Monate: März 2016

Lesetipps: Nachhaltige Links im März

Nachhaltige ♥-Links im März

Ab sofort zeige ich euch einmal im Monat die Artikel, an den ich im letzten Monat  hängen geblieben bin und die mich nachhaltig beeindruckt haben. Los geht es mit meinen Lieblingen im Monat März. DIY-Kleiderbügel Als erstes habe ich eine tolle DIY-Idee für Kleiderbügel im Blog von Dukkah Puppen entdeckt. Die Kleiderbügel sind zwar für Puppen gedacht, ich könnte mir aber auch gut vorstellen, diese in groß für unseren Kleiderschrank zu machen. Diese Bügel sehen einfach bezaubernd aus. Ich liebe dieses rustikale! Hier geht es zum Beitrag auf Dukkah Puppen. Lachsröllchen aus Kräuterpfannkuchen Richtig hungrig haben mich die Lachsröllchen aus Kräuter-Pfannkuchen gefüllt mit einer Meerrettich-Creme gemacht, die ich auf dem Blog Applethree entdeckt habe. Das Rezept ist ein Teil der Aktion Ich backs mir von Tastesheriff. Diese stand diesen Monat unter dem Motto Brunch. Die Röllchen sehen echt lecker aus und ich habe sie für das nächste Wochenende bereits fest eingeplant. Das Rezept findet ihr hier auf Applethree. Nachhaltige Blog-Tipps Bei der kleinen Botin findet ihr eine kleine Übersicht mit nachhaltigen Blogs. Drei Blogger beantworten …

Fasten: Projekt zuckerfrei

Abschluss #projektzuckerfrei

Nun neigt die Fastenzeit sich dem Ende zu und ich möchte ein kurzes Fazit ziehen. Mein Ziel war es, mit Hannahs projekt, zuckerfrei die abendlichen Heißhungerattacken auf Süßes unter Kontrolle zu bekommen und zwischendrin weniger zu naschen, wenn der kleine Hunger kommt. Mein #projektzuckerfrei Zu Beginn war das #projektzuckerfrei tatsächlich ein Projekt. Ich möchte damit sagen, dass ein gewisses Projektmanagement dahinter gesteckt hat. Was esse ich wann, was kann ich gut vorbereiten, was darf ich noch kaufen und was nicht. Es war alles sehr durchdacht und durchgeplant! Jetzt ist aus dem Projekt aber das normale Leben geworden. Die Abläufe haben sich verfestigt, ich achte automatisch darauf, die richtigen Produkte zu kaufen und sorge durch zuckerfreie Alternativen im Haus für einen Flow im Ablauf. Hört sich komisch an, oder? Was ich eigentlich sagen will ist, dass aus dem Projekt Alltag geworden ist. Worauf ich mich aber freue, sind meine Nudeln, die ich total gerne mal mit Butter, Zimt und Zucker esse. Oder der Kuchen am Wochenende, den wir alle zusammen gemütlich am Kaffeetisch essen. Also das …

Persönliche, handgefertigte Geschenke zur Geburt

Individuelle, handgefertigte Geschenke zur Geburt + Verlosung

Heute habe ich einen ganz tollen Geschenktipp für Babys. Egal ob jetzt zu Ostern oder als ein besonders persönliches Geschenk zur Geburt, mit der individuellen, handgefertigten Schnuffelpuppe und Schnullerkette liegt man immer goldrichtig. Und das Beste, ich darf ein Set bestehend aus Puppe und einem Gutschein für eine Kette nach euren Vorstellungen an euch verlosen! Mehr dazu lest ihr am Ende des Beitrags. Handgefertigte Puppen zur Geburt Hinter der Dukkah Puppenmanufaktur steckt die sympathische Filicitas. Sie ist Puppenmacherin, Handarbeitslehrerin an einer Waldorfschule, Köchin und Mama einer dreijährigen Tochter. Sie stellt Puppen her und repariert sie, näht Kleidung für die kleinen Wesen und gibt im Eltern-Kind-Zentrum in Stuttgart-West Puppenkurse, in denen sie zeigt, wie man eine Puppe nach Waldorfer-Art selbst fertigen kann. Schade, dass sie nicht in Hamburg ist. Dann würde ich liebend gerne einen Kurs bei ihr belegen. Das Püppchen, das ich verlosen darf ist Puppe und Kuscheltuch in einem und damit ideal für Babys. Der aufwändig gearbeitete Kopf besteht aus Wollvlies, Schlauchverband und Schweizer Puppentrikot. Es werden nur hochwertige Bio-Stoffe, Nicki und Jersey verwendet. …

