Monate: April 2016

Regional-saisonaler wöchentlicher Essensplan mit wöchentlicher Einkaufsliste

Regional-Saisonal: Mein Essensplan für eine Woche

Wer kennt das nicht, das Wochenende steht vor der Tür, der Wocheneinkauf muss erledigt werden und man hat weder einen Plan, was es zu essen geben soll, noch eine Einkaufsliste geschrieben. So geht es mir zumindest nahezu jede Woche. Und dann ist es doch irgendwie immer das gleiche. Der große Nachteil dieser unorganisierten Einkäufe ist, dass man meist zu viel kauft und dann doch noch etwas fehlt. Deshalb habe ich nun jeden Donnerstag einen Essensplan und eine Einkaufsliste für eine Woche für euch auf StyleMom. Der Fokus bei meinem Wochenplan liegt auf regional-saisonalen Rezepten und einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung für die ganze Familie, die auch Kindern schmeckt. Einkaufsliste und Essensplan für eine Woche Letztes Wochenende habe ich zum Beispiel unseren Vorratsschrank aufgeräumt. Meine Bilanz: Haferflocken und 6-Korn-Mischungen für einige Monate, genau das gleiche beim Mehl. Außerdem wird das Gemüse bei uns öfters schlecht, weil ich nicht weiß, was ich damit machen soll oder weil es nicht zu den anderen Sachen passt, die ich gekauft habe. Dabei ist es ganz einfach, diese Verschwendung zu unterbinden. …

Fair Trade Kleidung: #whomademyclothes

Mode kann auch fair sein: #whomademyclothes

#whomademyclothes Am 24. April 2013 stürzte die Rana Plaza, ein Fabrikgebäude in Bangladesch ein. Hierin befanden sich unter anderem fünf Textilfabriken, in denen Marken wie Kik, Primark, Benetton, C&A, Mango und Adler ihre Kleidung fertigen ließen. Aber auch viele teure Modelabel lassen sich von diesen katastrophalen Bedingungen nicht abschrecken und haben nur den maximalen Gewinn bei minimalsten Kosten im Blick! Im Falle Rana Plaza verloren 1138 Menschen ihr Leben und über 2000 wurden schwer verletzt. Fashion Revolution Day Der weltweit stattfindende Fashion Revolution Day soll an dieses Unglück erinnern und auf die immer noch grauenvollen Arbeitsbedingungen in der Modeindustrie aufmerksam machen. Und heute, am 24. April, könnt ihr alle zeigen, woher eure Kleidung kommt, indem ihr sie mit der Innenseite nach außen tragt. Macht hiervon ein Selfie und teilt es auf euren Social-Media Kanälen mit dem Hashtag #whomademyclothes. Denn wir sollten niemals vergessen, dass hinter jedem einzelnen Kleidungsstück ein Mensch steckt, der es für die genäht hat. Fair Trade Outfit Damit ihr seht, dass Mode auch mit gutem Gewissen und ganz viel Freude funktioniert, habe …

Fair Fashion Kleidung für Mädchen / Kinder

Fair Fashion Outfit: Jetzt wird‘s bunt

Mädelsmamas aufgepasst! Wenn ihr dieses Kinder-Outfit seht, fällt es euch bestimmt schwer die Finger stillzuhalten 😉 Diese Fair Fashion Kleidung für Mädchen ist aus nachhaltigen Materialien gefertigt und ist ein echter Hingucker! In den Faltenrock von Ammerseekids habe ich mich sofort verliebt. Die Farben, das Muster und der Schnitt sind einfach nur toll und schreien nach Sommer. Bei den Materialien wurde auf GOTS-zertiizierte Baumwolle zurückgegriffen, welche dem höchsten Standard in punkto nachhaltiger Kleidung entspricht. Da es momentan noch etwas kühler ist, gibt es einen leichten Pullover dazu. Dieser ist wie die saucoolen Sneakers von dem schwedischen Label Mini Rodini. Der kleine Turnbeutel von ferm Living besteht zu 100% aus Bio-Baumwolle. Ich liebe das skandinavische Design dieses Rucksacks. Und da er so schlicht ist, passt er hervorragenden zu jeder noch so bunten Kindergarderobe. Label: Mini Rodini ♥ Ammerseekids ♥ Ferm Living Der Beitrag enthält Affiliate Links.

Gemüsebeet in Hamburg Mieten

Gärtnern in der Stadt – Unser Gemüsebeet in Hamburg

Einen Garten in der Stadt haben die wenigsten. Der Platz ist rar, die Grundstücke sind sehr klein und die meisten leben in Wohnungen und freuen sich schon, wenn sie einen Balkon haben. Wir haben zum Beispiel einen sehr kleinen Garten, der hauptsächlich von den Kindern zum Spielen genutzt wird und uns noch eine Terrasse zum Sitzen bietet. Das war’s! Eigentlich schon nicht schlecht, aber der Platz zum Gärtnern fehlt! Die Lösung ist ein angemietetes Gemüsebeet in der Nähe. Damit meine ich keinen Schrebergarten, sondern echt nur einen kleinen Teil vom Acker. In Hamburg gibt es verschiedene Anbieter, bei uns im Süden von Hamburg habe ich sogar nur einen Vermieter von Gemüsebeeten auf einem Gemeinschaftsacker gefunden. Jeder hat hier seinen eigenen Bereich, für die Wässerung ist gesorgt und die Pflanzen werden ebenfalls gestellt. Also perfekt, wenn man eh schon immer zeitlich am Limit ist und den Kindern aber trotzdem zeigen möchte, wo die Lebensmittel herkommen. Wir sind in diesem Jahr zum ersten Mal Mieter eines Gemüsebeetes und äußerst gespannt. Als ich meinen Mann den Vorschlag gemacht …

Sommeroutfit: 100% bio & fair

Urlaubsfeeling: Blau wie das Meer, Gelb wie die Sonne

Heute saß ich den ganzen Nachmittag so schön in der Sonne, dass mir nach einem sommerlichen Outfit für den Ausflug an die Elbe, die Ostsee oder in unsere wunderschöne Heidelandschaft war, das fair und bio ist. Das Blau steht für das Meer und das Gelb für die Sonne. Sommer, ich freue mich auf dich. Du bist herzlich willkommen ♥ Die Schuhe sind von Ethletic, DER Bio-Alternative für meine heiß geliebten Chucks. Das Label steht dem Original in nichts nach und glänzt zusätzlich durch die Attribute fair, vegan und nachhaltig. Für mich gibt also keinen Grund mehr, die Modelle von Converse zu kaufen. Die Shorts von Armedangels sind aus Bio-Baumwolle und haben die perfekte Länge für die nicht mehr ganz so jungen Schenkel 😉 Bei dem T-Shirt von ThokkThokk muss ich an die Souvenirs in den Urlaubsregionen denken. Dieses ist ebenfalls aus Bio-Baumwolle und 100% Fairtrade. Richtig cool finde ich den Rucksack von Frija Omina, der in Deutschland aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt wird. Hier haben unsere Trinkflaschen, Snacks, Handy, Kamera und Kleingeld Platz drinnen. Schleppt ihr …