber kam jetzt irgendwie wie gerufen. Wir haben kurz telefoniert und einige Sachen geklärt. Inzwischen ist der Vertrag unterschrieben, die Versicherung abgeschlossen und das Visum beantragt. Ich hoffe inständigst, dass hier nichts mehr dazwischen kommt. Aber so sieht man mal, manche Probleme scheinen sich irgendwie wie von selbst zu lösen.

Unser Schulranzen zur Einschulung: Ergobag Cubo Schulranzenset ÜBärfliger der Stripes Edition für die Grundschule

Endlich Schulkind – Ein nachhaltiger Schulranzen

Wenn unsere Tochter ihren Schulranzen aufsetzt, dann ist sie bestimmt einen halben Meter größer. Sie ist so stolz und die Auswahl auf einen Schulranzens viel überraschend einfach. Ich wollte keine Mia, keine Elsa und wie sie alle heißen drauf haben, da sie den Schulranzen ja optimaler Weise bis Ende der 4. Klasse tragen soll. Danach kommt dann wahrscheinlich eh ein Rucksack zum Einsatz. In das Design des Ergobag Cubo Schulranzenset ÜBärfliger der Stripes Edition haben wir uns beide sofort verliebt! Wir haben uns für einen Ergobag Cubo entschieden, da dieser hochwertig verarbeitet und formstabil ist. Ebenfalls ein wichtiger Fakt ist, dass bei der Produktion ein großes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit gelegt wird. Die Textilien sind zu 100% aus recycelten PET-Flaschen, wobei Ergobag darauf achtet, dass keine leeren Flaschen von Europa nach Asien verschifft werden, da dies die Umwelt extrem negativ beeinflussen würde. Alle Lieferanten der Stoffe und Schnallen sind bluesign Partner, was bedeutet, dass nicht nur die Stoffe an sich sauber sind, sondern auch der Herstellungsprozess umweltverträglich. Sauber heißt in diesem Fall, dass die Materialien frei von giftigen Weichmachern (Phtalate) oder PAKs (Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) sind, was dadurch sichergestellt wird, dass die gesamte Beschaffungskette begleitet wird.

Wer von euch hat denn auch ein Vorschulkind Zuhause? Habt ihr euch schon für einen Schulranzen entschieden? Und wer kennt das Problem mit der Anschlussbetreuung nach dem Schulunterricht noch? Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir die einzigen sind.

Schulranzen: PR-Sample

Unser Schulranzen zur Einschulung: Ergobag Cubo Schulranzenset ÜBärfliger der Stripes Edition für die Grundschule

20 Kommentare

  1. Hallo,
    ja, wir hatten gestern den ersten Infoabend für die kommende 1. Klasse. Unsere Mittlere kommt in diesem Jahr auch in die Schule. Als Ranzen haben wir 2 Modelle ausgesucht, wo sie sich noch einmal für einen entscheiden muss. Beide wurden in 2 Läden ausgiebigst getestet: Scout Alpha und Stepbystep Comfort.

    Wegen der Hortbetreuung…die hier bei uns in der Gegend größtenteils Kernzeitbetreuung heißt … haben wir hier das „Problem“, dass diese nur morgens ab 7 Uhr (das ist ja schön) geht bis Schulbeginn, mittags dann ab 12 Uhr, aber nur bis mittags 14.30 Uhr maximal (ohne Mittagessen). Wir persönlich haben kein Problem damit, da ich nicht volltags berufstätig bin, aber ich denke, andere Eltern stößt dies doch arg auf, dass man sich danach irgendwie arrangieren muss. Allerdings ist hier keinerlei Warteliste o.ä. dafür in Anspruch zu nehmen. Bis Ende November mussten wir uns anmelden und bekommen jetzt im März/April die Briefe, ob ein Platz da ist. Allerdings wurde noch nie ein Kind hier in der Umgebung abgewiesen. Es seien genug Plätze da, wurde uns versichert.

