regionaler Essensplan
Kommentare 11

#regionalsaisonal Essensplan für die Woche vom 6. bis 12. Mai

Jede Woche Neu: Essensplan und Einkaufsliste mit regionalen-saisonalen Rezepten

Diese Woche ist es nun soweit. Der Essensplan feiert sein einjähriges Bestehen und ich hatte hier gestern bereits eine tolle Verlosung für einen veganen Kochkurs mit mir zusammen für euch, an der ihr noch teilnehmen könnt. Ich bin gespannt, wen von euch ich kennenlernen darf!

Es gibt jede Woche sieben Gerichte, die sich aus regionalen Produkten zusammensetzen und die es gerade frisch oder noch als Lagerware gibt. Wenn nicht anders angegeben reichen die Zutaten für etwa 4 Personen. Die übersichtliche Einkaufsliste bekommst du, wenn du dich hier für den Regional-Saisonal-Newsletter anmeldest jeden Donnerstag direkt in dein Postfach. So musst du nur deine Mail öffnen und weißt, was du brauchst. Und wer seine Einkäufe oder sein Essen mit uns teilen möchte, tut dies unter #regionalsaisonal.

Mein wöchentlicher Essensplan mit regionalem und saisonalem Gemüse plus Einkaufsliste.

Verband Ökokiste e.V.

Samstag

Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei

Kartoffeln schälen und im Salzwasser kochen.
Jungen Spinat gründlich säubern und kurz in heißem Salzwasser kochen. Anschließend werden die Blätter je nach Belieben püriert und mit etwas Milch, Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss vermischt. Dazu gibt es ein Spiegelei.

Zutatenliste
Kartoffeln, frischer Blattspinat, für jeden ein Ei, etwas Milch, Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Sonntag

Spargelauflauf

Für 4 Personen nehmt ihr 500g weißen und grünen Spargel. Den weißen gründlich schälen, den grünen nur im unteren Bereich. Zuerst gebt ihr den weißen Spargel ins kochende gesalzene Wasser und lasst ihn kochen. Nach 5 Minuten kommt der grüne Spargel in den Topf. Nach weiteren 5 Minuten könnt ihr den Spargel herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken und in die Auflaufform legen.

Zum Übergießen des Spargels macht ihr eine Soße aus 150 ml Sahne, 350ml Milch, 3 Eiern, je 75g geriebenen Gruyère und Parmesankäse und einer frisch ausgepressten Knoblauchzehe. Zum Würzen nutzt ihr Pfeffer, Salz und frisch geriebene Muskatnuss. Die Soße wird nun über den Spargel gegossen und die Auflaufform kann für ca. 25 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen.

Dazu passen hervorragend in Salzwasser gekochte Kartoffeln und wer mag kann auch noch Kochschinken dazu essen.

Zutatenliste
500g weißer Spargel, 500g grüner Spargel, Kartoffeln, Kochschinken als Aufschnitt, 150 ml Sahne, 350ml Milch, 3 Eier, 75g Gruyère, 75g Parmesankäse, 1 Knoblauchzehe, Pfeffer, Salz, Muskatnuss

Montag

Kartoffelsalat mit Radieschen und Kresse

Das Gericht könnt ihr auch gut schon am Sonntag zubereiten, damit es gut durchzieht.

Kartoffeln waschen und ungeschält ca. 30 Minuten garen. Wenn sie abgekühlt sind könnt ihr sie pellen und in Scheiben schneiden.

Während die Kartoffeln kochen setzt ihr eine Gemüsebrühe auf. Hierfür könnt ihr ein Bund Suppengemüse kaufen, das ihr klein schnippelt, anbratet und mit Wasser ablöscht. Die Zwiebel ebenfalls schälen, klein würfeln und mit der Brühe und etwas Essig nochmal kurz aufkochen. Diese Brühe gießt ihr dann über die fertigen Kartoffeln und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.

Zum Schluss werden noch die Gewürzgurken in Streifen geschnitten und die Radieschen geputzt und in Scheiben geschnitten. Wer mag gibt noch etwas vom Wasser aus dem Glas der Gewürzgurken dazu. Oben drauf kommt dann noch etwas Gartenkresse und es wird abschließend nochmal mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Dazu könnt ihr entweder etwas Baguette oder ein Würstchen essen.

