Fashion
Kommentare 3

Fair produzierte Bademode für Aktive

Ethical Swimwear von Mymarini

Wer kennt es nicht, der Sprung ins kalte Nass und schon beginnt man am Bikini oder Badeanzug zu zippeln und zu zuppeln. Wer mit seinen Kindern am Strand oder im Freibad ist, liegt in der Regel weniger dekorativ am Strand rum. Da ist rutschen, laufen, springen, tauchen und toben angesagt. Diesen Ansprüchen sind der knappe Bikini und der tief ausgeschnittene Badeanzug eher nicht gewachsen. Ich habe mich somit auf die Suche nach fair produzierenden Swimwear-Labels gemacht, die auch für den Wassersport geeignet sind und dabei natürlich schön anzusehen sind.

MYMARINI

Ich liebe das Design der ethical Surf & Swimwear Brand MYAMARINI. Die Schnitte haben alles das gewisse Etwas und bei den Farben kann man zwischen ausdrucksstark und klassisch wählen. Die Bademode wird unter fairen Bedingungen produziert. Das heißt, es wird auf faire Arbeitsbedingen und angemessen Löhne Wert gelegt. Garn und Label werden in Deutschland produziert, die umweltfreundlich produzierten Stoffe kommen aus Italien und das Design stammt auch Hamburg. Als Produktionsland wurde Kroatien ausgewählt.

nachhaltiger Badeanzug von Mymarini

Fair Trade Badeanzug von Mymarini

Wer mit seinen Kindern am Strand oder im Freibad ist, liegt eher weniger dekorativ am Strand rum. Diesen Ansprüchen sind der knappe Bikini und der tief ausgeschnittene Badeanzug nicht gewachsen. Ich habe mich auf die Suche nach fair produzierenden Swimwear-Labels gemacht, die auch für den Wassersport geeignet sind.

Josea Surfwear

Die Josea Surfwear wird in Hamburg handgefertigt. Die nachhaltigen Bikinis und Badeanzüge werden aus Materialien hergestellt, die aus recycelten Fischernetzen entstehen. Sehr sympathisch: Die Mädels testen die Modelle alle vorab beim Surfen, Kitesurfen und Wakeboarden auf Herz und Nieren selbst, um sicherzustellen, dass sie auch tatsächlich perfekt sitzen. Mein Tipp ist der Instagram Account des Labels. Ich sage nur Urlaubsfeeling pur!

Fair Produzierte Surfwear von Josea

Fair Produzierte Surfwear von Josea

Flying Love Birds

Das nachhaltige Label Flying Love Birds verwendet für seine Yoga- und Swimwear-Kollektion ausschließlich Rohstoffe aus biologischem Anbau bzw. Herstellung sowie aus recycelten Materialien. Die meisten Kleidungsstücke werden im süddeutschen Raum gefertigt.

Ethical Swimwear von Flying Love Birds. Wer mit seinen Kindern am Strand oder im Freibad ist, liegt eher weniger dekorativ am Strand rum. Diesen Ansprüchen sind der knappe Bikini und der tief ausgeschnittene Badeanzug nicht gewachsen. Ich habe mich auf die Suche nach fair produzierenden Swimwear-Labels gemacht, die auch für den Wassersport geeignet sind.

Crystal Flow

Die Kollektion von Crystal Flow kann man sowohl beim Sport, als auch am Strand tragen. Das nachhaltige Label produziert fair in Europa und die italienische Faser ECONYL ist zu 100 Prozent recycelt. Alle Modelle sind atmungsaktiv und trocknen schnell. Perfekt für den Strand!

Fair produzierter Bikini von Crystal

Fotos: Presse

3 Kommentare

  1. Wow die Badeanzüge gefallen mir richtig gut. Nach der Geburt meiner Tochter finde ich meine Figur noch nicht so toll und trage seit dem sehr gerne Badeanzüge, diese sogar lieber als Bikinis. Finde es meistens sogar etwas praktischer.

    Viele liebe Grüße Anja

    • StyleMom sagt

      Ich bin auch erst nach der Geburt meiner Kinder auf Badeanzüge umgestiegen und muss sagen, dass ich sie, zumindest wenn man sich viel bewegt, viel praktischer finde, da nicht so schnell etwas verrutscht und ich nicht immer das Gefühl habe, dass ich den Bauch einziehen musss 😉 Die Bikinis für Surfer sind allerdings auch für Action ausgelegt und ich finde die nicht zu knapp geschnittenen Modelle echt spitze 🙂

  2. Total klasse! Ich mag persönlich Bikinis lieber, aber auch gern solche die nicht verrutschen. Und fair gehandelt ist immer super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.