regionaler Essensplan
Kommentare 19

Regional-Saisonaler Essensplan mit Rezepten im März + Einkaufsliste

Für dieses Wochenende steht leckeres Gulasch auf dem Plan. Das macht bei uns übrigens immer mein Mann und es schmeckt vorzüglich. Die anderen Tage wurden von meiner Tochter geplant beziehungsweise ihr Wunschessen. Sie hat sich richtig gefreut, als ich sie gefragt habe, ob sie dieses Mal den Essensplan für die kommende Woche zusammenstellen möchte. Diese Woche also Essen von Kindern für Kinder.

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Wenn nicht anders angegeben reichen die Zutaten für etwa 4 Personen. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du brauchst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, tut dies unter #regionalsaisonal.

Mein wöchentlicher Essensplan mit regionalem und saisonalem Gemüse plus Einkaufsliste.

Verband Ökokiste e.V.

Samstag

Gulasch mit Bandnudeln

Fleisch würfeln, Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika entkernen und klein schneiden. Champignons reinigen und klein schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in Butter in einem großen Bräter anbraten, dann das Fleisch dazu geben. Dabei immer gut rühren, damit nichts anbrennt. Das Fleisch nun mit dem Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Tomatenmark, Tomaten, Pilze und klein geschnittene Paprika dazu geben. Alles mit einem großen Schluck Rotwein ablöschen und in dem Saft etwas köcheln lassen. Nach wenigen Minuten mit 400ml Wasser ablöschen. Nun alles etwa 30 Minuten schmoren lassen. Während dessen könnt ihr die Bandnudeln nach Packungsanleitung zubereiten.

Zum Servieren könnt ihr Gewürzgurken in Stifte schneiden und mit auf den Tisch stellen.

Einkaufsliste
Bandnudeln, 800g Rindfleisch, 3 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, Rotwein, Paprikapulver, 2 EL Tomatenmark, 1 Glas geschälte Tomaten, 300g Champignons, 1 rote und grüne Paprika, Gewürzgurken, Salz und Pfeffer

Sonntag

Kartoffel-Möhren-Gratin

Kartoffeln und Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Beides wird für 10 Minuten vorgekocht. Porree ordentlich säubern und klein schneiden. Den Käse klein reiben.

Sahne und Milch vermischen und mit frisch geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Das vorgekochte Gemüse in die Auflaufform schichten und mit dem Porree vermischen. Die Sauce drüber gießen und den Auflauf mit dem Käse bestreuen.

Nun die Form bei 180 Grad für etwa 30 Minuten in den Ofen stellen.

Einkaufsliste
Kartoffeln, 500g Möhren, 200ml Sahne, 200ml Milch, 1 Stange Porree, 250g geriebener Käse, Muskatnuss, Salz und Pfeffer

Montag

Selbstgemachte Bolognese

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in einer Pfanne mit heißem Öl glasig andünsten. Hackfleisch zugeben und scharf anbraten. Nun wird das Suppengrün fein gewürfelt und mit Lorbeerblättern ebenfalls in die Pfanne geben. Mit Rotwein ablöschen und ca. 5-10 Minuten einköchelt. Die Tomaten klein schneiden und zufügen und mit Salz, Pfeffer, Zucker, Oregano und Thymian abschmecken. Das ganze ca. ein bis zwei Stunden einkochen, damit der einzigartige Geschmack der Bolognese erreicht wird. Gegebenenfalls etwas Flüssigkeit nachgießen. Mit Nudeln servieren!

Einkaufsliste
Nudeln, 500 g Hackfleisch (Rind oder gemischt mit Schweinefleisch), 1 Bund Suppengrün, 500g Tomaten (aus dem Glas), 150 ml Rotwein, Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, 1 Zwiebel, 2 Lorbeerblätter, Oregano, Thymian, Salz, Pfeffer, Zucker

Dienstag

Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei

Kartoffeln schälen und im Salzwasser kochen.
Jungen Spinat gründlich säubern und kurz in heißem Salzwasser kochen. Anschließend werden die Blätter je nach Belieben püriert und mit etwas Milch, Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss vermischt. Dazu gibt es ein Spiegelei.

Einkaufsliste
Kartoffeln, frischer Blattspinat, für jeden ein Ei, etwas Milch, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Mittwoch

Fischstäbchen mit Roter Bete

Kartoffeln schälen und kochen. Fischstäbchen in den Ofen. Rote Bete schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser kochen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Würfel dann in etwas Butter auf mittlerer Stufe goldbraun anbraten und die Rote Bete kurz dazu geben. Die Sahne nun ebenfalls in die Pfanne gießen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zu den fertigen Kartoffeln etwas Milch und Butter geben und dann stampfen, bis sie die passende Konsistenz haben.

