Alle Artikel in: Living

Natürliche Materialien im Kinderzimmer

Sarah ist 27 Jahre alt und Mama ihrer beiden Töchter Ciara (4) und Emmi (2). Zusammen mit ihren beiden Mädels und ihrem Freund lebt sie in Trier. Hier studiert sie an der Universität Trier auch gerade Psychologie. Heute lässt sie uns in das Zimmer ihrer Tochter schauen. Vor allem das selbst gebaute Hochbett ist der Wahnsinn. Wenn ihr mehr über Sarah erfahren wollt, dann findet ihr sie auf ihrem Mama-Blog Schwesternliebe&Wir. Was war dir bei der Einrichtung und Gestaltung des Kinderzimmers besonders wichtig? Alles sollte kinderfreundlich sein. Also so, dass nichts kaputt gehen kann auch wenn unsere Töchter mal etwas mehr toben. Deswegen achte ich zum Beispiel darauf, dass möglichst alles aus Holz besteht. Denn das hält einfach länger und ich finde es auch optisch viel ansprechender. Und in ein Kinderzimmer gehört Farbe. Aber es sollte nicht zu bunt und überladen sein. Besondere Möbelstücke finde ich auch immer wieder schön. Wir haben zum Beispiel einen uralten Bauernschrank als Kleiderschrank und das Hochbett meiner großen Tochter hat mein Freund selbst gebaut. Es ist toll nicht alles …

Ein Jungenzimmer für 6-jährige im Dachgeschoss

Anja lässt uns in das Jungenzimmer Ihres sechsjährigen Sohnes schauen. Dieser wohnt in einem riesigen Kinderzimmer im Dachgeschoss, in dem er auch mit seinem zweijährigen Bruder spielt. Was war dir bei der Einrichtung und Gestaltung des Kinderzimmers besonders wichtig? Ich wollte das Zimmer schlicht, schön und funktional gestalten. Es sollte nicht zu kitschig werden, damit sich unser Großer noch eine Weile darin wohlfühlt. Die Möbel sollten genug Stauraum bieten und wir haben versucht, den großen Raum durch ein Regal als Raumteiler etwas gemütlicher zu gestalten. Wo und wie hast du dich inspirieren lassen? Wir sind natürlich durch die Möbelhäuser gezogen und haben schlussendlich Möbel und Accessoires aus verschiedenen Geschäften kombiniert. Für die Gestaltung der Wände habe ich online gestöbert und mich inspirieren lassen. Wie wichtig sind dir im Kinderzimmer Funktionalität und Langlebigkeit? Auf Funktionalität haben wir viel Wert gelegt. Ein großer Kleiderschrank war ein absolutes Muss. Das Raumteiler-Regal bietet durch die Aufbewahrung in den Körben viel praktischen Stauraum. So hat jedes Spielzeug seinen Platz und alles ist immer recht schnell aufgeräumt. Die Möbel werden sicherlich …

Ein strahlendes Babyzimmer einrichten

Ich heiße Ann-Kathrin, bin 27 Jahre alt und bin Erzieherin in Elternzeit. Unsere Tochter Emma Lilia ist am 1. Januar 2015 geboren und ist unser kleines Wunder, da ich vor einigen Jahren von mehreren Ärzten gesagt bekommen habe, dass ich auf natürlichem Weg nicht schwanger werden könnte. Und nun konnten wir für unseren Sonnenschein ein Babyzimmer einrichten. Kurz vor Beginn der Schwangerschaft sind mein Freund Alex und ich mit unseren zwei Katzen nach Belgien gezogen. Nach einer teilweise sehr anstrengenden Schwangerschaft mit sofortigem Berufsverbot (so hatte ich wenigstens Zeit auf meinem Blog Munchkins Happy Place mit dem Bloggen zu beginnen), Krankenhausaufenthalten und wochenlanger Bettruhe, entdecken wir nun seit 7 Monaten gemeinsam mit Emma die Welt noch einmal aufs Neue. Was war dir bei der Einrichtung und Gestaltung des Kinderzimmers besonders wichtig? Ich glaube, der erste Gedanke der mir bezüglich der Gestaltung des Kinderzimmers in den Sinn kam, war: „Bloß keine Bärchen, Disneyprinzessinnen oder Kunterbunt.“ Mir war es sehr wichtig, ein Zimmer zu gestalten, in dem Emma sich nicht nur als Baby wohlfühlt und welches sich …

Ein Babyzimmer für Mädchen

Ich bin Leonie und habe 3 Kinder: Lilly (11), Lina (1) und meinen Blog MiniMenschlein.de. Wir leben in Köln, essen gerne aber gesund, und lieben es, am Rhein zu sein – vor allem, wenn die Sonne so schön auf die Nase kitzelt. Von Beruf bin ich Redakteurin und habe viele Jahre nur für andere geschrieben: Hauptsächlich Print-Magazine und Bücher für Kids und Teens, später kam TV und schließlich Online dazu. Heute schreibe ich für mich UND für meine Leser – unter www.minimenschlein.de. Nach wie vor bin ich aber als freie Redakteurin für projektbezogene Themen zu haben und arbeite am liebsten dann, wenn alle Schlafen: nachts. Was war dir bei der Einrichtung und Gestaltung des Kinderzimmers besonders wichtig? Also das war so: in der Schwangerschaft hab ich frühzeitig losgelegt, alles hübsch zu machen. Nachdem die Große und die Kleine ja zehn Jahre auseinander sind, hatte sich wirklich viel getan im Bereich Kinderzimmer-Ausstattung. Und da ich zur Gattung der ungeduldigen Menschen gehöre, war das Zimmer schon ganz früh fertig. Und dann – dann kam Instagram in mein …

Mein Küchen-Lebe-Raum

Ich liebe Bauernküchen mit einem Hauch von Moderne. Ich möchte, dass die Küche offen ist, aber nicht mit zum Wohnzimmer dazu gehört. Denn wenn ich nach dem Essen keine Lust zum Aufräumen hatte, dann möchte ich dieses Elend ja nicht die ganze Zeit vor Augen haben. Meine Überlegung ist nun ein Wohnzimmer und ein Küchen-Lebe-Zimmer.