    LG Ivi

    • StyleMom sagt

      Liebe Ivi, die Auswahl des Ranzens ist für eure Tochter bestimmt auch ganz aufregend 🙂
      Die Betreuung in der Schule ist bei uns von 8 Uhr bis 12:50. Danach gibt es dann den Hort. Der geht auch je nach Anbieter bis 15 Uhr bzw. 17 Uhr, wenn man denn einen Platz hat. Ich arbeite auch nur 20 Stunden die Woche, kann aber erst 9:30 Uhr beginnen (selbst das war schon ein Kompromiss) und habe zusätzlich noch einen Arbeitesweg von beinahe einer Stunde. Da wäre es schön, wenn man etwas passendes im Ort mit Arbeitsbeginn spätestens 8 Uhr finden würde. Aber leider gibt es hier nichts… Ihr habt es echt gut, dass es bei euch mit der Schule so toll klappt. Herzliche Grüße, Christiane

  2. Verena sagt

    Hi unbekannter Weise.
    Ich habe seit letztem Schuljahr eine stolze Erstklässlerin.
    Wir wohnen hier auf dem tiefsten Land und so etwas wie Vollzeitbetreuung oder Hort gibt es hier gar nicht.
    Seit einiger Zeit gibt es zumindest die“verlässliche Grundschule“ wo die Kids ab 7.30 Uhr bis Unterrichtsbeginn und von Unterrichtsende bis 13.00Uhr betreut werden,danach ist aber Schluss.
    Auch in den Ferien gibt es keinerlei Betreuung.
    Somit bleibt ausser Halbtags arbeiten oder in die Stadt umziehen nicht viel.
    Da aber der Kindergarten auch um 13.00 Uhr endet ( oder von 12.00-14.00 Mittagspause hat) musste ich​ mich für Stunden kürzen entscheiden.
    Zum Glück habe ich in den Schulferien frei ( Lehrerin) ansonsten wäre ich als alleinerziehende aufgeschmissen und müsste tatsächlich Zuhause bleiben bis sie in der Lage wären allein zu Hause zu bleiben.
    Eine AuPair oder ähnliches ist leider finanziell absolut nicht drin.
    Da beneide ich die Grossstädter manchmal schon um ihre Betreuungsangebote.
    LG

    • StyleMom sagt

      Liebe Verena, da habt ihr ja wirklich kurze Betreuungszeiten. Ich kann mir gut vorstellen, dass das vor allem für alleinerziehende wie dich sehr schwierig ist. Ich arbeite auch nur 20 Stunden die Woche. Da der Fahrtweg in der Stadt aber oft sehr lang ist (ich brauche beinahe eine Stunde pro Strecke) und ich auch erst 9:30 Uhr anfange, da es nicht früher geht, fällt der Arbeitstag halt sehr weit nach hinten. Das AuPair ist für uns tatsächlich nicht mit wirklich vielen Zusatzkosten verbunden, da die Hortkosten komplett wegfallen und die Kitakosten auch nochmal wegen gekürzter Betreuungszeit um einen fetten Batzen reduziert werden. Für uns kam sowas vorher nämlich auch nicht in Frage, da ich dachte das ist viel zu teuer. Wir waren da echt überrascht. Eine zusätzliche finanzielle Belastung ist es aber natütlich trotzdem 🙁 Liebe Grüße, Christiane

      • Verena sagt

        Mein Arbeitsplatz ist zum Glück im Ort, da ein Auto finanziell auch nicht drin wäre
        Aber die Betreuung statt in der Krippe komplett durch eine AuPair stattfinden zu lassen,ist für uns jetzt natürlich zu spät. Sie da jetzt raus zu nehmen und ihren Alltag zu ändern,das möchte ich nun auch nicht. Ich denke dann könnte ich zwar Stunden aufstocken die würden aber dann wohl gerade den Lohn abdecken.
        Somit wäre es ja fast ein Minusgeschäft.
        Vielleicht kommt die Betreuungswelle in ein paar Jahren auch hier an, dann geht es wenigstens zukünftigen Mamas besser.
        Auf jeden Fall wünsche ich euch einen tollen Schulstart und dass dieser neue Lebensabschnitt,das ist wirklich ein großer Schritt im Nachhinein euch gut gelingt.
        Lg

        • StyleMom sagt

          Danke liebe Verena! Wir freuen uns auch schon riesig und sind ganz aufgeregt. Der Rest wird schon werden 🙂

