Alle Artikel in: Mom at work

Nach der Elternzeit mit Zwillingen zurück in den Beruf!

Nach Ende der Elternzeit zurück in den Job – einfach oder ein Kampf

Anna vom Familienblog Familie Motte ist Mama einer fünfjährigen Tochter und den einjährigen Zwillingen. Dass es da nicht immer ganz einfach ist Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Aber wie auch ich, hatte sie das riesengroße Glück nach einigem Hin und Her doch noch einen familienfreundlichen Arbeitgeber zu finden. Denn der ist in unserem Familienalltag doch irgendwie schon die halbe Miete 😉 Weitere Folgen findet ihr in der Kategorie Mom at work. Wie lange warst du in Elternzeit? War die Dauer eine bewusste Entscheidung? Ich war bereits zweimal in Elternzeit. Das erste Mal nach der Geburt meiner Großen (die mittlerweile fast 5 ist) und das zweite Mal nach der Geburt der Zwillinge. Beide Male bin ich 12 Monate bei den Kindern geblieben und anschließend wieder in den Job eingestiegen. Beide Male stand die Entscheidung über die Dauer der Elternzeit von vornherein fest. In welcher Position arbeitest du momentan? Derzeit bin ich angestellt als Assistenz in einem kleinen Windenergie-Unternehmen und arbeite 20 Stunden an 4 Tagen pro …

Die ReBlog-Blogger

Darf ich Vorstellen: Meine re:Blog-Kollegen ♥

Wie die Zeit doch rennt. Nun ist es schon zwei Wochen her, dass ich das tolle Reblog-Team kennenlernen durfte. Für all diejenigen, die es noch nicht mitbekommen haben, ich gehöre zu den Glücklichen, die für den Nachhaltigkeits-Blog von OTTO schreiben dürfen 🙂 Wir haben uns in Hamburg getroffen, um über die bisherige Entwicklung von Reblog und dessen Zukunft zu sprechen und natürlich, damit wir uns alle mal beschnuppern konnten. Toll fand ich, dass die OTTOs so zahlreich erschienen sind und uns inhaltlich so tief mit in das Unternehmen genommen haben. Die ReBlogger-Kollegen Als Abschluss ging es dann in die vegane Kochschule Kurkuma. Ich hätte ja gerne nur gegessen, aber das mussten wir uns nun erstmal erarbeiten. Da ich direkt aus Berlin von der Fashion Week zu unserem Treffen bin, war ich ziemlich müde und habe mich nur noch für Hilfsarbeiten wie Kartoffeln schälen gemeldet. Das gebe ich Zuhause übrigens immer an meinen Mann ab, da er da nichts falsch machen kann und ich es so nervig finde. An dem Abend habe ich es tatsächlich gerne …