Einkaufsliste
Fischstäbchen, mehlige Kartoffeln, Butter, 400g Rote Bete, 1 Zwiebel, 100ml Sahne, Salz und Pfeffer

Donnerstag

Eierpfannkuchen mit Apfelmark

500ml Milch, 3 Eier und 300g Mehl gut vermischen. Der Teig soll dann noch 30 Minuten ruhen, ich mache das aber fast nie, da es schließlich schnell gehen soll. Die Eierpfannkuchen brate ich dann in der Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl. Serviert werden die Pfannkuchen nun mit dem Apfelmark.

Zutatenliste
500ml Milch, 3 Eier, 300g Mehl, 1 Glas Apfelmark

Freitag

Nudeln mit Spinat-Gorgonzola-Sauce

Die Zwiebeln würfeln und in der Margarine glasig dünsten. Den Spinat verlesen, gründlich waschen und tropfnass zu den Zwiebeln geben. Zugedeckt bei milder Hitze 10 Minuten dünsten, dabei mehrmals umrühren. Die Nudeln in reichlich Salzwasser kochen. Sahne, Weißwein und die Hälfte des Gorgonzolas zum Spinat geben und pürieren. Die Sauce kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die abgetropften Nudeln mit der Sauce und dem restlichen, in Würfel geschnittenen Gorgonzola servieren.

Einkaufsliste
2 Zwiebeln, 30 g Margarine, 500 g Spinat, 400 g Nudeln, Salz, 1/8 l Schlagsahne, 2 EL Weißwein, 150 g Gorgonzola, Pfeffer, Muskatnuss

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

19 Kommentare

  1. Ilka sagt

    Hmm, Eierpfannkuchen und Spiegeleier mit Spinat… meine Lieblingsessen. Wirklich ein sehr guter Wochenplan, wie immer ❤️

  2. Mihaela sagt

    Sehr leckere Rezepte! Wie immer! Selbstgemachte Bolognese mache ich auch öfters! Meine Kinder essen unglaublich gerne Pasta! Das sind die italienischen Gene halt… 😀

  3. Jede Woche gebe ich Dir ein Rezept, welches ich nachmachen möchte. Diese Woche ist es Gulasch mit Bandnudeln. Ich kannte Gulasch bislang eher mit Kartoffeln und lernte dann die Vorzüge von Nudeln kennen. Aber Bandnudeln sind meine Lieblings-Nudeln….

    • StyleMom sagt

      Ich esse auch total gerne Bandnudeln und Spaghetti. Bei Spaghetti überlege ich aber immer genau, ob ich die Sauerei bei den Kindern haben möchte 😉

  4. Ich lebe zwar vegan, aber ich finde es an sich sehr toll, das ich euch regional ernährt und auch entsprechende Rezepte dafür postet!! 🙂 Tolle Reihe 🙂

    LG Svenja

  5. Mmmmh, das Kartoffel-Möhren Gratin rutscht hier gleich mal auf unseren Speiseplan 🙂 Dankeeeee!!!

    Hab einen schönen Sonntag
    Jana

  6. Ortrud sagt

    Wir haben gestern den Kartoffel-Möhren-Auflauf gemacht. Es war grundsätzlich sehr lecker, aber nach dem vorkochen waren die Scheiben schon sehr sehr weich und wir hatten viel zu viel Flüssigkeit. Mir hat die mengeangabe bei den Kartoffeln gefehlt? Ebenso, wie schmal oder breit die Scheiben sein sollen. Aber wie gesagt, geschmeckt hat’s trotzdem sehr!

  7. Katharina sagt

    Mir läuft immer wieder das Wasser im Mund zusammen, wenn ich das lese.

    Es klingt so unglaublich lecker und ist immer sehr inspirierend.

    Liebe Grüße
    Katharina

  8. Daniela sagt

    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, denn dein Wochenplan enthält diesmal mindestens 3 meiner Lieblingsgerichte. Aber eigentlich mag ich alles davon. Leider passt das nicht mehr so ganz zu unserem Plan 😉

    Aber Spinat mit Kartoffeln und Ei gibts die Woche bei uns auf, definitiv!

    • StyleMom sagt

      Wir stehen ja auch alle auf Spinat. Zum Glück, denn viele Kinder mögen den ja wohl nicht so gerne.

  9. Sarah von Lotte-lieke.com sagt

    Total lecker und ich finde es so toll, mir meine Einkaufsinspiration bei dir zu holen. Allerdings werde ich mit roter Beete nicht warm. Ich finde die schmeckt immer wie ein Löffel Mutterboden – mache ich etwas falsch?

    • StyleMom sagt

      Vielleicht ist sie zu alt? Unsere ist eher fruchtig frisch. Keine Ahnung ob das was bringt, aber mach doch mal einen Spritzer Zitrone dran und lass es nicht ganz so lange kochen. So, dass sie noch bissfest ist.

  10. Mareike sagt

    Da ist sie wieder meine Lieblingskategorie. Danke für die tollen Ideen Woche für Woche <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.