  3. Unser Sohn wird auch am 5. August eingeschult (auch Niedersachsen).
    Wir haben das Problem nicht, da er zur Ganztagsschule gegen wird und ich eh erst mal weiter zuhause bin (ich habe im Januar noch eine Tochter bekommen). Es ist immer wieder interessant wie unterschiedlich es doch ist. Teilweise von einem Ort zum nächsten. Während man im Nachbarort schon zu Beginn der Schwangerschaft auf die Warteliste muss um überhaupt eine Chance auf einen Krippenplatz zu haben, gibt es an unserem aktuellen Wohnort keine Warteliste. Anmeldezeit ist Januar/Februar für das kommende KiTa-Jahr ab August. Egal ob die Kinder mit 1 oder 2. Jahren in die Krippe kommen oder mit 3 in den Kindergarten. So ähnlich ist es dann auch in der Schule. Nach der Ganztagsschule gibt es eine Anschlussbetreuung, die beantragt man mit dem Antrag der GTS wenn die Einschulung bevorsteht.
    Ich finde es ziemlich mies das offenbar niemand es für nötig hält die Eltern über eine solche Warteliste zu informieren. Du hattest jetzt das Glück, die Chance und das Geld für ein AuPair zu haben. Aber der eine oder andere schaut da sicher in die Röhre Aber vielleicht ist das auch so gewollt, wer weiß..

    Thema Schulranzen, wir haben uns auch für den Cubo entschieden. Nur Farbe steht noch nicht fest. Der Step by Step stand auch zur Debatte, habe aber davon Abstand genommen nachdem ich die Freundin meines Bruders um ihre Fachmeinung gebeten hatte. Die ist Physiotherapeutin, arbeitet mit Kindern und macht gerade eine Bobath-Fortbildung. Sie gat mir zum Cubo geraten und findet vor allem die Träger und den breiten Beckengurt sehr gut.

    • StyleMom sagt

      Oh da freue ich mich ja, dass wir uns auch aus fachmännischer Sicht für den richtigen Schulranzen entschieden haben. 🙂
      Das Problem mit dem Hort hat sich hier wohl auch erst im letzten Jahr zugespitzt und in diesem Jahr verschärft, da hier sehr viele Baugebiete entstehen und somit der Zuzug von Familien sehr groß ist. Eigentlich etwas, was die Stadt wissen müsste, da man seinen Wohnsitz hier ja anmeldet. Anscheinend wird das Problem aber lieber ignoriert. Aber naja, sich ärgern bringt eh nichts. Es ist nur traurig, dass ich bei meiner Nachfrage bei der Stadt so uninteressiert abgewimmelt wurde. Mit dem AuPair hast du recht, es fallen für uns zusätzliche Kosten an, die sich nicht jeder leisten kann. Da die Hortbetreuung aber komplett wegfällt und die bei uns recht teuren Kitagebühren durch die von uns reduziereten Betreuungszeiten weniger werden, sind die Zusatzkosten für uns überschaubar. Was anderes wäre es natürlich, wenn das AuPair nochmal zuätzlich dazu kommen würde. Das könnten wir auch nicht bezahlen. Da hätte ich dann aber auch lieber eine Putzfrau 😉 Herzliche Grüße und noch einen schönen Abend, Christiane

  4. OH ja, ich mach mir auch Gedanken für ein bis zweimal die Woche nach der Schule. Klar möchte ich lieber selber am Lern-Prozess beteiligt sein und nicht unnötig viele Leute mit in dieses Thema ziehen, aber ich muss eben auch arbeiten.

    Die Tagesmutter ist gerade mit den den Schulkindern eindach überfordert. Kein eigener Raum und Babys zwischen Mittel und Schulkindern. Also kommt das nicht in Frage. Ich kümmere mich mal um den Hort, aber da soll sie auch nicht soooo oft hin… hach Du merkst gerade hier auf dem Dorf haben wir gar nicht so viele Möglichkeiten. Hier arbeiten Mütter nicht oder voll. Also werden Kinder nicht oder voll fremd betreut. Genau das, was wir nicht wollen….

    Einen Ranzen hat das Mottchen sich schon ausgesucht. Magst Du ihn sehen? Schau mal hier: http://feiersun.de/familie/sicherer-schulweg-5-tipps-fuer-den-richtigen-ranzen/

    • StyleMom sagt

      Ja, es ist immer schwierig eine praktikable Lösung zu finden. Bei uns sieht es mit dem Au Pair nun ganz gut aus. Sie hat bereits ihr Visum erhalten 🙂 Ich habe aber grundsätzlich immer Angst, dass noch was dazwischen kommt. Ich bin echt froh, wenn sie dann in Deutschland ist. Erst dann werde ich richtig Aufatmen können.