Zutatenliste
Kartoffeln, 1 Bund Suppengemüse, 1 Zwiebel, Gewürzgurken, 1 Bund Radieschen, Gartenkresse, Baguette, Würstchen, etwas Essig, Salz, Pfeffer

Dienstag

Eierpfannkuchen mit Apfelmark

500ml Milch, 3 Eier und 300g Mehl gut vermischen. Der Teig soll dann noch 30 Minuten ruhen, ich mache das aber fast nie, da es schließlich schnell gehen soll. Die Eierpfannkuchen brate ich dann in der Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl.

Dazu gibt es Apfelmark, da dieser ohne Zucker gemacht wird und trotzdem lecker süß ist. Wenn es doch mal süß sein soll, gibt es Zimt und Zucker oben drauf.

Zutatenliste
500ml Milch, 3 Eier, 300g Mehl, 1 Glas Apfelmark

Mittwoch und Donnerstag

Kartoffelsuppe

Suppen sind bei uns der Renner. Ich liebe sie deshalb, weil man eine extra große Portion machen kann und so zwei Tage etwas davon hat.

Für die Kartoffelsuppe schält ihr einen großen Topf Kartoffeln und würfelt sie. Zum Anbraten braucht ihr eine Zwiebel, die ihr bei mittlerer Temperatur in Butter anbratet. Ich liebe diesen Geruch. Jetzt kommt ein Bund Suppengrün dazu und wird auch mit angebraten. So spart ihr euch den Schritt, die Brühe extra aufzukochen 😉 Nun kommen die Kartoffeln dazu, die ebenfalls noch etwas angebraten werden. Zum Ablöschen kippt ihr dann so viel Wasser rein, bis die Kartoffeln zu etwas mehr als 2/3 darin schwimmen. Für die Würze noch 3 Lorbeerblätter rein, Salz und Pfeffer. Jetzt lasst ihr die Kartoffelsuppe eine halbe Stunde köcheln. Wenn sie fertig ist, nehmt ihr die Lorbeerblätter raus, bevor ihr mit dem Pürieren beginnt. Nun noch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, wer mag macht noch etwas Sahne mit rein. Nun habt ihr genug für zwei Tage.

Dazu könnt ihr noch Brot oder Brötchen zum Dippen auf den Tisch stellen. Ich glaube nur deshalb essen meine Kinder so gerne Suppe 😉

Zutatenliste
Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 Bund Suppengrün, 3 Lorbeerblätter, Brötchen oder Brot, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, evtl. Sahne

Freitag

Spaghetti mit Kaugummikäse

Für die Soße bratet ihr eine Frühlingszwiebel und den Saft einer gepressten Knoblauchzehe in Butter an und schneidet Möhren ganz klein und gebt sie dazu. Da es noch keine regionalen Tomaten gibt, könnt ihr die passierten Tomaten aus der Flasche nehmen. Ich nehme am liebsten die von Rapunzel. Während die Soße leicht vor sich hinköchelt kocht ihr die Spaghetti und reibt den Emmentaler, den ihr dann auf das fertige Gericht oben drauf streut. Kaugummikäse deshalb, weil die Fäden sich so schön ziehen, wenn der Käse warm und damit weich wird. Kennt ihr den Ausdruck auch?

Zutatenliste
Spaghetti, 1 Flasche passierte Tomaten, 1 Frühlingszwiebel, 3 Möhren, 1 Knoblauchzehe, 1 kleines Stück Emmentaler

Gesunde Ernährung als Wochenplan

Mehr zum Hintergrund von meinem regional-saisonalen Wochenplan erfahrt ihr im Artikel Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche. Hier geht es um gesunde Rezepte, einen familientauglichen Essensplan und die dazugehörige Einkaufsliste für eine Woche.

11 Kommentare

    • StyleMom sagt

      Freut mich, dass es dir gefällt 😀 Wir reichen den Begriff Kaugummikäse gerade an unsere Kinder weiter 😉

  1. Pingback: Woanders – Mit Büchern, Briefen und Blogs |

  2. Jana sagt

    Kartoffelsuppe & Kartoffelsalat, das könnte auch dem Babyboy super schmecken 🙂 Dankeeee!

  3. Daniela sagt

    Spinat mir Kartoffeln und Spiegelei – MEIN LIEBLINGSESSEN seit frühester Kindheit. Ich könnte es jede Woche aufs neue Essen, leider sind 50 % meiner Familie nicht so dafür…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.