Küchenzauber, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Backen: Plätzchen für und mit Kindern

Wir haben in diesem Jahr mit dem Backen der Plätzchen mal schon etwas früher begonnen. Ich habe vier Rezepte für euch, die ich vor Jahren mal von meiner Oma bekommen habe. Ich liebe diese Plätzchen, da sie so schön einfach sind und man nicht 1000 verschiedene Zutaten braucht.

Das ist mein absolutes Lieblingsrezept. Vanillekipferl hat meine Oma mir immer extra per Post zugeschickt. Allerdings hat sie das sträflichst vernachlässigt. Ich glaube, ich muss mal ein ernstes Wort mit ihr reden!

Zutaten: 200g Butter, 100g Zucker, 260g Mehl, 100g gemahlene Mandeln, Mark einer ½ Vanilleschote, 50g Puderzucker, 1 Packung Vanillezucker

Butter und Zucker verkneten und mit den Mandeln und der Vanille mischen. Das Mehl unterkneten und den Teig dann in Folie einwickeln und für 1-2 Stunden in den Kühlschrank legen. Anschließen aus dem Teig kleine Rollen formen und im Halbmond auf das Blech legen. Bei 190 Grad 8-10 Minuten backen. Die noch warmen Kipferl dann in der Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker wälzen.

PlaetzchenVanille

Die Mürbeteigplätzchen durften die Kinder sogar selbst machen. Da das Ausstechen nicht so gut funktioniert hat, sind wir schnell auf Kekse umgestiegen. Kugel rollern und platt hauen, fertig. Allerdings musste ich danach den Küchenboden und die Schrankfronten ordentlich schrubben.

Zutaten: 300g Mehl, 200g Butter, 100g Zucker, 1 Ei, Puderzucker, Zitronensaft, Schokolade, Deko

Alle Zutaten vermischen und in Folie einwickeln. Den Teig wenigstens eine Stunde in den Kühlschrank legen. Ausrollen und Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen bei 190 Grad für 8 – 10 Minuten backen. Als Dekoration haben wir Schokolade geschmolzen und mit einem Pinsel auf die Plätzchen geschmiert. Darauf kann man dann zum Beispiel Perlen, essbare Blüten, Smaties oder Streusel kleben. Die andere Hälfte haben wir mit einer Mischung aus Puderzucker und Zitronensaft bestrichen und ebenfalls bunt verziert.

PlaetzchenHaselnuss

 

Für die Zimtrauten braucht ihr 300g Mehl, 200g Butter, 100g Zucker, ¼ TL Zimt, Schokolade und Deko. Zucker, Butter und Ei werden miteinander verknetet. Die Mischung aus Mehl und Zimt wird der Masse untergerührt. Den Teig in Folie einwickeln und für 1-2 Stunden in den Kühlschrank legen. Anschließend den Teig ausrollen und Rauten ausschneiden. Bei mir darf man es mit der Rautenform nicht zu genau nehmen ;-) Die Plätzchen bei 190 Grad für 8 – 10 Minuten backen. Die Schokolade für die Plätzchen schmelzen und aufstreichen. Abschließend noch Dekorieren.

PlaetzchenRauten

Für die bunten Haselnussplätzchen müsst ihr 200g Butter, 100g Zucker und 1 Eigelb vermischen. Anschließend noch 170g gemahlene Haselnüsse und 250g Mehl drunter mischen. Den Teig diesmal ohne Kühlzeit direkt ausrollen und die Formen ausstechen. Die Plätzchen bei 190 Grad für 8 – 10 Minuten backen. Als Dekoration habe ich Schokolade geschmolzen und darauf Gesichter, essbare Blüten und Streusel platziert.

PlaetzchenMuerbeteig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.