Mein wunderschönes Kinderzimmer
Kommentare 3

Natürliche Materialien im Kinderzimmer

Sarah ist 27 Jahre alt und Mama ihrer beiden Töchter Ciara (4) und Emmi (2). Zusammen mit ihren beiden Mädels und ihrem Freund lebt sie in Trier. Hier studiert sie an der Universität Trier auch gerade Psychologie. Heute lässt sie uns in das Zimmer ihrer Tochter schauen. Vor allem das selbst gebaute Hochbett ist der Wahnsinn.
Wenn ihr mehr über Sarah erfahren wollt, dann findet ihr sie auf ihrem Mama-Blog Schwesternliebe&Wir.

Was war dir bei der Einrichtung und Gestaltung des Kinderzimmers besonders wichtig?

Alles sollte kinderfreundlich sein. Also so, dass nichts kaputt gehen kann auch wenn unsere Töchter mal etwas mehr toben. Deswegen achte ich zum Beispiel darauf, dass möglichst alles aus Holz besteht. Denn das hält einfach länger und ich finde es auch optisch viel ansprechender. Und in ein Kinderzimmer gehört Farbe. Aber es sollte nicht zu bunt und überladen sein. Besondere Möbelstücke finde ich auch immer wieder schön. Wir haben zum Beispiel einen uralten Bauernschrank als Kleiderschrank und das Hochbett meiner großen Tochter hat mein Freund selbst gebaut. Es ist toll nicht alles nur vom blauen Schweden zu haben, sondern eben auch Dinge die kein anderer hat.

20151004_Kinderzimmer-hochbett-bauen2

Wo und wie hast du dich inspirieren lassen?

Pinterest! Das ist einfach die beste Plattform für neue Ideen. Und bei Helena vom norwegischen Blog The Junior. Die Frau hat wirklich ein Händchen für Interieur. Bei ihr habe ich so viele wunderschöne Marken entdeckt. Vieles ist viel zu teuer für unser Budget. Aber einige Dinge, wie die Brio-Küche und das kleine Klavier von Janod, habe ich durch ihren Blog entdeckt.

Kinderzimmer aus natürlichen Materialien mit selbst gebauten Hochbett
Ciaras Hochbett hatte ich bei Pinterest entdeckt. Auch leider ein sehr teures Möbelstück. Aber es hat uns Beiden so gut gefallen, dass wir es dann einfach selbst nachbebaut haben.

Kinderzimmer aus natürlichen Materialien mit selbst gebauten Hochbett

Wie wichtig sind dir im Kinderzimmer Funktionalität und Langlebigkeit?

Das habe ich ja schon bei der ersten Frage ein bisschen mit beantwortet. Ich finde es sehr wichtig, dass Dinge kindgerecht sind. Ich möchte nicht, dass meine Töchter beim Spielen vorsichtig sein müssen oder sich verletzen könnten. Aber noch wichtiger ist mir eigentlich die Optik. Mir ist es wichtig, dass mir das Design zusagt. Die Kinderküche von Brio zum Beispiel gefällt mir richtig gut, so dass ich sie auch gern so hinstelle das sie jeder sieht. Eine pinke Plastik-Glitzer Küche würde ich ganz weit hinten verstecken 🙂

Was ist deine Lieblingsecke im Kinderzimmer?

Das kleine Kuschelsofa, was aus der alten Matratze des Babybettes und Kissen besteht. Es ist so schön dort zu sitzen und zusammen in Büchern zu blättern. Manchmal machen Emmi und ich dort auch mittags ein kleines Nickerchen. Und unser Tipi. Das ist auch einfach nur gemütlich!

Kinderzimmer aus natürlichen Materialien mit selbst gebauten Hochbett

Welche ist die Lieblingsecke der Kinder?

Die Höhle unter Ciaras Hochbett. Dort verbringen beide viel Zeit um zu malen, zu basteln oder mit ihren Puppen ein Picknick zu veranstalten. Eigentlich werden immer alle Spielsachen dort bespielt. Auch der Herd und das Spülbecken von Brio benutzen beide sehr gern um uns ein leckeres Essen zu kochen.

Kinderzimmer aus natürlichen Materialien mit selbst gebauten Hochbett

Und jetzt mal ganz ehrlich: Wer räumt das Kinderzimmer auf?

Ich und ich mache das wirklich gern. Putzen und aufräumen sind für mich entspannend. Und so kann ich gleich jedes Mal wieder ein bisschen umräumen und Kleinigkeiten anders aufstellen.

Kinderzimmer aus natürlichen Materialien mit selbst gebauten Hochbett

3 Kommentare

  1. Wow, das Hochbett ist ja der Hammer! Das restliche Zimmer natürlich auch 😀 ♥

    Wir haben auch lange überlegt, ob wir uns ein passendes Hochbett bauen, weil der Große so gern wollte. Leider ist er ein sehr unruhiger Schläfer, so dass es uns einfach zu gefährlich ist. So muss er bei seinem normalen Bett bleiben, bekommt dafür aber mein altes 1.40x2m-Bett – das wird ihn sicher auch erfreuen 😀

    Wir bauen uns dafür ein Klettergerüst mit kleiner Hütte für den Garten selbst. Von Firmen gekauft sind die Spielsachen ja für den normalen Geldbeutel fast unbezahlbar, rechnet man aber nur die Materialkosten, geht es. Gut, wenn man einen Mann vom Fach im Haus hat 😀

  2. Hallo, nicht nur die Fotos sind super, auch der Artikel ist toll. Ich mag die Ausgestaltung dieses Kinderzimmers sehr und freue mich, einige gesammelte Eindrücke selbst zu übernehmen.
    VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.