regionaler Essensplan
Schreibe einen Kommentar

#RegionalSaisonal // Der Essensplan für die Woche vom 12. bis 18. Mai

#regionalsaisonal #kochenmitstylemom

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Wenn nicht anders angegeben, reichen die Zutaten für vier Personen. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. Außerdem findet ihr im Newsletter zwei praktische Dateien zum Download mit der Einkaufsliste und den Rezepten für die ganze Woche. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du einkaufen musst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, kann dies unter dem Hashtag #regionalsaisonal und #kochenmitstylemom tun. Ich bin gespannt auf eure Bilder.

Samstag

Lachsfrikadellen mit Spinat

regional-saisonale Rezepte

Die Kartoffeln werden geschält, geviertelt und 20 Minuten gekocht. Anschließend das Wasser abgießen und die Kartoffeln zusammen mit der Butter zerdrücken. Die Masse muss nun abkühlen. Das Lachsfilet kommt in einen Topf, wird mit Wasser bedeckt und muss 7 Minuten köcheln. Den gekochten Fisch legt ihr auf einen Teller, lasst ihn abkühlen und zerpflückt ihn in die einzelnen Fasern.

Die Petersilie wird klein gehackt und vorsichtig mit dem Fisch sowie den Kartoffeln vermischt. Die Masse muss gut gesalzen und gepfeffert werden, bevor sie zu den Frikadellen geformt wird. Ihr könnt aus der Menge etwa 12 Stück formen. Die Frikadellen werden nun in einer Pfanne gebraten.

Geschälte und gehackte Zwiebeln und Knoblauchzehen in etwas Öl dünsten. Den gewaschenen Spinat dazu geben und etwa 5 Minuten vorsichtig mit erhitzen bis er zusammen gefallen ist. Sonnenblumenkerne dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten:
500 g Spinatblätter
50 g Sonnenblumenkerne
1 kg Kartoffeln
2 TL Butter
1 kg Lachsfilet ohne Haut
½ Bund Petersilie
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer

Meine Lieblingsprodukte

(Affiliate Links)

Sonntag

Gefüllte Paprikaschoten persische Art

regional-saisonale Rezepte

Die gelben Linsen werden entsprechend der Angaben auf der Verpackung zubereitet. Sind sie fertig gekocht, wird das Wasser in einem Sieb abgegossen.

Für die Sauce werden die Tomaten schön klein geschnitten sowie die Petersilie gewaschen, die Blätter abgezupft und mit der Schere klein geschnitten.

In einem Topf wird die Butter zerlassen und der zerhackte Knoblauch leicht angebraten. Mit den Tomaten alles ablöschen. Petersilie, Pfeffer, Salz und Essig dazu geben und alles 30 Minuten köcheln lassen.

Während die Sauce köchelt wird der Reis gekocht, bis er bissfest und nicht zu weich ist.

Den Paprikaschoten wird der Deckel so abgeschnitten, dass er wieder aufgesetzt werden kann. Aus dem Inneren werden die Kerne entfernt.

Die Zwiebeln klein würfeln und dann in Öl in der Pfanne anbraten, bis sie goldbraun sind. Kurkuma in die Pfanne streuen, das Hackfleisch dazu geben und 10 Minuten zusammen bei mittlerer Hitze braten lassen. Währenddessen die Kräuter waschen und die Blätter mit einer Schere klein schneiden. Nun werden die Linsen, der Reis sowie die Kräuter zum Hackfleisch in der Pfanne gegeben und zusammen 5 Minuten auf niedriger Stufe gebraten. Das Ganze wird mit 250 ml Wasser abgelöscht und bei mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel 15 Minuten schmoren gelassen, bis die Flüssigkeit aufgenommen wurde. Nun alles mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Füllung wird nun in die Paprikaschoten gegeben, der Hut aufgesetzt und alles in den Bräter gesetzt. Als Flüssigkeit gebt ihr die Tomatensauce sowie 250 ml Wasser dazu. Das Ganze muss etwa 40 Minuten auf dem Herd schmoren.

Zutaten:
4 große Paprikaschoten
50 g gelbe Linsen
100 g Reis
2 kleine Zwiebeln
1 TL Kurkuma
250 g Rinderhackfleisch
300 g frische Kräuter (Dill, Estragon, Petersilie, Minze)
1 EL Tomatenmark
2 Zitronen
Salz und Pfeffer
Öl

Für die Sauce:
1 kg Tomaten
½ Bund Petersilie
1 EL Butter
1 Knoblauchzehe
½ TL Essig
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer

Montag

Kartoffel-Möhren-Suppe

regional-saisonale Rezepte

Möhren, Kartoffeln sowie Zwiebeln schälen und würfeln. Butter in einem großen Topf zerfließen lassen und darin die Zwiebeln langsam anschwitzen. Die Kartoffeln und Möhren dazu geben und anbraten. Alles mit Wasser ablöschen und so viel davon reingeben, dass das Gemüse gerade so komplett bedeckt ist. 30 Minuten kochen lassen, dann pürieren und abschließend die kleingehackten Kräuter dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles nochmal kurz aufkochen lassen und nun servieren.

