Monate: Oktober 2014

Schlaf schön, liebe Mama!

Schlafen ist bei uns Müttern ja immer wieder ein äußerst wichtiges Thema. Es geht aber irgendwie immer nur darum, ob das Kind denn durchschläft, wie man es zum Einschlafen bekommt und wo es schlafen soll. Aber wer kümmert sich um den Schlaf der Mamas?! Auch mein Mann und ich haben immer wieder Nächte, in denen nachts aus den Kinderzimmern gemeckert wird und wir uns anranzen, wer mit dem Aufstehen dran ist. Und was wir jeden Morgen haben: Dank unseres Frühaufstehers darf ich nicht ausschlafen und somit ist die Nacht viel zu kurz! Und genau deshalb sollten wir den wenigen Schlaf, den wir bekommen, auch optimal nutzen. Genau an diesem Punkt setzt das Unternehmen Rösch mit seinem Projekt „Gesund Schlafen“ ein. Da Schlaf oft Mangelware ist, sollte dieser wenigstens erholsam sein. Auf viele Einflussfaktoren wie Alltagsstress oder Kinder, die nicht schlafen wollen haben wir keinen Einfluss. Aber wir können durch die richtige Kleidung unseren Wohlfühlfaktor nach oben korrigieren. Nachts schwitzt der Körper im Durchschnitt einen halben Liter Feuchtigkeit aus. Und im Wochenbett waren es dank der …

Rezept Kalter Hund Kekskuchen

Rezept: Kalter Hund Kuchen

Jeder, dem ich erzählt habe, dass ich das Rezept Kalter Hund mal wieder backen möchte, brachte mir ein in Kindheitserinnerungen schwelgendes „Ahhhhh“ entgegen. Genau das hatte kurz zuvor das Rezept ür den Kekskuchen auch bei mir ausgelöst. Wer erinnert sich da noch an das klassische Kalter Hund DDR-Rezept? In Tim Mälzers essen & trinken Für jeden Tag ein Rezept (Nr. 2/ 2013) gibt es ein Rezept, das ich also unbedingt zum Kindergeburtstag machen wollte. Die Deko obendrauf etwas abgewandelt, ist es perfekt für Kinder und natürlich auch Erwachsene Und außerdem ist es ein Kuchen ohne backen. Toll an den Rezept ist, dass die Kinder hier auch gut mithelfen können. Man muss nur über das Gematsche und den schokoladigen Dreck in der Küche hinweg sehen können. Ich weiß, das kann nicht jeder. Ist auch nicht wirklich einer meiner Stärken… Aber nur so können die Kinder lernen in der Küche zu helfen. Zutaten für das Rezept Kalter Hund 200g Vollmilchkuvertüre, 200g festes Kokosfett, 3 Eier, 150g Puderzucker, 1 Packung Vanillinzucker, 100g Kakaopulver, 4 EL Milch, 200 – …

Made in Germany - Manomama

Made in Germany #2 mit Manomama

Immer wieder ist es ein Thema, dass Waren unter unmenschlichen Bedingungen in Fernost produziert werden und mit Schadstoffen versetzt sind. Ich habe mich in meiner Serie „Made in Germany“ diesem Thema angenommen und möchte nicht belehren, sondern aufklären und zu einem nachhaltigen Handeln anregen. Im ersten Teil könnt ihr nochmal nachlesen, warum es wichtig ist, sein eigenes Handeln zu überdenken und etwas zu ändern. Um es euch etwas leichter zu machen, werde ich euch zukünftig Unternehmen vorstellen, die in Deutschland produzieren und Verantwortung gegenüber Mensch und Natur übernehmen. Den Anfang macht das Modeunternehmen Manomama. Mit der Gründung von Manomama hat Sina Trinkwalder uns gezeigt, dass es möglich ist, ein Textilunternehmen aufzubauen, das nicht nur in Deutschland seinen Sitz hat, sondern auch dort produziert. Hierbei ist sie nicht nur ein Vorbild, weil sie strengste ökologische Bedingungen an die Produktion setzt. Als i-Tüpfelchen stellt sie auch noch die Menschen ein, die bei der Arbeitsagentur als schwer bis gar nicht vermittelbar abgestempelt wurden, weil die Unternehmen ihnen keine Chance geben wollen. Jetzt stöhnt die eine oder andere bestimmt …

Abenteuer Drachensteigen

Da wir am Samstag Kindergeburtstag gefeiert haben und ich im Anschluss auch noch bis nachts um 1 Uhr mit einer Flasche Wein bei meiner Freundin versackt bin, stand der Sonntag bei uns im Zeichen der Erholung. Wir sind eigentlich erst aus dem Haus gekommen, als wir alle vier unseren Mittagschlaf hinter uns gebracht hatten. Da wir vor einiger Zeit für die Kinder zwei Drachen geschenkt bekommen hatten, haben wir den Wind genutzt und sind in die Wiesen spaziert. Dort hat man genug Platz und keine genervten Mitmenschen, wenn der Drachen mal einen Abgang macht. Die Drachen von Colours in Motion sind echt super. Wir hatten vorher einen aus der Drogerie, der hat aber keine fünf Minuten überlebt. Da war die Enttäuschung bei den Kindern natürlich groß. Ich hatte dann meine Freundin gefragt, ob Sie weiß, wo man or dentliche Kinderdrachen kaufen kann. Und wie es der Zufall dann so will, kannte sie jemanden, der sich damit auskennt. Und nur e in paar Tage später hatten wir dann diese beiden Drachen in unseren Händen. Das Nylongewebe …

Halbmarathon im Frühling! Wer ist mit dabei?