DIY: Eine Matschküche selbst bauen als Alternative zum Sandkasten

DIY: Eine Matschküche selbst bauen

Zum dritten Geburtstag hat unser Sohn von uns eine Matschküche geschenkt bekommen, die ich selbst gebaut habe. Also ein echtes Handwerker-DIY-Projekt! Sie hat ein Spülbecken, Herdplatten und einen Wasserhahn, der im Sommer an den Gartenschlauch angeschlossen werden soll. Als Zubehör gab es Spielzeug für die Küche: Ein Set aus Töpfen und Kochbesteck aus Edelstahl. Diese halten schön lange, da sie nicht rosten oder brechen. Die Matschküche ist eine tolle Alternative zum Sandkasten und bietet ebenfalls viel Speilraum für das Sandspielzeug. Mein Bauplan für die DIY-Matschküche Zuerst habe ich mir eine Skizze aufgezeichnet, wie die Matschküche aussehen soll. Sie sollte ein Spielgerät für den Garten werden und musste damit wetterfest und stabil werden. Es ging mir hierbei hauptsächlich darum, den Materialbedarf zu ermitteln. Einiges war mir in der Umsetzung dann auch zu kompliziert und wurde kurzfristig nochmal abgeändert. Die Herdplatten habe ich anfangs zum Beispiel aufkleben wollen, habe mich dann aber doch für das Aufmalen entschieden, da dies länger hält. Mein Baumarktplan für die Spielküche Für das Material habe ich knapp 100 Euro im Baumarkt gelassen. …

Infantium Victoria: Kindermode vegan und bio

Exklusive Kids Fashion trifft auf Gothic Eco Style + Verlosung

Heute habe ich ein ganz besonderes Kids-Label für euch. Infantium Victoria entwirft hochwertige, nachhaltig produzierte Mode für Kinder aus biozertifizierten Materialien. Während die Farben eher gedeckt sind, wird bei den Schnitten des High-End-Labels auf Raffinesse gesetzt. Und als Highlight darf ich eines der niedlichen Kleidungsstücke an meine Leser verlosen. Die Teilnahmebedingungen findet ihr unten. Damit wir einiges über Infantium Victoria erfahren, habe ich Julia Gaydina, einer der beiden Gründerinnen einige Fragen gestellt. Inzwischen gibt es viele Bio-Label die Kindermode produzieren, vegan und bio gemeinsam ist jedoch noch nicht so zahlreich vertreten. Woran denkt ihr liegt das? Schließlich ist vegan ja momentan ziemlich angesagt. Ja, in der Tat. Vegan ist momentan das Trend-Thema. Aber um ehrlich zu sein, haben wir die Kennzeichnung vegan im Bereich der Kinderkleidung nicht so stark gesehen. Ich denke, dass dieser Bereich etwas konservativer ist und dass große Label nicht gewillt sind, eine so auffällige Bezeichnung zu tragen. In der Tat ist diese Zusammengehörigkeit in vielen Branchen zu sehen, egal ob Kleidung oder Lebensmittel. Doch nicht alles was bio ist, ist auch …

#projektzuckerfrei: Fastenzeit zuckerfrei

Zwischenstand #projektzuckerfrei

Wow, nun liegt bereits etwas mehr als die Hälfte der Fastenzeit hinter mir und ich bin positiv überrascht, wie schnell und einfach es ging. Angetrieben von Hannahs Projekt, zuckerfrei durch die Fastenzeit zu gehen, habe ich mich der Aktion mit meiner Familie angeschlossen. Seit Aschermittwoch verzichten wir nun auf Industriezucker, haben sogar unsere Alternative – den Agavendicksaft – auch noch nicht zum Süßen gebraucht. Herausforderung süßes Frühstück Bereits die Wochen vorher habe ich unsere Lebensmittel genauestens unter die Lupe genommen und nach Alternativen geschaut. Alle Lebensmittel mit Zucker, Rohrzucker und den verschiedenen „ose-Arten“ wurden aus unserem Speiseplan verbannt und ich habe Alternativen gesucht. Am schwierigsten ist es bei uns beim Frühstück. Wir essen gerne Marmeladen als Aufstrich und die wurden bis auf eine Sorte alle mit Rohrzucker zubereitet. Unsere Erdbeermarmelade besteht jedoch zu 90 Prozent aus Frucht und wird mit Agavendicksaft gesüßt. Also meine persönliche Rettung, da ich Honig nicht ganz so gerne mag. Die warmen Malzeiten bereite ich eh selbst zu und nutze zum Kochen keinen Zucker. Die Reste habe ich mir mit ins …