Zutaten:
1 Baguette
500g Möhren
500g Kartoffeln
2 Zwiebeln
1 großes Bund gemischte Kräuter
50g Butter
Salz und Pfeffer

Dienstag

Würziges Gemüsegratin

regional-saisonale Rezepte

Kohlrabi, Spargel (nur im unteren Bereich) sowie Möhren schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kohlrabi und Möhren 10 Minuten vorkochen, den Spargel für die letzten 5 Minuten dazu geben. Das Gemüse dann abgießen und erstmal zur Seite stellen.

Die Kartoffeln schälen, ganz fein würfeln und mit dem Ziegenfrischkäse und Eiern vermischen. Die Masse gut salzen und pfeffern.

Das Gemüse kommt nun in die Auflaufform, die Kartoffel-Ziegenfrischkäse-Masse oben drauf. Das Gratin muss bei etwa 180 Grad Ober- und Unterhitze für 30 Minuten in den Backofen.

Zutaten:
2 Kohlrabi (ca 400 g)
300 g Spargel
400 g Möhren
400 g mehlig kochende Kartoffeln
400 g Ziegenfrischkäse
2 Eier
Salz und Pfeffer

Mittwoch

Kräuter-Spargel-Couscoussalat

regional-saisonale Rezepte

Couscous nach Anweisungen auf der Verpackung zubereiten. Die Petersilie und Minze waschen, die Blätter abzupfen und dann mit der Schere klein schneiden. Den Zitronensaft mit den Chiliflocken, Olivenöl und dem Salz in eine Schüssel geben und so lange aufschlagen, bis die Masse cremig ist. Das Dressing mit der Petersilie und Minze zum Couscous geben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden, Paprika halbieren, entkernen und in Streifen schneiden sowie den Spargel im unteren Bereich schälen und das Ende abschneiden, damit er nicht holzig schmeckt. Der Spargel wird dann in etwa 3 cm lange Stücken geschnitten.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und das Gemüse für etwa 8 Minuten darin braten bis es bissfest ist. Abschließend mit Salz abschmecken.

Den Koriander waschen, die Blätter abzupfen und mit der Schere klein schneiden. Nun wird er mit dem Naturjoghurt verrührt und mit dem Salz abgeschmeckt.

Zutaten:
200g Couscous
1 kleine Zucchini
1 rote Paprikaschote
200 g grüner Spargel
250 g Natur
1 Bund Petersilie und Minze
½ Bund Koriander
4 EL Zitronensaft
1 TL Chiliflocken
3 TL Olivenöl
Salz

Donnerstag

Würziges Blumenkohlgratin

regional-saisonale Rezepte

Kartoffeln waschen, 10 Minuten kochen, abkühlen lassen und pellen. Blumenkohl putzen, die Röschen abtrennen und ebenfalls 10 Minuten kochen. Den Apfel schälen, entkernen und klein würfeln. Die Apfelstücke werden mit dem Zitronensaft verrührt.

Die Eier mit der Milch und Sahne verrühren, abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Hälfte vom Käse unterrühren. Die abgekühlten Kartoffeln in feine Scheiben schneiden und mit dem Blumenkohl in die Auflaufform legen. Der Apfel wird darauf verteilt und es wird alles mit der Sauce übergossen. Der restliche Käse ist auf das Gratin zu streuen. Nun kommt das Essen für 30 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze in den Backofen.

Zutaten:
300 g Kartoffeln
300 g Blumenkohl
1 Apfel
1 EL Zitronensaft
250 ml Milch
200 ml Sahne
2 Eier
100 g Bergkäse
Salz und Pfeffer

Freitag

Spaghetti mit Bärlauch-Tomaten-Sauce

regional-saisonale Rezepte

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in einem Topf in etwas Öl anbraten. Die passierten Tomaten aus der Flasche dazu geben und erhitzen. Den Bärlauch in schmale Streifen schneiden und ebenfalls zur Sauce geben. Das Ganze 10 bis 15 Minuten köcheln lassen und abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spaghetti nach Anleitung kochen.

Zutaten:
(Vollkorn-) Spaghetti
Passierte Tomaten aus der Flasche
30 g Bärlauch
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.