  5. Ich frage mich, auch wie das mal wird, wenn die Schule losgeht? Ohne Betreuung wird es hier nicht gehen – wie wir das lösen? Gute Frage, mal schauen, wie weit die Politik in 4 Jahren ist? Oder welche Lösung es für uns gibt?

    Wir haben damals mit meiner Oma in einem Haus gewohnt – was für ein Glück!

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Mihaela sagt

    Jaaaa! Die aufregende Schulzeit! 😉
    Das Problem mit der Ganztagsschule haben wir zum Glück nicht. Da ich von zu Hause arbeite, hole ich meine Kids von der Schule/vom Kindergarten immer mittags ab. Wir lernen zusammen und so kriege ich wenigstens frühzeitig mit, wo die Stärken/Schwächen meiner Tochter sind.

    Liebe Grüße
    Mihaela

  7. Daniela sagt

    Bei uns gibts in der Schule 2 verschiedene Betreuungsarten und Zeiten. Einmal bis 13 Uhr und bis 16 Uhr. Bleiben die Kinder bis 16 Uhr, gibts natürlich auch Mittagessen.

    Nena geht allerdings in keine der beiden Betreuungsformen – an den Tagen wo ich arbeite, geht sie zu Oma 🙂

    Aber ich verstehe dein Problem absolut und hoffe, ihr findet eine Lösung für das Problem.

    • StyleMom sagt

      Zu Oma ist es bei uns leider zu weit. Das wäre aber definitiv auch meine Lieblingslösung gewesen 🙂

  8. Sarah von Lotte-lieke.com sagt

    Ich kann mir gut vorstellen, dass der Schick erstmal sehr groß war. Toll, dass ihr schnell einen Ausweg gefunden habt. Hier in Holland ist es wieder einmal etwas netter geregelt. Hier können die Kinder grundsätzlich bis 15 Uhr in der Schule betreut werden. Wer danach noch eine Stunde Betreuung benötigt hat in der Regel eine Tagesmutter (idealerweise ist es sogar noch die, die vor der Schule bereits das Kind betreut hat). Die übernehmen zum Beispiel auch vor der Schule, falls die Eltern früher arbeiten müssen. Dafür gehen die Frauen hier aber auch i.d.R. auch nach 8 Wochen Mutterschutz wieder arbeiten. das system ist also auf arbeitende Mamas gut ausgelegt. Ich bin gespannt was du über die Au-Pair-Geschichte weiter berichten wirst. Liebe Grüße, Sarah

    • StyleMom sagt

      Ja, das Problem scheint eine überraschend schnelle Lösung gefunden zu haben. Mein Jobtitel ist Problemvernichter 😉 Das Au-Pair hat inzwischen sogar schon das Visum erhalten 🙂 Richtig erleichtert bin ich aber erst, wenn sie tatsächlich hier ist und nichts mehr dazwischen kommen kann.
      Nach 8 Wochen wieder arbeiten hätte ich mir nicht vorstellen können, vom holländischen System könnte sich Deutschland aber dennoch einiges abschauen.

  9. Mareike sagt

    Oh ich bin auch schon so aufgeregt. Josh wird auch in die Ganztagsbetreuung gehen und ich weiß manchmal nicht, ob das die richtige Entscheidung war. Hach ich werde es eben einfach auf mich zukommen lassen, mal sehen wie sie alles einspielen wird 🙂

    • StyleMom sagt

      Ich denke, wenn die kleinen schon gerne in die Kita gegangen sind, freuen sie sich auch über den Hort. Wir Eltern und insbesondere Mütter machen uns da wahrscheinlich immer viel zu viele Gedanken. Meine Tochter wird traurig sein, dass sie immer so früh nach Hause muss. Aber das wird sich schon einspielen.

  10. Alina sagt

    Diese Zeit ist bei uns Gott sei Dank noch etwas entfernt. Nun heißt es für uns erst einmal Kita. Und darauf freue ich mich, wobei die Schule bei manchen selbst jetzt schon ein großes Thema ist. Ob auch die Vorschulzeit gut geplant ist etc.

    Ich bin gespannt wie es dann sein wird, wenn der Große soweit ist.

  11. Hola,

    unsere Zwillinge kommen auch diesen Sommer in die Schule und wir sind alle schon furchtbar aufgeregt. Mal wieder, denn wir haben ja schon einen 10jährigen. 😉

    Da habt ihr ja wirklich einen hübschen Schulranzen ausgesucht und die Ergobags halten auch was sie versprechen.

    Liebe Grüße
    Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.