In den letzten Wochen ist bei mir immer wieder der Gedanke aufgekommen, mal wieder an einer Laufveranstaltung teilzunehmen. 2009 bin ich bereits den Halbmarathon in Mannheim mitgelaufen und war echt stolz auf mich. Dieses Gefühl, von wildfremden Leuten am Straßenrand angefeuert zu werden, ist einfach unbeschreiblich schön. Man kann sogar emotional bewegend sagen. Anschließend wollte ich dann noch den Marathon in Frankfurt mitlaufen. Ich habe auch fleißig dafür trainiert. Allerdings sind wir dann kurz vorher für zwei Wochen nach Mallorca in den Urlaub geflogen und ich habe dort genau einmal trainiert. Zwei Wochen vor dem großen Lauf eher suboptimal und ich bin dann auch nicht angetreten, da ich das niemals geschafft hätte. Ich habe immer wieder darüber nachgedacht, ob ich es mit zwei kleinen Kindern irgendwann mal wieder schaffe, regelmäßig zu trainieren. Denn mein Ziel war immer der New York Marathon. Was das angeht, backe ich nun aber erstmal kleinere Brötchen Also werde ich im nächsten Jahr wieder an einem Halbmarathon teilnehmen. Denn ich möchte wieder von den Leuten am Straßenrand angefeuert werden, völlig euphorisiert …

Begasung von Übersee-Containern - Dann lieber Made in Germany

Made in Germany statt Kinderarbeit, Hungerlöhnen und Giftstoffen

Immer wieder ist es ein Thema, dass Waren unter unmenschlichen Bedingungen in Fernost produziert werden und mit Schadstoffen versetzt sind. Ich habe mich in meiner neuen Serie „Made in Germany“ diesem Thema angenommen und möchte nicht belehren, sondern aufklären und zu einem nachhaltigen Handeln anregen. Ich werde euch ab jetzt regelmäßig Unternehmen vorstellen, die in Deutschland produzieren und Verantwortung gegenüber Mensch und Natur übernehmen. Probleme wie Kinderarbeit, Hungerlöhne und Schadstoffbelastung durch die Begasung von Überseecontainern sind dem Großteil bekannt. Und aus dieser enormen Entfernung zwischen Deutschland und Asien, sind diese Punkte auch sehr schwer zu kontrollieren. Einige Unternehmen setzen sich für bessere Bedingungen ein, jedoch sind das leider noch zu wenig. Aber was wir als Verbraucher machen können ist, dass wir verstärkt Produkte kaufen, die in Deutschland produziert werden. Denn ich finde es nicht richtig, dass Kinder meine Kleidung und die meiner Kinder nähen oder einfärben. Und ich finde es auch nicht richtig, dass die Menschen in den Produktionsstätten auf viel zu engem Raum arbeiten und so ihr Leben gefährden. Und ich finde es ebenfalls …

Bloggertreffen Hamburg

Letzten Sonntag bin ich dem Ruf von Blogprinzessin Katarina gefolgt. Sie hat einen Stammtisch für Mommyblogger ins Leben gerufen, der jetzt regelmäßig in Hamburg stattfinden wird. Also wer als Blogger Lust und Zeit hat, das nächste Treffen ist für Mitte Dezember geplant. Auf jeden Fall saß ich da nun mit den netten Mädels von Blogprinzessin, FeierSun’s World, Familie Motte, Frau Suutje und Lari Lara im Café Osterdeich. Den einen oder anderen hatte ich ja schon bei Veranstaltungen in Hamburg getroffen. So wusste ich schon vorab, was mich in etwa erwartet. Wir haben uns über das Bloggen und unsere Kinder ausgetauscht und hatten einen richtig schönen Nachmittag. Ich freue mich schon sehr, euch im Dezember wieder zu treffen. Dann vielleicht sogar in noch größerer Runde! Die Location kann ich übrigens allen empfehlen, die mit kleinen Kindern unterwegs sind. Es gibt einen extra Raum mit Spielzeug für die Kids und einer gemütlichen Sitzecke für die Eltern. So kann man die Kinder spielen lassen und muss nicht ständig belehrend hinter sein. Foto: Ich, Frau Suutje, Familie Motte, Lari …