Monate: Juni 2015

Mein wunderschönes Kinderzimmer

Dies ist der Startschuss zu meiner neuen Serie „Mein wunderschönes Kinderzimmer“, in der ich euch die Kinderzimmer meiner Leser und anderer Blogger zeige. Diese Foto- und Interviewreihe soll euch inspirieren, indem ihr in viele verschiedene Welten geführt werdet. In die der Abenteurer, Prinzessinnen, Kapitäne, Feen, Ballerinas und viele mehr. Den Anfang mache ich, mit dem Zimmer meiner 4-jähigen Tochter. Man mag es nicht glauben, aber mit ihren 4 Jahren hat sie inzwischen auch schon ihr viertes Zimmer. Das erste war ein Babyzimmer in einem Vorort von Frankfurt am Main. Das zweite lag bereits hier im Süden von Hamburg und Zimmer Nummer 3 und 4 in unserem jetzigen Haus. Dieser Zimmerwechsel war eigentlich nicht geplant. Da ich aber ein viel zu großes Bett gekauft hatte, konnte im vorherigen Kinderzimmer das Fenster nur noch geklappt werden. Was war dir bei der Einrichtung und Gestaltung des Kinderzimmers besonders wichtig? Ich wollte, dass das Zimmer nicht zu überladen ist und dass es eine große Fläche zum freien Spielen gibt. Außerdem sollte es nicht zu kitschig und mädchenhaft werden, da …

10 Tipps zur Reduzierung von Plastikmüll im Alltag

Nachdem mein Mann und ich eine Dokumentation zum Thema Plastik gesehen haben ist bei uns im Sommer vor zwei Jahren der Entschluss gefallen, dass wir weitestgehend auf Kunststoff verzichten. In einigen Bereichen hat sich dies als sehr praktikabel herausgestellt, andere erscheinen mir auch jetzt noch eine große Herausforderung zu sein. Vor allem im Kosmetikbereich stoße ich hier immer wieder an meine Grenzen, denn Wimperntusche, Shampoo und getönte Tagescreme lassen sich nicht wirklich alltagstauglich ersetzen. Und auch bei den laktosefreien Produkten für mich gibt es leider keine Alternative. Ich habe hier allerdings 10 Tipps, mit denen der Wechsel zu Kunststofffrei ganz einfach funktioniert. 1. Kauft das Wasser in Glasflaschen. Es ist zwar deutlich schwerer, aber es lohnt sich. Überlegt mal, wie viele Flaschen ihr am Tag trinkt und rechnet das auf das Jahr hoch. Den Müll vermeidet ihr dann. 2. Das gleiche gilt für Milch. Ihr könnt wie wir die Milch beim Bauern bestellen oder ihr kauft die Milch in Flaschen von zum Beispiel Landliebe. Auch Saft bekommt ihr in der Flasche. 3. Joghurt gibt es …